Vom Weinviertel nach Gloggnitz nur dicker Nebel. Als ich in Payerbach an der Rax einfahre, reißt die Wolkendecke auf, die Rax liegt im Sonnenlicht vor mir und der Himmel ist blitzeblau. Die Fahrt zu meinem Winterspaziergang nach Reichenau an der Rax ist gerettet. Ein Traumtag für die Villen von Reichenau.

Blick Höllental Reichenau an der Rax Villen
Blick aufs Höllental von der Marienandacht beim Schloss Rothschild

Reichenau geht immer, ob im Sommer oder Winter

Die Website der Wiener Alpen hat viele Tipps für einfache aber verlockende Wanderungen und Spaziergänge in der wunderschönen Region rund um Rax, Semmering und Schneeberg. Die Villen von Reichenau sind mir diesmal ins Auge gesprungen: Aus dem Nebel des winterlichen Weinviertel wollte ich nur eins – Villenflair, Fin de Siècle Feeling und Sonne in Reichenau an der Rax schnuppern. Und endlich einen Blick auf das berühmte Rothschild Schloss erhaschen, von dem mir auf der empfehlenswerten KulTOUR durch das Raxgebiet von der Historikerin Dr. Lisa Fischer soviel erzählt wurde.

Schloss Rothschild Reichenau an der Rax
Einfahrt zum Schloss Rothschild – heute eine Stiftung und Seminarzentrm

Sommerfrische rund um Rax und Semmering
Reichenau an der Rax wurde ab den 1870er Jahren zum „fashionable resort fo the Viennese…“, so schrieb der Baedeker 1879. Meine Tipps und Reiseberichte (auch) für die warme Jahreszeit rund um Reichenau:Sommerfrische in Österreich – auch rund um Rax, Semmering und den Schneeberg

-Wandern und Pritscheln im Höllental am Wiener Wasserleitungsweg

-Die Rax und das Raxgebiet gehen bei jedem Wetter

-Mit der Semmeringbahn unterwegs und Einkehren im Looshaus am Kreuzberg und beim Althammerhof

-Meine Wanderung zu den Villen vom Semmering


Unser Spaziergang: Die Villen von Reichenau an der Rax

-Die Kurzfassung

Wir parkten beim Kurpark (nicht ohne vorher noch eine Jause im neuen Spar Markt eingekauft zu haben) direkt an der Straße beim Gemeindeamt und starteten damit gleich mal mitten im Kurpark. Der zu dieser Jahreszeit (Winter, eiskalt, Wind, sonnig) sehr einsam dalag, nur der schöne Kurpavillon (erbaut 1903) war in Renovierung begriffen. Ausgeschrieben war die Tour auf der Website mit etwa 5 Kilometern und eineinhalb Stunden Dauer: Wir haben aber viele Schlenkerer, Foto-Stops und Abstecher gemacht, um auf Schloss Rothschild und Wartholz den einen oder anderen besseren Blick werfen zu können oder um von der Marienandacht über Reichenau noch einen schönen Fotospot mit Blick hinab ins Höllental zu erwandern. Auch im Kurpark beim Wehr und bei den Promenadenwegen haben wir noch ein wenig verlängert – die Promenadenwege an der Schwarza entlang, die werden wir sicher noch einmal extra erkunden.

Promenade in Reichenau
Die Promenaden von Reichenau an der Rax im Winter 2020

Im Park am Teich

Wir starteten also mit einer kleinen Runde durch den Kurpark, wo an die Landesausstellung 2003 und Schnitzlers „Der Weg ins Freie“ erinnert wird, schauten zum Teich mit dem Bootsverleih und kurz hinab zur Schwarza für eine Pfotenabkühlung für den hitzigen Vierbeiner in meiner Begleitung.

Alleine der Park an der Schwarza, die Promenaden und die historischen Brücken sind schon schöne Spaziergänge wert.

