Unser Wunsch: Ein Hundestrand in Caorle. Gar nicht so einfach zu organisieren, ein Strandurlaub mit Hund. Wir waren auf dem Rückweg von der Toskana und wollten nur ein paar Tage am Meer dranhängen. Schwierig, wenn man einen Hund dabei hat und dennoch was vom Bade-Urlaub haben will.

Caorle mit Hund am Strand

Caorle mit Hund. Ja es geht, aber es will geplant sein. Wie alles mit Hund

Eigentlich wollte ich Grado endlich einmal sehen. Ohne Hund kein Problem – einfach irgendeinen netten Camper oder ein Hotel buchen. Mit Hundling Coffee unterwegs – da muss man die Reiseroute und die persönlichen Wünsche schon ordentlich adaptieren. Nur 1 von 5 Campingplätzen ist hundefreundlich und wenn er es ist, dann sind im Mobilhome oder im Bungalow keine Hunde erlaubt und/oder kein Hundestrand in der Nähe.

Caorle mit Hund: Auf der Suche nach Hundestrand und Unterkunft.

Caorle Strand Hund

Caorle mit Hund: Er weiß gar nicht, dass es um ihn geht

Wie allen im Nachhinein so superen Urlauben geht nämlich auch diesem ein hoher Organisationsaufwand voraus. Mit Hund doppelt hoch. Hundestrände schießen zwar offensichtlich an der oberen Adria ganz schön aus dem Sand, wie meine Recherchen ergaben (mit so flippigen Namen wie „Lido di Fido“, „Spiaggia di Snoopy“ oder „Bau Beach“) – aber dann noch einen Camper in der Nähe zu finden, daran scheitert´s.

Denn mindestens 2 von 3 WIEDERUNTERWEGS Reise-Teammitgliedern sind von einem sandingen dreckigen nassen aufgeregten Hund im neuen WIEDERUNTERWEGS Auto Humboldt nur mäßig begeistert – also sollen Campingplatz, Hundestrand, Supermarkt und City möglichst alle in hunde- und männerfreundlicher Geh-Entfernung zueinander liegen.

Der Hundestrand Bau Beach Caorle und Mobilheim am Campingplatz

So spielte es in unserem Falle diesmal „nur“ in Caorle – sonst wär ich da dort wohl nie hingekommen. Aber der für italienische Verhältnisse übersichtlich gemütliche Campingplatz Falconera entpuppte sich schließlich (auch wenn die Email Buchung mal wieder nicht geklappt hatte – 5 Emails pro Booking sind halt nicht immer genug) als optimal: Wir bewohnten (nach italienisch ausbedungener mittäglicher Wartezeit für Mensch und Hund in der Mörder-Hitze) ein wunderschönes, superneues großes Mobilhome mit riesiger Western-Terrasse für mich, Air Condition für meine männlichen Reisepartner, neuem Swimmingpool in 20m Entfernung und direktem Strandzugang (natürlich Hundeverbot, was sonst). Aber sowohl Campingplatz als auch Mobilhome waren offiziell und somit theoretisch für „Turisti con 4 zampe“ gerüstet.

Caorle Web Juni 2015 (23 Von 32)
Unser Mobilheim in Caorle
Caorle Web Juni 2015 (7 Von 32)
Mobilheim innen Caorle
Caorle Web Juni 2015 (18 Von 32)
Caorle mit Hund am Campingplatz
Caorle Web Juni 2015 (16 Von 32)
Caorle Camping mit Hund
Caorle Web Juni 2015 (8 Von 32)
Ich liebe Hunde und ich liebe Camping
Caorle Web Juni 2015 (9 Von 32)
Coffee im Mobilheim Camping Caorle
Caorle Web Juni 2015 (22 Von 32)
Mittags am Campingplatz Caorle

Mit meiner meines Erachtens ziemlich simplen Frage, wo man hier denn mit Hund dann Gassi gehen, bzw an den Strand dürfe, war der Rezeptionist aber regelrecht überfordert und das lag nicht an meinem mäßigen Italienisch. Dafür waren die Fahrräder gratis – in knapp 10 Minuten war ich damit über die Promenade in Caorle, das ziemlich bunt, Promenaden-lastig (Hunde verboten) und Strand-affin (Hunde verboten) und deswegen wohl supersauber daher kam.

