Auf „Winterfrische“ statt auf Sommerfrische waren wir unterwegs im Höllental – ganz hinten, wo es zum Naturpark Falkenstein geht. In Schwarzau im Gebirge haben wir sommerliches Flussbaden gegen eine Winterwanderung im Naturpark und an der Schwarza eingetauscht.

naturpark falkenstein

Der Fischteich im Naturpark Falkenstein in Schwarzau im Gebirge

Schwarzau im Gebirge: Ganz hinten im Höllental

Im Sommer geht man in die Schwarza baden, wandert auf der Rax oder am Wasserleitungsweg, geht ins Sommertheater in Reichenau und macht auf Sommerfrische beim Flussbaden. Wir waren diesmal auf Winterfrische unterwegs: Ganz hinten im Höllental in Schwarzau im Gebirge gibt es den schnuckeligen kleinen Naturpark Falkenstein – auch für Familien sehr nett als Ausflugsziel.

falkenstein naturpark schwarzenau

Eingang zum Naturpark und der Falkenstein im Hintergrund

Auf dem Weg dort hin kommen wir aber an allen wichtigen Sommerfrische Zielen vorbei und schwelgen in sommerlich heißen Erinnerungen: Am Wiener Wasserleitungswanderweg entlang der Schwarza bis zum Einkehrtipp Wasserwerk, an der Raxseilbahn mit dem neuen Stellplatz für Camper, an den Villen von Reichenau und dem Bahnwanderweg zum Semmering.

Und dort wo wir normalerweise im Sommer im Fluss baden – an der Abzweigung nach Nasswald (das ist übrigens dann eine eigene Geschichte werd) geht es weiter nach Schwarzau im Gebirge. Oder man biegt ab, fährt durchs Klostertal und kommt dann in Gutenstein im Piestingtal raus – auch eine Sommerfrische Destination mit den Raimund Festspielen.

Ich war schon einige Male hier hinten in Schwarzau im Gebirge – auch im Hochsommer zum Flussbaden – aber mehr als drei Autos habe ich nie gesehen am Ausflugsparkplatz. Dabei ist es ein sehr familienfreundliches Ausflugsziel und wenn dann irgendwann auch wieder die Gasthäuser aufsperren (dürfen), auch kulinarisch ganz gut versorgt. Dort in Schwarzau gibt es Wanderwege, Walking Routen und Klettersteig sowie den netten Naturpark Falkenstein – mit Spielplatz, Fischlehrpfade, Alpengarten, Grillstation ….

schwarzau im gebirge am flus

Am Fluss in Schwarzau im Gebirge

ausflugsziel naturpark falkenstein

Willkommen im Naturpark Falkenstein

Winterfrische im Naturpark Falkenstein

Jetzt im Winter ist der Naturpark am gleichnamigen Falkenstein ganz vereinsamt, dabei kann man super Winterwandern und die Ziegen haben sich sichtlich über Abwechslung in Form einer neugierigen schwarzen Hundenase gefreut. Wir haben nur einen kleinen Spaziergang unternommen, weil sich eine Schlechtwetterfront herangewalzt hat – aber zumindest den Fischlehrpfad haben wir uns genau angesehen und sind ein Stück nach hinten Richtung Gams- und Mufflongehege gewandert.

fischlehrpfad schwarzau

Fischlehrpfad

Am Fluss gibt es außerdem eine Grillstation, ein Wasserrad und wer weiter wandert, kommt auch zu zwei schönen Aussichtspunkten. Eine nette Aussicht auf den Ort Schwarzau hat man auch, wenn man gleich hinter dem Friedhof auf den Panoramaweg einbiegt und von dort zu den Grotten weiterwandert. Bis zur Herrengrotte sollte man aber schon eine Stunde veranschlagen.

ziegen im naturpark falkenstein

Die Ziegen waren okay, aber das Hasengehege konnten wir nicht mal fotografieren – Coffee hätte es nicht erlaubt

Richtung Grillstation

Am Fluss Richtung Grillstation unterwegs

Jausenbankerln gibt es genug und ich war direkt hier im Naturpark auch schon mit Coffee beim Flussbaden mit Picknick, an einem sehr sehr heißen Sommertag. Gegenüber des Parkplatzes gibt es auch ein Kaffeehaus.

Ein kleiner Streichelzoo mit mehr als reichlich Kaninchen hat Coffee an den Rand der Verzweiflung gebracht, wir mussten großflächig ausweichen und nach hinten wandern. Der hiesige Klettergarten (für den Sommer dann) nennt sich „Frisbee-Platte“ und hat 5- bis 7+ Schwierigkeitsgrad. Wer auf den Namensgeber Falkenstein rauf will (400hm) braucht dazu etwa 2 Stunden, Route startet im Naturpark.

