Hundetauglicher Genuss am Almfluss

Coffee hatte sich – nach seiner ersten Hundeprüfung (und auch sonst keine üblen Vorkommnisse 🙂 Urlaub verdient. Und wir Rudelführer sowieso. Zwischen Tokyo, Linz, Gmünd, Kaprun und Peking hatten wir 2 Nächte, um mal wieder zu dritt Wanderurlaub zu machen. Natur, Berge, Seen – unser bewährtes innerfamiliäres Konzept – diesmal im neu renovierten JUFA in Grünau im Almtal.

IMG_4602

Erste Station gleich in Grünau City, um im Tourismusamt mit der netten Dame über Jagdhunde, Haushunde und Hunde im allgemeinen zu plaudern. Und natürlich auch, um uns mit Prospektmaterial einzudecken. Meine erste Frage galt gleich dem neuen Weitwanderweg „Genuss am Almfluss“, der auf 52 km die Alm entlang führt. Ein schneller Kaffee mit Fremdhundekontakt und dann gings schon über die Farrenau Bergstraße rauf auf den Kasberg.

20140828_113543-1

Coffee stand für ein Foto-Shooting beim 1000m „Sag DU“ Stein sehr gerne zur Verfügung, wie man hier am Foto unschwer erkennen kann. Oben angekommen starteten wird den Kasberg-Almrundweg – über Wiesen und entlang der jetzt üppig grünen Skipisten und weils sonst zu fad wäre für Hund und Mann – auch gleich über den Steig bergan bis zur Sepp Doppler Hütte.

IMG_4539

Wir haben das Hunde Alltagskurs Abschlusszeugnis zwar noch nicht in Händen, aber wir dürfen vermuten, als Rudelführer erstklassig abgeschnitten zu haben, deswegen hatte sich auch Wander-Freak Coffee eine kleine hunde-affine Belohnung verdient: Erstmals beim Wandern frei mitlaufen!

IMG_4555

Beim Aufstieg hatten wir uns der „Wild- und Kuhfreien Zone Kasberg“ bereits versichert, sodass unser erstes „leinenfreies“ Wandern echt eine Bereicherung war. Selten einen so stolzen schwarzen Hund gesehen, der sich der Ehre vollauf bewusst war. Im gut besuchten Hochberghaus („…steht über dem Alltag“ – netter Spruch!) belohnten sich die Rudelführer dafür dann mit dem deftigen Almrundenpfandl („einmal alles!“), mehr muss ich nicht sagen.

20140828_160745

Das JUFA Grünau im Almtal ist ein Jugendgästehaus, das neu renoviert im Mai 2014 wiedereröffnet wurde. Für uns als alte JUFA-Gäste sogar mit ein paar erfreulichen, farblichen Neuerungen: Das fade Hellorangegelbbeige wurde gegen ein kräftiges, ungemein kommunikativ wirkendes Orange in den Zimmern und der Lobby ausgetauscht, ganz neue Holztöne und viele Pflanzen machen das Ambiente sehr angenehm. Auch das Bettzeug hat jetzt eine angenehmere Farbe, das weniger an Jugendgästehaus, als an Dreisternhotel erinnert. Mir gefällt´s!

IMG_4719 IMG_4610

Etwa 100 Meter vom JUFA entfernt kann man in den „Genuss am Almfluss“ Wanderweg einsteigen, ein schlangenförmiger Rasenweg weist sehr schnuckelig den Weg, der auf diesem Abschnitt durchaus gut ausgeschildert ist (wenn auch sehr klein) – aber nur an einigen Stücken kann man mit badewilligen Hunden an den Fluss heran. Dennoch ein schöner Wanderweg, der wohl die vorhandenen Wege genutzt hat und sich zu einem großen Ganzen – vonm Almspitz bei Bad Wimsbach-Neydharting bis zum Almsee – thematisch zusammenschließt.

IMG_4786

Große hölzerne Frage- und Rufzeichen begleiten den Wanderer mit Wissenswertem aus der Nationalparkregion. Wer allerdings nur kleinere Abschnitte läuft oder spaziert so wie wir, kommt nur selten in den Genuss eines solch informativen Stops.

IMG_4892 IMG_4893

Anderntags stand dann endlich zwecks notwendiger Entschleunigung der romantische Almsee am Programm. Den 6km langen Rundwanderweg starteten wir am südlichen Ende, wo auch ein inszenierter Rastplatz mit einer stromlinienförmigen Holzliege entstanden ist. Über 50 Holzliegen sollen am gesamten „Genuss am Almfluss“ Wanderweg verteilt worden sein, ich habe leider nur diese und eine zweite einsame, von Kindern beturnte, am Ostufer gefunden 🙂

IMG_4726

Dafür gabs die schönen Hängeschaukeln, auf der „Bergetappe“ des Rundwanderwegs – die Abzweigung dort hinauf war aber in unserer Richtung leider nicht mit „Genuss-Taferl“ ausgeschildert, sodass wir fast daran vorbeigezogen wären. Überhaupt ging der Almsee beim „Genuss am Almfluss“ ein wenig leer aus finde ich – dabei gibt es zahlreiche wunderschöne Platzerln mit glasklaren Gumpen voller grünem Flusswasser – ein Traum um zu verweilen. Oder um ein erfrischendes Hundebad zu nehmen.

       IMG_4872 IMG_4722 IMG_4847

Die Kulisse am Rundwanderweg war in jedem Fall ein Traum – so wie auch die verwunschen wirkenden Ödseen, die man ab dem Gasthaus „Jagersimmerl“ (Wildgulasch!) mit Auto oder zu Fuß (gute 1.5h) erreichen kann. Das dortige Almtalerhaus war fast zugeparkt vor lauter begeisterten Ausflüglern!

    IMG_489020140829_150929 20140829_142328 20140829_123034     IMG_4894 IMG_4782

Den abends dann folgenden Steckerlfisch gabs dann leider nur noch in Makrele und nicht in Saibling gehalten, aber egal – Ein echter Fischliebhaber wie Coffee sieht großzügig darüber hinweg.

Zwei tolle Tage mit viel Natur und traumhaften Fotomotiven im Bergsteigerdörfchen Grünau im Almtal! Das JUFA, die Wirte und die Wanderwege waren allesamt hundefreundlich. Wenn auch am Almsee Leinenpflicht herrscht.