Caorle Web Juni 2015 (2 Von 32)
Caorle mit Hund - am Campingplatz
Caorle Web Juni 2015 (24 Von 32)
Unterwegs in Caorle
Caorle Web Juni 2015 (25 Von 32)
Radtour ohne Hund. Geht auch.
Caorle Web Juni 2015 (1 Von 32)
Caorle mit Hund, zu dritt unterwegs
Caorle Web Juni 2015 (32 Von 32)
Caorle mit Hund auf der Promenade
Caorle Web Juni 2015 (26 Von 32)
In der City: Caorle mit Hund

Der Urlaubs-Abenteuer-Faktor beschränkte sich dann zwar auf Schuhe-Kaufen mit Hund und Eissorten-Testen wie Polenta oder Ricotta sowie einer üblen Fisch-Antipasti Platte, die spät abends ihre Opfer einforderte  – jedoch: Ich fand es außerhalb der Saison unter der Woche gar nicht übel.

11416840 662781007185433 1619100701 O
Eis essen muss sein
11414738 662782940518573 2005077320 O
Mit dem Rad an der Promenade Caorle
Caorle Web Juni 2015 (29 Von 32)
Coffee: Mit Hund in Caorle
11426140 662783027185231 888649952 O
Coffee hat heiß. In Caorle am Campingplatz

Hundestrand Caorle: Der Bau Beach mit Coffee

Höhepunkt meiner Caorle Erlebnisse war aber natürlich das gemeinsame Aufsuchen von Frau und Hund des „Bau-Beaches“ in 10 Minuten Gehentfernung zum Campingplatz. Morgendliche HundeSchwimmAnwandlungen sind zwar vor 7 Uhr am öffentlichen Strand höchst erbaulich, aber eigentlich verboten und untertags war an unserem Strandabschnitt nur „passegiare con il cane“ erlaubt – also Rumgehen mit Hund, nur nicht Sitzenbleiben und kein Wasserkontakt. Das hatten uns sowohl einheimische Hundebesitzer („Heuer wird nicht soviel kontrolliert“) frühmorgens erzählt, als auch Salzburger Hundebesitzer, die spät abends mit uns verbotener Weise am Strand inkl. badendem Hund promenierten („Man hört sie eh schon von weitem, die Polizisten kommen mit Quads“).

11422380 662784677185066 71101105 O
Eingang zum Hundestrand Caorle
Caorle Web Juni 2015 (13 Von 32)
So schaut der Bau Beach aus
Caorle Web Juni 2015 (20 Von 32)
Unsere Liegen mit Hund.
Caorle Web Juni 2015 (14 Von 32)
Bei den Duschen Hundestrand Caorle
11422406 662782043851996 1025095952 O
Ein paar Minuten Ruhe am bau beach.
Caorle Web Juni 2015 (5 Von 32)
Begeisterung: Mit Hund in Caorle
11422274 662781980518669 2138298003 O
Idylle. Vermeintlich.
Caorle Web Juni 2015 (21 Von 32)
Kurze Pause vom Hundestrand.
11428889 662781910518676 58096961 O
Danach. Nach dem Hundestrand in Caorle,

Aber einmal am Bau Beach angekommen, war alles gut. Der Hundestrand war von einladenden Büschen umgeben, mit sehr sehr vielen Hundenäpfen fürs Frischwasser aufmagaziniert, es gab Gießkannen (Hundebesitzer wissen schon, warum) und eine (für Coffee weniger animierende) After-Beach-Shower 🙂

Hund in Caorle am Strand

Blick zurück zum Dog Beach. Hunde in Caorle.

