Gute Gründe für eine Überlandpartie – nach Baden bei Wien.

Meine Stippvisiten in Baden bei Wien hatten bislang immer etwas familientechnisch mit Kurbesuchen zu tun. Diesmal konnte ich über den Grünen Markt und die Römertherme hinausschauen und lernte Baden als wunderhübsche Destination für eine sommerliche Überlandpartie kennen: Inkl Baden (=Schwimmen) in Baden, Kultur und Geschichte. Genau meine Kombination.

Baden Pressereise  Juli 2015 mit Wasserzeichen WEB (209 von 263)

Zwei zutiefst österreichische Gassenhauer aus der Vorkriegszeit fallen mir spontan zu Baden bei Wien an: Die „Kleine Überlandpartie“ (Herrmann Leopoldi, 1931) und „Ich kenn ein kleines Wegerl im Helenental“ (Steinbrecher, 1941) – doch ich bin da eine etwas untypische und vollkommen retro denkende Musikliebhaberin, das ist mir klar. Aber während meiner 3 Tage auf meiner Überlandpartie in Baden – kommen sie mir immer wieder in den Sinn.

Obwohl die beiden Schlager viele Jahre „am Buckel“ haben, hier nach Baden passen sie immer noch. Das Wegerl im Helenental ist beim Frühstück im Hotel Herzoghof als Glasgemälde allgegenwärtig und die Überlandpartie nach Baden kann man aus vielen Gründen auch heute noch machen:

Meine Lieblingsgründe für eine „Überlandpartie“ nach Baden bei Wien:

  1. Casinobesuch

    Packages inkl. Hotel wie etwa Dinner&CasinoNight im Casino im RingbautenStil (etwas nachgebessert und natürlich renoviert, innen von der Teppichgestaltung gewagt :-)) zum Trinken, Essen und Spielen – oder alles zusammen.

Baden Pressereise  Juli 2015 mit Wasserzeichen WEB (58 von 263)

  • 2. Natur, Wandern, Radfahren und Moutainbiken im Wienerwald,

    … der hier überall gleich #hintaus beginnt. Ein wunderbarer Artikel zu einer ausgetesteten MountainBike Tour im Wienerwald ex Baden kommt von CitySeaCountry und ist unbedingt lesenswert: Die LINDKOGEL Strecke.

  • 3. Mein Highlight: Das BeethovenHaus mitten in Baden

    Genial. Ludwig van ist hier drei Jahre lang (1821-1823) regelmäßig abgestiegen – man kann die Klingel zu seinem Eingang ziehen, alles über seine zahlreichen körperlichen Unzulänglichkeiten erfahren und v.a. der Neunten Symphonie lauschen, die er hier teilweise geschrieben hat.

    Baden Pressereise  Juli 2015 mit Wasserzeichen WEB (89 von 263)
    Kronprinz Rudolf weilt ebenfalls in Baden – und schickt eine Begrüßung an Beethoven.
    Baden Pressereise  Juli 2015 mit Wasserzeichen WEB (86 von 263)
    Gegen fast alles hilft die berühmte SchwefelKur in Baden
    Baden Pressereise  Juli 2015 mit Wasserzeichen WEB (85 von 263)
    Läuten bei Ludwig van.

    Wunderbar aufbereitet: Man sieht das Orchester auf dem einen Bildschirm, daneben die Partitur, einen erklärenden Begleittext – als auch den Einsatzplan der Instrumente. WOW – das nenn ich Hör- und Seh-Erlebnis der Europa-Hymne.Baden Pressereise  Juli 2015 mit Wasserzeichen WEB (81 von 263)

    4. Moderne Kunst im Arnulf Rainer Museum auf einer alten Badeanstalt gebaut

    Diese Diashow benötigt JavaScript.

    5. Baden in Weiß – Spektakel

    Eine Fete Blanche mit zahlreichen Bühnen in der Innenstadt, einigen Clubbings in genialen Gemäuern und im Festsaal und der Terrasse des Casinos – selbst besucht im Juli 2015.

     

    6. Schwimmen und Baden rund um Baden

    STRANDBAD BADEN:

    Ein historisches Bad aus 1926 mit über 320 Kabanen und einem strikten Regiment durch die „Aufseher“ und „Badewärter.

    THERMALBAD BAD FISCHAU:

    Mein Liebling in der Thermenlinie aus 189 – empfehlenswert unter der Woche – nicht am Weekend, denn da gibts auf der Zwetschkenwiese kein einziges Schattenplatzerl mehr! Bei steten erfrischend 19 Grad im historischen Herren- oder Damenbecken – wo quasi schon die Comedian Harmonists badeten (zumindest das Filmteam). Auch Lesungen montags im Sommer!

    Diese Diashow benötigt JavaScript.

    THERMALBAD BAD VÖSLAU:

    Ein Klassiker aus 1926 mit grünem und blauem Becken (nicht im Bild, weil der neue Naturpool ganz oben mein Favorit ist!) – hier entspringt das reine Vöslauer Wasser, das man sich zum Trinken auch gleich abfüllen kann! Empfehlenswert der sommerliche „Schwimmende Salon“ mit Lesungen von Theaterlegenden vom Feinsten!

    IMG_7976
    Das Naturbad – zusätzlich zu Blauem und Grünen Becken

     

    7. Sommertheater und die Innenstadt

    Jährliches Operetten-Sommertheater in der Kurpark Arena (mit Glasdach!) oder ganz authent in der City im ehrwürdigen Kurtheater Baden. Die berühmte Schwefelquelle, wegen der man einst und heute hier kurt, entspringt noch unter der Arena – man kann sie auch verkosten. Hilft auch gegen Rheuma, so wie meine Radonkur in einem anderen österreichischen Kurort – in Bad Hofgastein im Heilstollen.

    Diese Diashow benötigt JavaScript.

    8. Ein Picknick im Park des Hotel Schloss Weikersdorf – beim Rosarium

    Den Picknick-Korb und die Decke dazu kann man unter www.badener-picknickkorb.at bestellen!

    HINWEIS: Ich wurde von Casino-Urlaub und dem Hotel Herzoghof sowie dem Casino Baden eingeladen, das Angebot zu testen. Ich bedanke mich für diese Möglichkeit, Baden bei Wien einmal von einer anderen Seite kennen zu lernen – die Meinungen in den dazugehörigen Blogposts sind und bleiben dennoch meine eigenen.


     

     

     

Wie hat Dir diese Story gefallen?