Spaziergang mit Hund in Schwarzau im Gebirge

Endlich Schnee – am wanderweg nach hinten zu den Gehegen

Naturpark Falkenstein
Die österreichischen Naturparke und der

fischteich

Der Fischteich im Naturpark

Ausflugstipps für Schwarzau im Gebirge: Über Payerbach nach Nasswald zum Raxkönig

Auf dem Hinweg nach Schwarzau haben wir einige Stopps gemacht, einmal zur Promenadenwanderung bei den Villen von Payerbach und natürlich direkt an der Schwarza, um die Pfoten zu kühlen und sich im Schnee zu wälzen.

payerbach

In Payerbach auf der Jugendstilbrücke über die Schwarza

schwarza im winter

Abzweigung nach Naßwald an der Schwarza im Winter

Unsere Badeplätze sehen im Winter ein bisschen anders aus, aber wenigstens sind wir jetzt im Winter fast ganz einsam unterwegs. Im Somer kann das ja bekanntlich schon ganz anders aussehen an heißen Tagen. Diashow:

Sommertipps: Naßwald Holzknechtmuseum, Wirtshaus Raxkönig und Wasserwerk

Ein wirklich schöner Ausflugstipp für den SOMMER ist auch Hinternaßwald, nur ein paar Kilometer von hier entfernt.  Ich war schon mal im Sommer hier und begeistert: Vom Holzknechtmuseum und auch dem dortigen super Wirtshaus Raxkönig. Auf Naßwald bin ich über ein altes Buch gestoßen: „Der Raxkönig“ * .

raxkönig

Es beschreibt, wie die „Hubmer Buam“ aus dem steirischen Gesäuse hierher kommen, um gemeinsam mit anderen Holzknechten hier im Tal das Holztriften mit eigens gebauten Holzschwemmanlagen zu perfektionieren und das Holztransportproblem hier zu lösen. Ein uraltes Buch, aber mitreißend und spannend – die Brüder Johann und Georg Hubmer haben den Ort hier quasi gegründet, haben ihre Familien nachkommen und die evangelische Pfarrkirche bauen lassen. In der Hubmer Gedächtnisstätte findte man alte Hilfsmittel, Fotos und museale Ausstellungsstücke aus dieser Zeit.

Diashow Sommer:

Gleich gegenüber liegt das Wirthaus zum Raxkönig – eine der schönsten Einkehrmöglichkeiten (man kann auch übernachten und feiern) hier hinten im Tal, wo ebenfalls viele Wanderungen und auch einfache Spaziergänge starten. Außerdem gibt´s hier einige Direktvermarkter, wo man ab Hof einkaufen kann – und eine bekannte Forellenzucht „Made in Nasswald“. Dort, wo das Wasserleitungsmuseum in Kaiserbrunn steht und die meisten Wanderer nach der Wasserleitungsweg Standard-Tour ihre sportlichen Betätigungen mit Kind, Kegel und Hund beenden, sollte man in das immer noch relativ neue Wasserwerk einkehren. Wir waren letzten Frühling schon mal dort nach einer Ausflugstour und waren begeistert.

Corona-Tipp und auch für die Zeit danach: Take Away und Einkehr im Weichtalhaus

Das Naturfreundehaus Weichtalhaus im Höllental ist u.a. Ausgangspunkt für Wanderungen zur Kientalerhütte, hat aber jetzt (zu Corona-Zeiten) auch ein Take-Away Service am Weekend für Ausflügler im Angebot.

Nach unserem diesmaligen Winter Spaziergang bei den Villen von Payerbach und auf der dortigen Fischerpromenade und unseren Naturpark Besuch sind wir bei der Heimfahrt hier noch eingekehrt: Eine schöne Take Away Karte und g´scheite Kracherln gibt´s hier nebst einer Toilette – alles, was Ausflügler und Wanderer eben brauchen. Sobald die Gastronomie wieder öffnet, gibt´s hier den gewohnten Betrieb für alle Bergfexe und Ausflugsgasthausfreunde.

WEICHTALHAUS

Das ist der Weg zum Take Away im Weichtalhaus 🙂

take away weichtalhaus

Wir haben ein Rote Linsen Dal zum Aufwärmen genommen, Der schnee lauert und wir fahren heim.

 

Naturfreunde Weichtalhaus
Take Away und „Fensterln“, Naturfreunde Station und Ausflugsgasthaus: Das WEICHTALHAUS. Link: https://weichtalhaus.at/
weichtalhaus

Auf der Terrasse des Weichtalhauses – Links zum Semmering, rechts zur Rax – aber wir fahren jetzt heim.

Achja und noch ein Tipp: Auf dem Heimweg waren wir in Gloggnitz noch im Werksverkauf von Lindt und Sprüngli. Mit ein paar Lindt Kugeln im Mund staut es sich nämlich viel feiner heim über die Südosttangente ins Weinviertel….

Dann gefällt Euch sicher auch

1 comment

andreas 20. März 2021 - 13:08

So ein schöner Ausflug in den Schnee. Das Weichtalhaus klingt sehr verlockend.

Reply

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Auch diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Geht klar“, um Cookies zu akzeptieren und die Website besuchen zu können. Geht klar. WEITER