Ganz oben im Waldviertel: Meine 20 Ausflugsziele für den Herbst

Das Waldviertel hat sich den genialen Ausspruch „Wo wir sind, ist oben“ auf seine touristischen Flaggen geheftet. Ausflugsziele gibt´s übrigens da oben auch genug. Hier die schönsten Tipps für den Ausflugs-Herbst im Waldviertel.

waldviertel wanderweg

Ganz oben in Niederösterreich: Herbstliche Ausflugsziele im Waldviertel.

(Ausflugstipps)

Das Waldviertel hat sich seit 2004 den genialen Ausspruch Wo wir sind, ist oben“ auf seine touristischen Flaggen geheftet. Da bleiben fast keine Fragen mehr offen. In Niederösterreich befinden wir uns und da halt ganz oben, wo das Klima schon rauer ist als im Weinviertel, wo alles drei Wochen später als in Wien blüht und wo überall nur Wald zu sein scheint. Wald, aber auch viel Wasser. Und ganz schön viel zum Anschauen, Besichtigen und Ausprobieren.

summstein
Schon mal den Kopf in einen Waldviertler Summ-Stein gesteckt? Nein? Dann wirds Zeit.

Das Waldviertel ist eine hochbegehrte Gesundheitsdestination, lädt ein in den Nationalpark Thayatal, hat Naturpärke und Gärten, Tierparks und unglaublich viele Mountainbike Kilometer sowie Wanderwege. Um die Ecke kann man nach Tschechien (Tipp: Krumau – Cesky Krumlov) ausflügeln oder aber vorort lukullisch schmausen: In den Genussregionen rund um Waldviertler Graumohn, den Karpfen, die Erdäpfel und Kriecherln sowie das Bio-Waldstaudekorn. Da staunen wir, was?

Im Herbst am Herrensee in Litschau – ganz oben im Waldviertel

Dazu Moorseen, Burgen, Schlösser und Stifte, manchmal kann man sogar langlaufen und dann gibt es da noch eine Vielzahl alter Handwerke, die dort noch gepflegt werden: Perlmutt Produktion, Sonnenuhren, Papierschöpfen in einer funktionierenden Papiermühle, Seifen Sieden oder Korbflechten sowie vor allem Glasbläserei als uraltes Handwerk in den Glashütten des Waldviertels – kann man alles im Waldviertel, eben da wo „ganz oben“ ist. Und die Wachau und das Kamptal gehören auch dazu, zum Waldviertel – wenn man es genau nimmt. Wenn man hier keine optimalen Ausflugsziele für den Herbst findet, wo dann?

Mit der Niederösterreich-Card kann man viel erleben, was man ansonsten niemals gesehen hätte. Aber auch ohne – wir waren schon recht oft oben im Waldviertel, aber alles gesehen? Das haben wir noch ganz lange nicht. Wir bleiben aber dran. Bis dahin: Hier lest Ihr alles über unsere Ausflugsziele im Waldviertel, die wir schon getestet haben. Mit und ohne NÖ-Card, mit und ohne Hund. Dafür immer authent und ehrlich berichtet.

wachau
In der Wachau im Herbst am Strand. Ein Traum, oder?

Ausflugsziele im Waldviertel für den Herbst: Mit der NÖ-Card

Wenn man den Bären, die früher als Zirkusbären oder in Betonverschlägen und Käfigen ihr Dasein fristen mussten, beim Spielen, Fressen und Entspannen zusieht, ist man froh, in Arbesbach gewesen zu sein. Hunde an der Leine sind herzlich willkommen, haben eine eigene OFF Lein Zone, eine Hunde-Uni und eine eigene Bar und Leinengarderobe… Aber das Wichtigste ist hier, dass gequälten Bären (auch aus Österreichischen Haltungen) eine möglichst gute Lebensweise zum Altwerden ermöglicht wird.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bärenwald Arbesbach
  • Hunde herzlich willkommen: „Hereingedackelt“ zu Aktivstationen am Bärenrundgang im Wald, zur Hunde-Uni und auf die eingezäunte Spielwiese.
  • Daneben Glamping ausprobieren: Zuerst lukullische Genüsse bei Michael Kolm im Bärenhof und danach „roo´n“ in den schönen Tiny Houses mitten auf der Wiese.