MEIN FAZIT: Wenn man alleine der kurzen Beschreibung der Wiener Alpen Website folgt, sieht man nicht viel von Rothschild und Wartholz. Ich würde unbedingt die Marienhöhe mitnehmen und rund um die Schlossmauern flanieren und reinlugen. Wenn das Café Wartholz geöffnet ist, unbedingt einkehren und auch shoppen. Der Spaziergang vom Schloss Reichenau zum Thalhof und über die Kuranstalt retour ist allerdings dann wieder sehr pittoresk. Da muss man nicht lang suchen…

Kurpark Reichenau Villenwanderung
Info der Wiener Alpen im Kurpark.

-Die Eckdaten zu unserer Villenwanderung durch Reichenau

Eckdaten: Villen Wanderung Reichenau an der Rax

LINK zur Beschreibung der Wiener Alpen

-Unsere Route mit Abstecher zur Marienandacht: auf KOMOOT nachschauen

-Länge: ca 9 Kilometer

-Dauer: ca 2,5 Stunden (sehr gemütlich)

-höchster Punkt: Marienandacht nahe der Kletschka Höhe

-Am Schluss noch mit dem Auto zum Café Wartholz

Die Villen von Reichenau an der Rax

Nach dem besagten Pfotenbad in der Schwarza starteten wir beim Rathaus (auch sehr sehenswert, ein historistischer Bau aus 1861) und bogen dort in die Schulgasse ein – schon hier beginnen sich bereits schöne, private Villen aneinander zu reihen. Sehr verlockend – wenn die eine oder andere sommers zu vermieten wäre – ich erwarte gerne die entsprechende Info! Leider habe ich das besagte „erste Warmwasserschwimmbad der Monarchie“ in der Schulgasse nicht wissentlich erkannt.

Es geht vorbei am Marienhof und in der Schulgasse besehen wir uns gleichmal das

Marienhof Reichenau
Marienhof von hinten
  • Bader-Waissnix-Schlössl neben der Volksschule, das vor 100 Jahren wohl mal der Turnsaal gewesen sein dürfte. Heute ziert das Schlössl eine Gedenktafel an Franz Schalk: Der lernte nämlich bei Anton Bruckner (Ausflugstipp: Stift St. Florian) und wurde von Hofoperndirektor Gustav Mahler himself nach Stationen in Czernowitz, Karlsbad, Reichenberg, London und New York an die Hofoper nach Wien berufen – dort blieb er bis 1929!
  • Mit den Philharmonikern war er jahrelang auf Konzertreisen, Mitbegründer der Salzburger Festspiele und jahrelanger Stammgast in Reichenau, wo er auch begraben ist.

  • In der Hans Wallner Gasse und der Alleegasse – private Villen soweit das Auge reicht. Einmal in die eine oder andere hineinlugen zu dürfen, das wär was!
  • Schließlich stehe ich vor der Einfahrt zum berühmten Schloss Rothschild vulgo Schloss Hinterleiten des Baron Nathaniel Rothschild (vorher residierte er im heutigen Marienhof), das heute ein Seminarzentrum der Vereinigten Altösterreichischen Militärstiftung beherbergt. Zwar steht das Tor offen und es ist kein „Eintritt Verboten“ Schild zu sehen (wie wir das sonst überall zu finden pflegen), aber einladend zu einem Spaziergang im Park und der langersehnten Sichtung des Rothschild Schlosses – wirkte die Anlage nicht gerade. Angeblich dürfte es dort aber auch Ferienwohnungen geben… Wenigstens online hab ich ein paar Fotos gefunden. Schweren Herzens wandern wir am Tut Gut WanderWeg außen rund umadum und erhaschen immer nur ein paar kleine Einblicke gen Schloss und Personaltrakt im 19 ha großen Park.
  • So gelangen wir hinauf zur Marienandacht, von wo wir beim Bankerl und bei der nahen Kletschka Höhe einen traumhaften Ausblick Richtung Rax und Höllental und Mitterstein haben. Das hätten wir sonst nicht erlebt.

