Durch die Donauauen: Wandern im Nationalpark Paradies

by Angelika Mandler-Saul

Durch die Au bis zur Donau bei Eckartsau – eine wunderschöne und abwechslungsreiche Spazier-Wanderung durch den Nationalpark Donauauen. Oft muss man gar nicht allzu weit weg fahren, um neue Orte, schöne Plätzchen und sogar den einen oder anderen (Sand)Strand zu entdecken.

nationalpark donauauen
Donaustrand beim Wandern durch die Donauauen

Die große Donaurunde: Wandern im Nationalpark Donauauen bei Eckartsau

Ein Bericht von SUNNY und Tanja

Das Wiener Umland hat viel zu bieten und so haben wir uns vor kurzem auf den Weg nach Eckartsau (Niederösterreich) gemacht, um dort beim Wandern den Nationalpark Donauauen zu erkunden.

Ich weiß eigentlich gar nicht, warum ich so lange gewartet hab´, um einen Ausflug in diese Gegend zu machen, die Runde stand nämlich schon länger auf meiner Liste und die Anfahrt ist für uns aus dem 22. Bezirk ja wirklich nur ein Katzen- oder Hundesprung.

Ich kann euch aber jetzt schon verraten: Es hat sich absolut gelohnt und wir waren sicher nicht das letzte Mal in Eckartsau, um durch die Donauauen dort zu spazieren.

Gestartet sind wir beim Schloss Eckartsau, dort gibt es mehrere Parkmöglichkeiten, wir lassen unser Auto aber einfach am großen Parkplatz vor dem Schloss stehen. Von dort hat man dann die Möglichkeit, entweder erst zum Schloss und durch den Schlosspark zu spazieren (Schloss und Schlosspark sind übrigens für sich schon einen Ausflug wert!)  und so die große Donaurunde zu beginnen. Oder man startet wie wir in die andere Richtung und beginnt die Runde direkt in der Au.

Hunde sind im Schlosspark und im Innenhof gestattet – praktisch für ein Picknick oder so 🙂

Bärlauch Schlosspark Eckartsau Donauauen

Den Startpunkt kann man eigentlich gar nicht übersehen und die Runde ist von Anfang an durchwegs gut beschildert und mit Wandermarkierungen gekennzeichnet.Wir gehen also an der ersten Weggabelung rechts entlang und die ganze Au ruft „Frühling“!

Alles beginnt bereits zu blühen und als wir Mitte April dort waren, hatten wir auch noch das Glück einen Auwald voller Bärlauch vor uns zu haben – ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass so mein Abendessen auch bereits gesichert war und ich eine ordentliche Portion Bärlauch mitgenommen habe.

Wir gehen an einer großen Weide mit Highland Rindern vorbei, die uns neugierig aus der Ferne beobachten und Sunny scheint sich zwischendurch nicht sicher zu sein, was diese extragroßen, flauschigen Tiere wohl sind. Die Runde ist sehr abwechslungsreich und nachdem wir eine Weile durch den Auwald spaziert sind, gelangen wir auch immer wieder an große Wiesen und freie Flächen mit riesigen einsamen Bäumen darauf. Ein toller Anblick wenn ihr mich fragt!

Hochlandrinder hallo!

Das Wetter wechselt zwar auch wie die Landschaft immer wieder sein Gesicht, aber uns machen Wind und dunkle Wolken und auch die kurzen Regenschauer zwischendurch nicht allzu viel aus. So ist unser Spaziergang noch einsamer und wir freuen uns einfach umso mehr, wenn sich die Sonne wieder blicken lässt.

Die Donaurunde ist ausgeschildert und oft noch extra mit Naturtafeln erkenntlich

Am Donaustrand bei Eckartsau

Nach etwas mehr als 3 km gelangen wir dann schließlich an die Donau und erblicken die ersten Kiesel-Strände. Je nach Wasserstand hat man hier natürlich mal mehr und mal weniger Strand, wir haben aber Glück und können ein kleines bisschen Italien- oder Ostsee-Feeling genießen. Einzig die Abstiege ans Wasser bedürfen ein klein wenig Trittsicherheit und Kraxelei, da man nur über die teils recht steile Böschung nach unten gelangen kann. Für Sunny und mich ist das natürlich kein Problem und wir freuen uns über den klitzekleinen Abenteuer-Aspekt unserer sonst sehr einfachen und gemütlichen Spazier-Wanderung.