Wackelsteine zum Abwinken (und zum Klettern), das Teufelsbett und die Grillensteine: Beim Aussichtsturm und im kleinen Shop (warm eingeheizt bei meinem Besuch: LIKE!) starten, die „Geburt der Wackelsteine“ anschauen, am Spielplatz abhängen und dann eine Runde loswandern.

blockheide waldviertel

  • Kristallium Erlebniswelt in Harbach – Glas im Waldviertel

Das Waldviertel war einst ein Hotspot an Glashütten, sprich Glasproduktion. Wo es soviel Wald und Holz gibt, aber teilweise keine Möglichkeiten, um das Holz zu Geld zu machen (mangels Schwemmkanälen oder anderen Transportmöglichkeiten), entstanden Glashütten, die mit Holz befeuert wurden und Böhmen und Österreich zu einer jahrhundertelangen Tradition von Glasmachern führten.

Ein altes Handwerk, das die hiesige Familie Weber heute wie damals pflegt. Heute mit einer kleinen Erlebniswelt inkl. Filmvorführung, einem tollen Shop zum Einkaufen und einem Café. Am Schluss des kleinen Rundgangs kann man an der Maschine selbst ein kleines Stück Glas verschönern. Das ganze Jahr über geöffnet und tägliche Führungen!

Eine riesige Erlebniswelt, in der keine Wünsche offen bleiben. Man kann in der Schaukäserei dabei sein und alles ganz genau mitverfolgen, diverse Produkte (reichlich) verkosten, einkehren und auf der Terrasse am Teich sitzen und vor allem: Diverse regionale Köstlichkeiten aus dem Waldviertel en gros für die Daheimgebliebenen und sich selbst einkaufen. Ein wirklich schönes Shop, in dem man alles findet, wofür die Genussregionen im Waldviertel stehen. Bei unserem Besuch waren wir nur zu zweit, dennoch bekamen wir die ganze Führung ganz persönlich nur für uns – toll organisiert!  Eines der TOP Ausflugsziele im Waldviertel!

Für Hundebesitzer: Hunde im Shop und bei der Führung nicht gestattet, aber im Restaurant und auf der Terrasse erlaubt!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das war einer unserer ersten Ausflüge als Hundebesitzer ins Waldviertel.  Der Familienbetrieb mit Erlebniswelt und Destillerie ist ganzjährig geöffnet (!) und es gibt täglich eine geführte Tour mit Verkostung. Sehr schön fanden wir den Feuer-Wasser-Garten und den keltischen Jahreskreis am Gelände. Wir durften damals sogar den Hund mit zur Führung nehmen, ob das immer noch gestattet ist, muss ich erst eruieren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein überraschend schöner und interessanter Kurzausflug ins Freimaurer Museum im Waldviertel. Hat mir wirklich gut gefallen. Das Schloss als Beherbergungsbetrieb ist übrigens sehr hundefreundlich, das ist ein zusätzliches Atout. Lt. Niederösterreich-Card darf der Hund auch ins Museum mitgenommen werden, ich war damals allerdings hundelos unterwegs. Auch Fotografieren im Museum ist gestattet.

TIPP: Folder zur aktuellen Sonderausstellung 2019

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schon wegen dem Fischotter und dessen Fütterung (bei meinem letzten Besuch war es nur noch einer) für die ganze Familie ein schöner Ausflug. Innen haben wir im Labor auch mal mit Mikroskopen bei einer „Mikroskop Live Show“ hantiert, fand ich auch sehr interessant, vor allem weil es so spannend und persönlich vom Guide vermittelt wurde.

Achtung: Nur bis Ende Oktober und dann wieder am März geöffnet!

Empfehlung: Auf die nahe Himmelsleiter klettern – cool!