Der Hundestrandaufseher war wohlwollend, kassierte einmal nur den Nachmittagstarif und einmal gar nicht und die Aussicht auf wilde Wasserspielzeug-Verfolgungsjagden im kniehohen Wasser machte Coffee zum bellissimo Cane di Spiaggia. Der Hundebereich zum Baden war mit Bojen gekennzeichnet (so streng wurde das aber nicht genommen) und vorbeispazierende Wassertreter blieben sogar bewundernd stehen, um Coffees Performance zu beobachten. Um ein wenig anzugeben, übten wir dann auch gleich aus gegebenem Anlass „bleib“ und „sitz“ – Coffee hätte alles getan, um noch weitere 100 Mal seiner Wasserkugel nachjagen zu können. Alles sehr erfreulich. Zudem konnte auch ich ein bisschen im Wasser plantschen – was aber mal wieder zweitrangig war.

Caorle Hund im Schatten

Der Hund braucht Schatten, sagt er.

Caorle abends am Strand mit Hund

Dann wars doch schön – mit Hund in Caorle.

Bewundernd ruhten auch die Augen jener Hundebesitzer auf uns, die ihren Fifi einfach nicht ins kühle Nass bekamen oder die die Wasserspielzeuge selbst wieder aus dem Meer fischen mussten – wegen Desinteresse ihrer Hunde. Von all dem war bei uns keine Rede – gefühlte 3000 Mal warf ich Frisbee und Wasserkugel in die Weiten des Meeres hinaus, wo es von Coffee in Hochgeschwindigkeit verbindlich und verlässlich ertaucht und erschwommen wurde. Und was hörte ich da von den italienischen Kollegen angesichts meines schwarzen Teufels?!?!

Come bello il cane nero!

 

Wer macht noch Urlaub in Caorle?

Dann gefällt Euch sicher auch

16 comments

Michaela 1. Mai 2018 - 09:37

Hallo Angelika

Vielen dank für fie Info! Hört sich gut an
Hast Du Erfahrung mit Stränden Rtg. Südfrankreich?

Liebe Grüße Michaela

Reply
Michaela 28. April 2018 - 10:42

Hallo und vielen Dank für den interessanten Bericht
Wie ist das denn da mit der Maulkorbpficht, die gibt’s doch in Italien?

Danke für Deine Info!

LG Michaela

Reply
Angelika Mandler-Saul 28. April 2018 - 13:16

Hallo Michaela, soweit ich mich erinnern kann, ist dort kein Hundling mit Maulkorb rumgelaufen. Und am Hundestrand selbst sowieso nicht – da war high life und super gute Stimmung. Unter Mensch und Hund. Und Gekläffe war (von unserer Seite) auch immer dabei 🙂 lg Angelika

Reply
Eveline Mangel 21. August 2017 - 14:38

Liebe Angelika, bin schon als Kleinkind jahrelang mit den Eltern in Caorle gewesen, auch noch zu Zeiten, wo es keine Verbote für Hunde gab. Deshalb komme ich ab und zu immer wieder gerne dorthin. Das letzte Mal und wieder 1. Mal nach langer Zeit nach dem Tod unseres kleinen Hundes. Es hat uns wie immer sehr gefallen. Wir haben nun wieder einen Begleiter, etwas schwierig, Kleinpudel, und wir möchten ihn nicht für unseren Urlaub in Pflege geben, deshalb die Überlegung, wohin.
Der frühere Hundestrand und Campingplatz war am Ende des Weststrandes. Nun hat sich das geändert. Deine Ausführungen über den Strand dort waren die einzigen aussagefähigen. Deshalb ein großes Dankeschön.
Falls Du Zeit hast würde mich die Kosten für Strand und Liegen etc. interessieren. Kann man dort auch gut schwimmen, das Hobby meines Mannes??.
Werde auch meine Erfahrungen posten. Nochmals vielen Dank….. Evelyn