Ausblick mitterstein reichenau rax
Blick auf Mitterstein, Richtung Thalhof
marienandacht reichenau
Marienandacht
  • Retour geht´s dann wieder zur Rothschild-Einfahrt und von dort durch die Eichengasse und die Hans Haid Straße recht entspannt zur nächsten Mauer, die ein Schloss umspannt: Das Schloss Wartholz des Erzherzogs Karl Ludwig mit seinem Rothschild´schen Nachbarn, ein ausgiebiger architektonischer Streit war da inbegriffen zwischen den Herrschaften. Auch dort finde ich keinen Zugang oder Ausblick aufs Schloss und vertröste mich auf nachher dann im Café Wartholz – vielleicht finde ich von dort einen Zugang. Karl Ludwig war bei den Reichenauern recht beliebt, seine Kapelle stand für Messen offen und nur derNachbar, Baron Rothschild mit seinem prächtigeren Schloss und dem besseren Ausblick lag dem Erzherzog damals ordentlich im Magen. Man witzelte sogar, der Erzherzog würde am liebsten die Rax abtragen lassen, nur um den besseren Ausblick als der Rothschild zu haben….
villa wartholz reichenau
Die Nachbar-Querelen von einst: Ich stehe beim Schloss Rothschild und schaue hinab zum Schloss Wartholz – Baron Rotjschild contra Erzherzog.
villa wartholz villenspaziergang reichenau
Später fahre ich mit dem Auto noch eine Runde und erschasche einen Blick auf Schloss Wartholz von der Straße aus
Weiter komme ich leider nicht.
  • Wir passieren auf dem Rückweg die Villa Coreth: Der dazugehörige Graf war einst Erzieher von Thronfolger Franz Ferdinand (Ausflugstipp: dessen Schloss Artstetten, lohnt sich!) und dessen Sohn Karl Ludwig – eben der von der Villa Wartholz.
villa coreth reichenau
Villa Coreth lag am Weg

  • Weiter wandern wir über Hauptstraße direkt zum Schloss Reichenau (1830) und passieren bald nach Konditorei und Pausenbankerl sowieKunst Installationen und SemmeringBahn-Infotafel das

kunst beim schloss reichenau
Schloss Reichenau
  • Sisi Schloss Rudolfsvilla Auch dort wird gerade renoviert. U.a. Sisi hat dort mit Mann und Kindern (Gisela und Rudolf) einige Sommer verbracht. Die Spielsachen dürften sie dabei allerdings vergessen haben, denn Einhorn und Plantschbecken liegen jetzt im Winter immer noch im Garten rum. Graf Andrásy war auch hier zu Besuch, weil er nebenan kurte – damals gab es um die Ecke eine Kaltwasserkuranstalt. Bei meiner Recherche habe ich herausgefunden, dass man dort im Sisi Schloss „Rudolfsvilla“ wirklich Ferienwohnungen mieten kann. Übrigens hat Theodor Herzl hier geheiratet.
  • Weiter gehts nach hinten Richtung Thalhof, den ich schon so oft besucht habe – staunend. Auch mit dem neuen Eigentümer, der wunderschöne Appartements ausgebaut hat, durfte ich im Rahmen der KulTOUR plaudern – er zeigte mir den Ausblick aus den Olga Waissnix Privatgemächern. Der Thalhof hat eine sehr lange Geschichte, urkundlich wurde er bereits 1652 erwähnt. Er gehörte ab 1810 der Familie Waissnix und war schon im Biedermeier ein sehr beliebter Ausschankbetrieb.
Thalhof Reichenau
Der Thalhof

  • An der Straßenbiegung vor dem Thalhof liegt die Jugendstilvilla Nadine, die wirklich eine Wohnung im Erdgeschoß vermietet – da werde ich mal anrufen. Man kann ja nie wissen. Der Ausblick von hier Richtung Thalhof wäre phänomenal und über die Sonnenpromenade/Schneedörflstraße durch die ehemalige Kuranstalt-Anlage wären wir in Nullkomma Nix wieder unten im Kurpark und beim Wehr.
  • Die ehemalige Location der Kuranstalt Rudolfsbad findet man heutzutage nur noch am Info-Schild: Es war eine dreigeschoßige Anstalt mit zahlreichen Dépendancen, weil so beliebt und reichte wohl, wie ich auf einem alten Foto gesehen habe, bis hinunter zur Schwarza.
Rudolfsbad Reichenau
Das Kurhaus Reichenau um 1900 (Quelle: Wikipedia)
Kurhaus Bahnstation Reichenau