Hunde? Bei jedem Besuch leider immer ein Wermutstropfen: Hunde verboten (nur auf der Terrasse im Café erlaubt), ebenfalls verboten sind Hunde um die Ecke in den genialen Baumhäusern – Glamping in der luftigen Höh. Aber beim Spaziergehen im Naturpark und auf der Himmelsleiter sind sie erlaubt, wenn sie höhentauglich sind.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Für mich persönlich kann Kunst und Kultur unterwegs nie schaden, deshalb – auch wegen des Skulpturengartens – nicht auslassen! Außerdem ganzjährig geöffnet (aber nicht an allen Wochentagen!) Hunde sind auch im Park/Garten, nicht nur im Museum verboten. Cooles Kreativshop zum Einkaufen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein weiteres persönliches Highlight im Waldviertel. Sowohl die Führung als auch das Shop. Denn dass ich mir bei meinem Besuch echte Waldviertler kaufen musste, das war von Anfang an klar. Unbedingt aber nicht nur einkaufen, sondern auch die Führung durch die Produktion und Fertigung mitmachen – die gibt es das ganze Jahr über (!) von Montag bis Samstag um halb 11 und um halb 2. Samstags hat das Fertigungsteam aber frei, deswegen sieht man sie nicht bei der Arbeit. Und einen Mittagstisch in Schrems gibt es auch, das ist noch eine gute Nachricht für die Region und für uns Ausflügler. Sympathisch, praktisch, gut und nachhaltig. Hunde erlaubt.

TIPP: GEA Mittagsbuffet in Schrems im ehemaligen Hotel Post – Täglich von 11:30 bis 14:30.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Es ist so wunderschön, wenn man es bei der Stadteinfahrt oben am Hügel sieht, das Schloss Weitra. Überhaupt die ganze Stadt ist ein kleines Juwel, das man am besten mit dem Nachtwächter Ernest „Zedi“ Zederbauer im Dunklen erkundet. Keiner kennt das Waldviertel und insbesondere Weitra besser als er, deswegen war ich mit ihm schon öfters in Weitra unterwegs, aber auch auf Wandertour entlang der Lainsitz.

Der Nachtwächter zu Weitra
Ernest Zederbauer: Der Nachtwächter zu Weitra, Krimi-Autor, Stadtführer, Waldviertel Wander-Freak und vieles mehr.

Die Museen im Schloss Weitra werden in den nächsten Jahren modernisiert, aber ich war schon einige Male dort und ich muss sagen: Besonders die Ausstellung im Keller „Schauplatz Eiserner Vorhang“ ist jedes Mal wieder beeindruckend, auch ohne museales Update. Vom Schlossturm übrigens hat man einen fulminanten Stadtblick. Kultur und Events gibt´s hier auch reichlich: Besonders während des Sommers, wenn Intendant Peter Hofbauer zur „Lustigen Witwe“ (2019) oder „Wiener Blut“ (2020) im überdachten Renaissance Innenhof bittet. Außerdem: Bälle, Konzerte, Akademie, Partylocation, Weitraer Advent – das Schloss in Weitra kann alles.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Kräuterdorf Sprögnitz und die Erlebniswelt Sonnentor braucht man nicht erst vorzustellen. Führung durch die Kräuterhallen mitmachen und dann verkosten und einkaufen für daheim: Gewürze, Kräuter, Tee, Kaffee-Zusätze – alles mögliche. In den Tiny Homes – Land Lofts – von Theresa Steininger kann man hintaus im Kräutergarten energie autark wohnen – Glamping mit Nachhaltigkeitsfaktor. Seit 2018 gibt es auch ein Bio Gasthaus namens „Leibspeis“ zum Einkehren, am Gelände starten Kräuterwanderwege.