Reply
Angelika Mandler-Saul 21. August 2017 - 19:14

Liebe Evelyn – ganz herzlichen Dank. Nach Meldungen/Kommentaren wie Deiner weiß man mal wieder, warum man sich die ganze Arbeit antut. Damit andere was davon haben, den Artikel finden und auch noch nach 2 Jahren was Nützliches mitnehmen können. Ja, man kann dort schwimmen – es geht seicht rein, wie überall dort in der Gegend, aber es waren genug Schwimmende Menschen dort. daneben sind ja gleich die normalen Menschenstrände 🙂 was es gekostet hat, weiß ich nicht mehr auswendig – aber der Herr war sehr kulant und hat wie geschrieben, einmal gar nicht kassiert – einmal nur den Halbtagstarif. Ich habe jetzt schnell nochmal bei meinen damaligen Fotos nachgeschaut, ob ich die TarifeTafel fotografiert habe – leider nicht. ABER: sie sind online auf der italienischen bau beach seite: Schau, da stehts: http://www.caorlespiaggia.it/it/listino/.
Lg aus dem Weinviertel, Angelika und Coffee

Reply
Myr Spoonmaker 21. August 2017 - 10:54

Super Bericht! wie ist es denn im Ort mit Hund? Kann man ihn zum Pizzaessen mitnehmen? Unserer ist mit fremden Menschen (Massen) schnell gestresst, aber mit Kleinkind ne wollen wir auch mal raus und nicht nur in Ferienhaus sitzen.

Reply
Angelika Mandler-Saul 21. August 2017 - 11:11

Danke. Es war mai und da waren schon menschenmassen im ort aber immer mit vielen hunden. wir waren nahe dem campingplatz essen, da war es ruhiger und nicht so voll. Im ort sind die hunde sicher oft gestresst. Viell eher ausserhalb bei der langen promenade? Glg angelika

Reply
Tamara 8. Februar 2017 - 11:50

Hallo 🙂
Ist das der Hundestrand „La spiaggia di Pluto“ wo du von dem Nachmittagstarif geschrieben hast?
Wir möchten Mitte Mai ein verlängertes Wochenende nach Bibione.
Danke und LG
Tami

Reply
Angelika Mandler-Saul 8. Februar 2017 - 12:08

nein, wir waren am BAU Beach Caorle 🙂

Reply
Schneider 23. Mai 2016 - 15:52

Amüsant und sehr hilfreich.Dieser Bericht wird dazu führen, dass wir demnächst Caorle und den Hundestrand besuchen werden.

Reply
Angelika Mandler-Saul 23. Mai 2016 - 19:31

Vielen Dank, das freut mich sehr. Wir sind gerade auf der kroatischen Insel Cres, um die Hundestrände zu testen – hier am Campingplatz und ab morgen auch auf Mali Losinj. Ich werde berichten! lg angelika

Reply
Monica 1. Juli 2015 - 15:12

Nicht weit von Caorle ist die spiaggia di Brussa sehr empfehlenswert mit Hund. Es ist einen Naturstrand und viele Hundebesitzer aus den Veneto gehen sehr gerne dorthin. Einfach mal googeln. Ich komme selber aus den Veneto

Reply
Angelika Mandler-Saul 1. Juli 2015 - 15:29

Hallo MOnica, ein super Tipp – herzlichen Dank – schade, dass wir den nicht früher hatten. Ein Naturstrand wäre uns auch viel lieber gewesen. Danke für den Hinweis! Angelika

Reply
Julia 22. Juni 2015 - 18:10

Du hast recht! Italien mit Hund ist schwierig! Und das reisen mit Hund an sich auch. Aber sobald sie am Meer sind und die Freude wie hier bei Coffee siehst, ist meistens alles andere egal finde ich! 🙂
Toller Bericht, bin gespannt was Coffee noch so alles erlebt! 🙂

Reply
Angelika Mandler-Saul 27. Juni 2015 - 17:58

Hallo Julia, ja – es ist jetzt ein neues LEben 🙂 Und es ist wie Du sagst: Gemeinsam im Meer war wirklich witzig und es ist so nett zu sehen, wie begeistert Coffee war 🙂 Ich tu es wieder und Coffee wird sicher noch ne Menge erleben. Bald muss er mal auf Pressereise mit – da brauch ich einen vorbildlichen traveldog 🙂 Liebe Grüße Angelika

Reply
andreas 16. Juni 2015 - 17:57

Ich glaube, Coffee will mit dir ans Meer ziehen.

Reply

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Auch diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Geht klar“, um Cookies zu akzeptieren und die Website besuchen zu können. Geht klar. WEITER