Nachdem wir komplett alleine sind, darf Sunny am Wasser auch ein wenig ohne Leine sein, um sich in Ruhe abzukühlen und ein paar Leckerlis fangen zu können. Ansonsten herrscht auf der gesamten Runde Leinenpflicht, da man sich durchgehend im Nationalpark Donauauen befindet!

donauauen strand
Strandparadies in den Donauauen

Am Wasser legen wir eine extra lange Pause ein und durch die Wellen, welche die vorbeifahrenden Schiffe erzeugen, fühlt man sich wirklich wie im Urlaub am Meer. Das lässt einen definitiv von der nächsten Reise, die hoffentlich nicht mehr in allzu weiter Ferne liegt, träumen… Die Lichtstimmung war obendrauf auch noch absolut bombastisch: Sonnenschein aus der einen und dunkle Wolken in der anderen Richtung.

Naturstrand an der Donau

Nach einiger Zeit gehen wir wieder weiter und die Route führt uns noch ein Stückchen an der Donau entlang, bevor wir wieder an eine Weggabelung gelangen. Hier führt zwar noch ein Weg weiter geradeaus und an der Donau entlang, aber ein Schild weist einen darauf hin, dass man hier nicht weiter gehen darf. Um die Flora und Fauna nicht zu stören, ist dieser Teil des Nationalparks zur „Naturzone“ erklärt und für Besucher gesperrt worden. Um der Natur den Vorrang zu geben, werden in diesem Bereich deshalb Eingriffe von Menschenhand auf ein absolutes Minimum reduziert. Absolut wichtig und richtig in meinen Augen, schließlich gibt es ja im Gegenzug auch genug wunderschöne Wege, die ich als Mensch auch begehen darf. Da ist so ein kleines Stück „Wildnis“ ein absolut verschmerzbarer Obulus an die Natur.

Wir gehen nun also links weiter unsere Runde, erst durch den Auwald und dann wieder an den großen Wiesen mit den riesigen, alten Bäumen vorbei, nur eben diesmal von der anderen Seite. Wir entdecken zahlreiche Wildschweinspuren, einen Schildkrötenblickplatz – leider haben wir kein Glück und sehen keine – und immer wieder gibt es auch kleine Kunstwerke zu bestaunen und die aus Naturmaterialien gefertigt sind. Zu entdecken gibt es also auf jeden Fall genug auf unserem Spaziergang!

Auwald wandern donauauen
Im Auwald unterwegs

Schildkrötenblickplatz Donauauen
Schildkrötenblickplatz

Ein Highlight für sich: Das Schloss Eckartsau

Ein Stück geht es nun noch durch den Auwald, bevor wir das Schloss Eckartsau erspähen und den Schlosspark betreten. Hier könnte man gleich den kürzesten Weg zurück zum Parkplatz nehmen, wir entscheiden uns aber noch eine kleine Runde durch den Schlosspark zu gehen, vor allem weil ich rechts von uns eine riesige Wiese voller blühender Narzissen entdecke. Ein richtiges Blütenmeer und ich kann mich an dem Anblick fast nicht sattsehen! Sunny ist das herzlich egal, die möchte lieber weiter gehen und mehr entdecken… Eine kurze Fotosession kann ich mir aber nicht nehmen lassen, natürlich aber mit extra großer Vorsicht, um auch ja keine Blumen zu zerstören.

schloss eckartsau park nationalpark donauauen
Schlosspark mit Narzissen: Schloss Eckartsau

Da wir wie bereits erwähnt ja schon Mitte April in Eckartsau waren, sind die Narzissen mittlerweile wohl schon verblüht, ich kann euch aber garantieren, dass der Schlosspark trotzdem einen Ausflug wert ist! Und schließlich ist der Frühling auch noch nicht vorbei und man kann noch allerlei andere Blumen bestaunen.

Und wer übrigens mehr Glück mit dem Wetter hat als wir: Überall im ganzen Schlosspark sind gemütliche Sitzmöglichkeiten verteilt. Hängematten, Korbsessel, Strandstühle und vieles mehr laden einen zum Verweilen ein. Wir beenden schließlich unsere kleine zusätzliche Runde ums Schloss Eckartsau und spazieren zurück zu unserem Auto.

