Znaim – Sehen und Staunen

Znaim liegt bei uns im Weinviertel um die Ecke – gerade recht für einen Tagesausflug nach Tschechien. Ob mit Auto oder Zug, aber immer mit Hund. Wir waren angenehm überrascht. Auch ohne Znaimer Gurken.Znaim Tschechien Gasse

Dieser Artikel erschien erstmals am 19. 4. 2017 von mir im ÖBB Online Magazin RAILAXED, wo er auch in voller Länge nachzulesen ist.

Von meinem heimatlichen Basislager im Weinviertel ist Znaim genauso weit entfernt wie meine Landeshauptstadt St. Pölten, nämlich knappe 100 Kilometer. Für eine Reisende wie mich ein Katzensprung.

Znaim Burg Tschechien Znaim Burg Tschechien Znaim Stadt Tschechien

Znaim – Ein kleiner Auszug:

Wissentlich habe ich jedoch beide Städte in 45 Jahren nur je zweimal besucht, Landeshauptstadt hin oder her. Ansonsten war mir Znaim nur ein Begriff aus dem SchwarzWeiß-Film „Der Hofrat Geiger“ , in dem sich das „alte Mariandl“ vom strengen Spitzer Bürgermeister abkanzeln lassen muss („Mariann, ich habe festgestellt, dass Du in ZNAIM geboren bist!!“ ). Nur Retro-Cineasten wissen, wovon ich spreche. Des weiteren kannte ich Znaim aus dem Weinviertler Polt-Krimi von Alfred Komarek: Nein, in diesem Krimi fuhr man nicht zum Zwecke des Sightseeing über die Grenze. Dieses mein marginales Wissen über die südmährische Stadt konnte ich jüngst bei einem überraschend schönen Tagesausflug revidieren.

Der eigentliche Höhepunkt dieses Tagesausflugs war der Blick von der „Znaimer Rotunde“ hinab auf die Thaya: Wer keine Skrupel hat und unter einem Torbogen hindurchwandert, der auf den ersten Blick nicht an eine Einladung in eine Burg erinnert, wer sich weiters durch die Baustelle der Brauerei schlägt und den Hund – weiß der Geier warum – auf Anweisung draußen warten lassen muss, der wird belohnt: Mit einem fulminanten Blick auf die aufgestaute Thaya bis zum Loucky Kloster, auf die steilen Rieden unter der Wenzelskapelle mit seinem Wandelgang und auf die St. Nikolai Kirche. Die Rotunde und die Überreste der Znaimer Burg im Rücken weiß man spätestens jetzt, warum man nach Jahrzehnten endlich mal nach Znaim gefahren ist. Hier befindet sich auch ein vorzüglich gelegenes Terrassencafé mit Blick über die Thaya – nur schade, dass der Hund draußen vor dem Tore wartet, also retour.

Warum ich bei Znaim immer an Retz denken muss

Die beiden Städte liegen nicht nur nah beieinander und geben mit ihrem „Sgraffito“ auf den Häuserfassaden an, sie verfügen auch beide über ein weitverzweigtes unterirdisches Labyrinth an Kellern und Gängen, das mit Führungen besichtigt werden kann. Aber leider nicht zur Mittagszeit, da wird rechtschaffen pausiert. Nun sind die Kellergassen und die unterirdischen Kellersysteme des Weinviertels ja hinlänglich bekannt – fast ist man versucht zu sagen, das gäbe es kein zweites Mal auf der Welt. Aber nur fast, denn auch Südmähren hat ähnliche Kellergassen mit Presshäusern (die teilweise auch ein wenig an die steirischen Kellerstöckl erinnern) und eine Vielzahl an unterirdischen Gängen. Da liegt nur nahe, dass Znaim auch für seinen Wein und die zahlreichen Vinotheken bekannt ist, jedoch auch für seine Gurken! Wer hätte das gedacht.

Zaim: Der ganze Artikel.

Den ganzen Artikel kann man hier bei der ÖBB weiterlesen. Und Tipps zum Einkehren für was Süßes und was Saures in Znaim/Tschechien  gibts auch. 


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.