Der erste Winzer von Bad Hall, das ist Armin Rogl mit seinem Rogl Weinbau. Zwei Hektar bewirtschaftet er im Traunviertel in seinem Weingarten namens „Schmiedlus“ in Großmengersdorf: Grünen Veltliner und Gelben Muskateller gibt´s hier zu verkosten und zu kaufen.

armin rogl am traktor
Armin Rogl bei der Arbeit im Weingarten (Foto: Rogl Weinbau)

Armin Rogl ist der Winzer von Bad Hall

Weinbauer Rogl bei der Jungfernlese
Armin Rogl bei der Jungfernlese 2017 (Foto: Weinbau Rogl)

Der Flurname war Namensgeber für den Weingarten mit 4000 Reben vom Grünen Veltliner und 2000 vom Gelben Muskateller. Größtentechnisch macht er damit den Winzern im Weinviertel, dem Traisental oder dem Kamptal und der Wachau vielleicht keine direkte  Konkurrenz, geschmackstechnisch aber ganz sicher. Einmal einen GV oder einen „Gelben“ aus dem Traunviertel verkosten anstatt aus den bislang dafür so bekannten Regionen, das ist mal was ganz anderes!

Armin Rogls Weinbaubetrieb ist jung, sehr jung. Im Oktober 2019 feierte man die „Jungfernlese“ mit einem Erstertrag von 8000 Flaschen – 10.000 kg Trauben waren dafür gelesen worden.

Gegründet hat Armin Rogl seinen Betrieb knapp zwei Jahre zuvor, viele Vorbereitungen waren dafürzuvor nötig, um im Traunviertel Wein machen zu können: Über die ersten Bodenproben, der Vorbereitung des Bodens (der Weingarten wurde gepachtet), der Sortenauswahl und Bestellung der Reben sowie die offiziellen ministeriellen „Pflanzgenehmigung“: Am 1. Juni 2017 war es so weit: Über 6.000 Rebstöcke wurden gesetzt und das Traunviertel hatte bei Bad Hall seinen ersten echten Winzer mit Weingarten.

wein traunviertel bad hall weinbau rogl
Wein im Traunviertel

Warum Weinmachen im Traunviertel?

Armin, war Dir schon während deines BOKU Studiums klar, dass Du der „erste Winzer von Bad Hall“ werden würdest?

„Ich habe schon als Kind beim Sortieren der Weinflaschen im Keller geholfen. Aber zum Weinmachen kam ich dann eher zufällig. Was mir aber bereits während meines Studiums klar war – dass ich ein innovatives Projekt mit einem ganz regionalen Produkt auf den Markt bringen will. So wurde es Wein aus dem Traunviertel.“ Die Wahl fiel auf Grünen Veltliner und Gelben Muskateller, letzterer gilt aber als die „Diva unter den Reben“, so Armin Rogl.

Führung im Weinberg (Foto: Weinbau Rogl)

„Die Muskateller Rebe ist sehr anfällig für Krankheiten und sie mag´s gern luftig. Sie ist untypisch für unsere Gegend, aber hat sich zum wahren Renner entwickelt“, erzählt Armin Rogl stolz über seine Wein-Rarität, die sich im Traunviertel mittlerweilen so wohl fühlt wie der Grüne Veltliner. Auch dem gefällt es hier in der Gegend, was aber direkt auf die Klimaerwärmung zurückzuführen ist. Auch der Boden hat natürlich was mit dem Ernteerfolg zu tun: Hier in Bad Hall herrschen nämlich Braunlehmböden vor, die gut Wasser speichern können und so hervorragend zu den beiden Weinen passen, so Rogl. 

weinbau rogl
Der Weingarten

Und wie schauen die weiteren Pläne des Winzers von Bad Hall aus? Wie geht´s weiter mit dem Weinmachen im Traunviertel?

„Ich habe bereits wieder ein geeignetes Grundstück für eine Neuauspflanzung gepachtet und auch bereits die entsprechenden Genehmigungen eingeholt. Im Frühjahr 2022 werde ich noch mehr Gelben Muskateller auspflanzen und als neue Sorte einen Grauen Burgunder ansetzen“, hat der leidenschaftliche Weinbauer Rogl ganz konkrete Pläne. Die „Diva“ – der Gelbe Muskateller vom Rogl –  wird also noch mehr Raum zur Entfaltung bekommen.

Armin Rogls Weinberg im Herbst 2021

Den Weinbau Rogl kennenlernen

Wer sich während seines Urlaubs oder seines Kuraufenthalts in Bad Hall für den Weinbau Rogl interessiert, kann

  • jeden ersten Samstag im Monat im Verkostungsraum im Weinhaus Urndorf vorbeischauen. Oder gemeinsam mit anderen Weinfreunden an einer
  • kommentierten Weinverkostung teilnehmen, eine Winzerjause und eine Führung im Weinberg inklusive.
  • Weinbau Rogl auf Instagram und Facebook
  • Kontakt: Urndorferstraße 18, 4540 Bad Hall, www.weinbaurogl.at
  • Onlineshop
  • Auch hier kann man die Rogl Weine kosten: Rund um Bad Hall

Weiterlesen: Waldbaden in Bad Hall

HINWEIS: Dieser Artikel entstand in entgeltlicher Kooperation mit dem Tourismusverband Bad Hall. Ich bedanke mich bei Armin Rogl für das Interview.

Dann gefällt Euch sicher auch

1 comment

andreas 14. Oktober 2021 - 15:06

Ich bin schon sehr gespannt, in naher Zukunft den GV und GM aus dem Traunviertel zu verkosten.

Reply

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Auch diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Geht klar“, um Cookies zu akzeptieren und die Website besuchen zu können. Geht klar. WEITER