Eine kurvie, 8km lange schmale Straße führt entlang des Offenbachs von Nähe Ebensee beim Traunsee nach hinten zum Offensee. Dort, wo ich schon als Kind wildcampen war.

offensee baden mit hund
Am Offensee unterwegs

Kleiner Bruder des Traunsee: Der Offensee

So wie den Almsee im nahen Almtal, nenne ich auch den Offensee oft einen „kleinen Bruder des Traunsees“. Obwohl der tiefgrüne Almsee („Hundetauglicher Genuss am Almfluss – eine Wanderung“) einiges weiter entfernt liegt vom Traunsee – gehören trotzdem beide zur Region Traunsee-Almtal. Den Offensee kenne ich seit 45 Jahren und das will was heißen.

Heutzutage getraut man es sich gar nicht mehr laut auszusprechen, aber einst haben wir hier wild gezeltet. Wildcampen ist heutztage ja verboten, verpönt und ein absolutes No-Go in Österreich, für meinen Vater und Opa war das damals offenbar immer selbstverständlich – als echte Pfadfinder. Doch um ehrlich zu sein: Der Offensee steht bereits seit 1965 unter Naturschutz, von einem Campingverbot hat mir mein Vater aber wohlweislich niemals was erzählt. Ich erinnere mich an überlieferte Camping-Geschichten von Bremsen- und Wespenattacken sowie nächtlichen Tierbesuchen, die unsere Essensreste untersuchten (die Familien-Mär spricht gar von Bären).

Heutztage ist der Offensee nicht weniger wildromantisch als zu meinen Camping-Anfangszeiten in den 1970er Jahren, aber als beliebtes Ausflugsziel auch dementsprechend hochfrequentiert. Besonders im Hochsommer tummeln sich hier die Badenden am offiziellen Badeplatz rund um die extrem beliebte Jausenstation Seeau.

Die gibt es übrigens schon seit über 70 Jahren und wurde 2022 bereits in vierter Generation übernommen. Also gab es die Jausenstation auch schon damals, als wir dort wildcampen waren. Tatsächlich erinnere ich mich an einen Kiosk (an dem ich immer Eskimo Erdbeer Combino bekommen habe), an mehr aber nicht.

baden mit hund am offensee leinenpflicht
Baden mit Hund an Leine am Offensee

Mit Hund am Offensee

Der Offensee ist Naturschutzgebiet, deswegen gilt überall und immer Leinenpflicht. Badeverbot für Hunde gilt ausnahmslos an den offiziellen Badestränden, die man im Hochsommer an den Menschenansammlungen unschwer und schnell erkennt. Aber es gibt genügend wilde Badestellen und kleine Kiesbuchten für uns und unsere Vierbeiner, die sind ungleich besser für uns geeignet als die offiziellen Strände.

Baden am offensee
Badeplatzerl am Offensee

Faule Kurzwanderung mit langem Badestopp am Offensee

Infos am Offensee

Eigentlich wollten wir einmal um den Offensee wandern, eine winzige und einfache Wanderung auf der für den öffentlichen Verkehr gesperrten Forststraße – um uns bei der Jausenstation (vielleicht) an damals zu erinnern. Wir hatten aber schon einen Vormittag im Home-Office und eine heiße Campervan-Anreise hinter uns, deswegen haben wir die geplante Wanderung kurzerhand gekürzt. Sehr stark gekürzt.

Ganz kurz: Wir haben uns nur ein schönes Badeplatzerl gesucht und dort den Offensee genossen. Sein karibisches Grün, das warme Wasser, den Ausblick auf die Bergwelt rundum. Der Offensee liegt beim Toten Gebirge, der Offenseebach begleitet uns auf der 8km langen Straße, die von Ebensee „nach hinten“ führt.

Eng und viele Kurven, aber mit unserem Kastenwagen Cicero durchaus nachbar – jetzt am Nachmittag fährt sowieso keiner mehr rein, eher raus aus dem Tal.

Zwei große Parkplätze fangen die Ausflügler, Badenden und Wanderer hinten auf. Wir bleiben mit dem Campervan ganz am Rand des Ost-Parkplatzes stehen, um nicht eingeparkt zu werden. Denn alles ist hier verparkt, sogar der Umkehrplatz, Frechheit. Weise Entscheidung einer Camperin also.

Wir starten die vermeintliche Rundwanderung, aber kurz vor der Seeau ist klar: Da hinten rund um den Badeplatz und die Jausenstation ist uns viel zu viel los (man sieht gut hin) und wir suchen uns unser eigenes wildromantische Seeplatzerl zum Baden, Spielen und Jausnen. Gute Entscheidung. Dann halt nur eine halbe Runde. Wären wir weiter gegangen, hätte uns der Weg durch eine Verlandungs- und Graszone um den See retour zu den Parkplätzen geführt.

Für Hundebesitzer gibt es auf dem Weg zum Parkplatz zur Seeau genügend Bademöglichkeiten, da braucht man gar nicht zu jammern. Der Offensee gehört den Österreichischen Bundesforsten, der Badeplatz gehört aber nicht zu den offiziellen Bundesforste-Naturbadeplätzen wie etwa jene am Traunsee oder am Grundlsee.

Tipp: Einmal um die Langbathseen, bitte!

Auch von Ebensee weg startet eine weitere, kurvenreiche 8m lange Straße nach hinten zum Höllengebirge und den beiden Langbathseen. Der hintere Langbathsee ist für mich persönlich eines der schönsten Platzerln in Österreich.

Weiterwandern: Vom Offensee zum Wildensee

Mit Hund rund um den Almsee oder zu den Ödseen

Der glückliche See: Der Traunsee


Hinweis: Ich war im Sommer 2022 am Offensee und der obige kurze Erlebnisbericht schildert meine persönlichen Eindrücke.

Dann gefällt Euch sicher auch

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Auch diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Geht klar“, um Cookies zu akzeptieren und die Website besuchen zu können. Geht klar. WEITER