Hunde? Leider nirgends gestattet. Der Hundeparkplatz ist für uns leider nicht praktikabel gewesen, alle Hunde saßen wartend im Auto bei unserem Besuch. Auch in den Land Lofts sind Hunde verboten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir haben bei unserem Besuch mit der NÖ Card eine schöne Führung mitgemacht, so sieht und erfährt man ja doch am meisten. Und in einem Klosterladen findet man auch immer was, was man dringend braucht. Für Besucher nur bis Ende Oktober und dann wieder ab MItte April geöffnet!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Noch mehr Ideen Ausflugsziele im Waldviertel: Alpakas, viel Natur, Kultur und Handwerk

Ich schwöre: Sobald man nahe bei einem Alpaka steht, wird man froh. Und wenn man in einer Alpaka Herde steht, erst recht. Und wenn eine Alpaka Herde langsam und gemächlich im Team auf einen zutrottet, Schritt um Schritt näher kommt, ein wenig an Kamera und den Schuhen knabbert oder sonst wie hochinteressiert tut: Dann macht das sehr glücklich.

Aber schnell bewegen darf man sich bei dieser ersten Kontaktaufnahme nicht, sonst wenden sie sich gleich wieder ab. Bei Harald Vogler und Gabriele Sagaster auf ihrem Sonnleitnhof in Abschlag bei Bad Großpertholz wohnen über 40 Alpakas. Und Pferde. Und Hunde und Katzen. die ersten Tiere haben sie 2013 in Tauplitz in der Steiermark gekauft, mittlerweilen ist die Herde ordentlich gewachsen, es gibt ein Shop in Weitra mit Alpakawollprodukten, einen tollen Hofladen und Hofführungen sowie Alpakawanderungen. Ich war bei einer Hofführung mit dabei und weil eine der Katzen um meine Beine strich, hatte ich die ganze Aufmerksamkeit der Alpakas.

Unser Vierbeiner Coffee wartete, während wir in den Ställen und auf der Koppel waren, scheinbar ruhig auf uns etwas abseits – aber in Wirklichkeit hatte er 40 Alpakas, mehrere Katzen und uns im Blick und wurde selbst ebenfalls keine Sekunde aus den Augen gelassen.

In einer Alpaka Herde (als Mensch) zu stehen, ist ein eindrückliches Erlebnis beim ersten Mal. Sie strahlen Ruhe und Sanftheit aus, das überträgt sich. Meistens. Manchmal. Hoffentlich auch auf mich. Mein Bericht über die Alpakas vom Sonnseitnhof folgt.

  • Ottensteiner Stausee mit Hund – Naturseen Kamptal

Wer kennt ihn nicht und wer aus meiner Generation hat nicht dort gecampt, ist Tretboot gefahren oder hat auf der Terrasse ein Eis gegschleckt? Es ist immer noch wunderschön dort oben bei den Kamptalstauseen, auch im Herbst für einen kleinen Spaziergang.

LINKTIPP: Mit Hund Coffee am Ottensteiner Stausee beim Bootfahren

Idylle am Ottensteiner Stausee

Ausflug mit Hund ins Waldviertel

Unser erster Ausflug mit Hund - ins Waldviertel. Es kam wie es kommen musste: Das erste Mal mit unserem kohlrabenschwarzen, ungestümen Team-Neuzugang #Coffee, einen richtigen Ausflug machen mit echten Besichtigungen. und Nächtigung im Hotel. Mit hundefreundlichem Tagesablauf quasi.  ...
Weiterlesen …
  • Der Herrensee in Litschau

TIPP: Kultur am Herrensee mit dem Schrammel.Klang.Festival

Urlaub mit Hund im Waldviertel: The one and only Hotel Schwarzalm

Und immer wieder meine persönliche Empfehlung für ein hundefreundliches Hotel im Waldviertel: Die Schwarzalm bei Zwettl. Plus: Schöne Wellnessanlage – besonders das Schwimmbiotop outdoours in der warmen Jahreszeit – der tolle Indoor Pool und die vielen Spazier- und Wanderwege rundum und besonders am Kamp entlang. Im Löschteich dürfen übrigens die Vierbeiner baden – TOP!

TIPP: Unser Bericht von der Schwarzalm mit Hund.

HINWEIS: Dies ist eine rein subjektive Auswahl von Ausflugszielen im Waldviertel, die mir persönlich sehr gefallen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.