Frühling im Schlosspark Eckartsau

Unsere Meinung zum Wandern auf der Donaurunde

Eine absolut empfehlenswerte Runde im Nationalpark Donauauen! Diese kleine feine Spazier-Wanderung ist wunderschön, abwechslungsreich und auch leicht zu begehen, und deshalb auch Kinderwagen-tauglich.

Eine sehr nette Tour von etwa 1,5 Stunden mit viel Luft, Ausblick und vor allem ganz einsam. Die Kurgäste sind mittags beim Essen, d.h. ab 11 Uhr ist man ganz sicher allein unterwegs. Man spaziert durchgehend auf breiten Wegen und bis auf die Abstiege an die Donaustrände hat man mit keinerlei Schwierigkeiten oder Steigungen zu rechnen. Da wir an einem Donnerstagvormittag unterwegs waren, hatte wir fast die komplette Tour für uns alleine und sind genau 2 Joggern begegnet. Insgesamt waren wir samt Pausen und Fotostopps fast 4 Stunden unterwegs und durch die zusätzliche kleine Runde durch den Schlosspark haben wir etwas mehr als 9 km zurückgelegt.

Hundefreund Coffee ist uns gleich nach-gewandert, das ganze Rudel von WIEDERUNTERWEGS war genauso begeistert wie wir – vor allem von der Narzissenpracht und den Bärlauchmengen.

Auch unser Hundefreund Coffee und Rudel – ist unsere Donauauen Runde gleich nach-gewandert

Auf der Runde – was man so findet unterwegs – mitten im Bärlauchtraum

Auf der Homepage des Nationalpark Donauauen gibt’s es ebenfalls eine kurze Beschreibung sowie einige Eckdaten zur Tour. Außerdem findet man auf der Homepage auch Informationen zur aktuellen Hochwasserlage, da die Tour bei Hochwasser nur eingeschränkt begehbar ist. Außerdem: Wo sich die offiziellen Naturbadeplätze im Nationalpark Donauauen befinden und wo man Anladen und Bootfahren darf – und wo nicht.

Eckdaten zur Wandern Donauauen „Große Donaurunde“

hund wandern nationalpark donauauen
  • Fahrtzeit von Wien: etwa 20-25 Minuten (aus dem 22. Bezirk)
  • Länge: etwa 8-9km und ganze 50hm
  • Gehzeit: inklusive Abstecher in den Schlosspark, Pausen am Wasser und Fotostopps nicht ganz 4 Stunden
  • Schwierigkeit: Flachland-Abenteuer für jedermann und jederfrau, Jungspunde, Seniorenhunde und auch für Kinderwagen geeignet (bis auf die Abstecher hinunter zum Strand)
  • Parken: großer Parkplatz vorm Schloss Eckartsau oder auch im Schlosspark
  • Kühe: eine Herde Highlandrinder hinter einem Zaun
  • Wasser: nach etwa 3km erreicht man die Donau, ansonsten kein Wasser am Weg
  • Leinenpflicht: im gesamten Nationalpark sowie im Schlosspark
  • Einkehrmöglichkeiten: derzeit kann man sich Snacks To Go im Schloss Cafe mitnehmen

TIPP: Hundekeks einkaufen

Kleines Schmankerl am Schluss: Wer seinen vierbeinigen Liebling nach dem Spaziergang noch weiter verwöhnen möchte, der kann noch einen Abstecher in die Hundebäckerei von Hundekeks.at machen.

Dort erwartet die Vierbeiner eine Vielfalt an köstlichen, handgemachten Hunde-Leckereien in absoluter Top-Qualität. Derzeit kann man nur nach Voranmeldung für seinen Liebling einkaufen, also unbedingt rechtzeitig Kontakt mit Hundekeks aufnehmen!

Vorbeischauen lohnt sich aber auf alle Fälle, wir reden hier nämlich von Sunnys Keksdealer ihres Vertrauens. 😉

Dann gefällt Euch sicher auch

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Auch diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Geht klar“, um Cookies zu akzeptieren und die Website besuchen zu können. Geht klar. WEITER