  • Dort an der Schwarza im Lenaupark beschließen wir übrigens unseren Spaziergang beim Wehr im Kurpark bei den dortigen Promenaden und kehren über den Kurpark wieder zum Auto retour. Ordentlich durchgefroren.
  • Beim Café Restaurant Schloss Wartholz (wo wir im Sommer schon viele schöne Stunden verbracht haben), kehre ich ganz kurz noch per Auto ein: Bücher Einkäufe tun Not.

schloss wartholz
Café Wartholz im Park – im Sommer. Mit der Rax im Hintergrund.

Reichenauer Spaziergänge – NÖ Landesausstellung 2003

Bei der NÖ Landesausstellung 2003 stand die „Welt der Bühne“ in Reichenau an der Rax im Focus. Ein damals angelegter Themenweg, benannt nach Arthur Schnitzlers Werk „Der Weg ins Freie“ erinnert noch heute an einigen Stellen mit interessanten Thementafeln daran, was Reichenau einst war: Ein Hot Spot der Sommerfrische, der Kultur, des Theaters, des aufkeimenden Tourismus.

kurpark reichenau
Der Flügel der Erinnerung – Landesausstellung 2003 am Themenweg zum Thalhof

Um 1900 war Reichenau einer der wichigsten und bedeutendsten Erholungsorte der Donaumonarchie, ab 1928 offiziell ein Kurort. Aber schon Nestroy, Raimund und Lenau wohnten im Thalhof, wie später Kronprinz Rudolf, Arthur Schnitzler, Altenberg und Musil.

Reichenau um 1900 mit seinen zahlreichen Villen (Quelle: Wikipedia)

Die Festspiele Reichenau

Mein Theaterbesuch in Reichenau, anno 2004

Als es den wunderbaren Kultur.Sommer.Semmering im Kurhaus Semmering und im Südbahnhotel noch nicht gab, auch kein Sommertheater auf der Rax oder den Literatursalon im Café Wartholz, da gab es schon längst die Festspiele Reichenau – auch sie hatten eine Zeit lang im Südbahnhotel eine geniale Aufführungslocation gefunden.

Ich war jahrelang im Sommer bei den Festspielen Reichenau zu Gast, oft mit der ganzen Familie. Wie soviele Gebäude in Reichenau gehörte auch das „Reichenauer Theater- und Konzerthaus“ einst der Familie Waissnix und hatte als Industrieanlage (als „Holzschleife“) gedient. Ab 1926 wurde es zur Theaterstätte, eröffnet mit „Die Fledermaus“. Dann kam der Tonfilm und das Theater hatte ein Nachsehen. Erst in den 1970er und 1980er Jahren spielte man vorort wieder „leichte Theaterkost“, wie auf der Website zu lesen ist. 1988 endlich zogen die neu gegründeten FESTSPIELE REICHENAU dort ein, es wurde ständig renoviert und 2005 kam ein neuer, moderner Spielraum hinzu. Seitdem gab es nur einmal keinen Theatersommer im Theater Reichenau, im Corona Sommer 2020. Zum 30 Jahr Jubiläum gab es vom ORF NÖ einen wunderschönen Kultur Matinée Film über die Festspiele.

Noch mehr Aktivitäten und Ausflüge rund um Reichenau

-Ausflug ins Höllental zum Wandern und Baden in der Schwarza

Die Rax geht bei jedem Wetter

-Sommerfrische Tour mit dem Cabrio

-Die Echte Story rund um den Silva Sommerfrische Drink – aus dem Riegelhof in Prein an der Rax

Auf Sommerfrische KulTOUR zu Doderer, Schnitzler und Freud – mit Lisa Fischer

-Wanderer, kommst Du nach Puchberg am Schneeberg....

Im Sommer im Höllental

Lesetipps

Dann gefällt Euch sicher auch

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Auch diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Geht klar“, um Cookies zu akzeptieren und die Website besuchen zu können. Geht klar. WEITER