Schnee auf der Wiener Sophienalpe: Der Stadtwanderweg 8 im Winter.

by Angelika Mandler-Saul

Sehr oft kommt es ja nicht vor: Dass der Schnee in Wien ausgiebig ausfällt. Aber am Stadtrand kann das schon mal vorkommen und dann ist die Sophienalpe ein klassisches Ausflugsziel, in dem man sich schnell wie ein echter Winterwanderer fühlt.

Kurz mal fürs Foto posieren. Dann weiterflitzen.

Die Wiener Sophienalpe – „das ist klassisch!“

Sophienalpe Hund im Schnee
FINA hochmotiviert im Schnee auf der Sophienalpe

„Die Sophienalpe im Westens Wiens ist auf ca. 470 m nicht besonders hoch, aber doch hat man hier oft mal die Chance auf Schnee, während in den niedrigeren Lagen mehr Matsch ist. Auf die Sophienalpe trifft auch ganz gut das Sprichwort „Alle Wege führen nach Rom“ zu, denn ich glaube, es gibt wenige solcher Ausflugsziele in Wien, die über so viele Aufstiegs-Möglichkeiten und Seiten erreicht werden können.“

Ein Bericht aus dem Wiener Schnee von FINA und Anna.

Damals: Mit der Knöpferlbahn auf die Sophienalpe

Sophienalpe Standseilbahn 1873 (Quelle: Voz.co.at, Wikipedia)

Benannt wurde die Sophienalpe nach der Schwiegermutter von Kaiserin Sisi, die hier sommers im Wienerwald gerne mal wohnte und promenierte. Damals jedoch – wir sprechen von 1874 – erreichte man die Anhöhe (eigentlich könnte man fast „Alm“ sagen) aus dem Haltertal mittels Standseilbahn!

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts jedoch wurde die Sophienalpe bereits erklärtes und beliebtes Ausflugsziel der Wiener Pärchen. Und die Standseilbahn? Das waren offene viersitzige Wagen, die an Seilen mit Eisenkugeln angehängt waren und so als „Knöpferlbahn“ hinaufgezogen wurden. Leider 1881 wieder demontiert – auf der Trasse verläuft heute der Wanderweg!

Unsere Route im Winter auf der Sophienalpe

Unser Start: Manameierei

Wir starten unsere Wanderung am Parkplatz Manameierei, gehen über die Straße und über die kleine Brücke geht es in den Schwarzenbergpark. Hier halten wir uns am Hauptweg links, entlang des Baches geht es vorbei am Parapluieteich und einer Wiese, bevor es wieder in den Wald geht. Hier sieht man auch schon den Wegweiser Richtung Sophienalpe, dem wir folgen. Nach kurzer Zeit treffen wir rauf den nächsten Wegweiser und hier gibt es bereits zwei Möglichkeiten. Wir entscheiden uns für den Aufstieg über den Sophienalpe nördlicher Ast

Winter im Wald in der Sophienalpe Schnee
Winterwald in Wien auf der Sophienalpe.

Mit Hund wandern auf der Sophienalpe im Schnee
Auch das ist Wien!

Während das erste Stück im Wald ist, hat man wenig später bereits eine schöne Aussicht. Man trifft wieder auf einee Forstrasse , bis man hwieder auf die Exelbergstraße stößt. Die überquert man und biegt weiter auf den Waldweg entlang der Straße ein. Vom Waldweg kommt man auf eine große Wiese, von der man bei Schönwetter eine tolle Aussicht genießen darf, von der Wiese kommt man nochmals auf eine Forstraße und dann sieht man auch schon bald die bekannte Wiese mit den schönen, bunten Schaukeln, die nicht nur Kinderherzen höherschlagen lassen.

Schaukeln Sophienalpe im Winter
Fina Flitzerunde.

Auf der Straße geht man vorbei beim Restaurant Sophienalpe, um dann wieder auf einen geschotterten Weg zugehen. Umgeben von Wiesen kann man hier noch weiter spazieren, es gibt hier dann auch noch Einkehrmöglichkeiten wie die Mostalm. Einige Bänke laden bei Schönwetter zum Rasten und Aussicht genießen ein.

Wenn nicht viel los ist, laden die Wiesen auch für eine Flitzrunde und Spielen mit dem Hund ein, besonders wenn Schnee liegt.

Wenn Winter, dann ordentlich.

Unser Retourweg über den Südlichen Ast

Den Weg auf der Sophienalpe bis zum Restaurant muss man wieder retour gehen, ab hier kann man sich dann entscheiden wie man retour zum Parkplatz möchte. Entweder man geht folgt gegenüber dem Restaurant dem Wegweiser Richtung Rieglerhütte, hier sollte man sich unbedingt den Weg davor ansehen, damit man nicht – so wie wir – die Abzweigung verpasst.

Eine weitere Möglichkeit ist der Retourweg über das Hameau, dafür geht man zurück bis zur Exelbergstraße und folgt dann der Forstrasse Richtung Hameau und von dort zurück in den Schwarzenbergpark, da man hier dann quasi fast direkt bei der Hundezone rauskommt, sollte man diese auf jeden Fall besuchen.

Wir entscheiden uns aber diesmal für eine andere Möglichkeit: Den Abstieg über den Sophienalpe südlicher Ast, meiner Meinung nach ist das einer der wenigsten frequentierten Wege und im Sommer kann dieser auch schon mal sehr verwachsen sein.

Dazu gehen wir zurück bis zur Exelbergstraße, aber anstatt auf der Forstraße zu gehen, halten wir uns rechts und biegen hier in einen Waldpfad ein. Dem Waldpfad folgt man bis zu seinem Ende, man kommt zu Häusern, wo man sich links haltet und der Straße folgt, bis man wieder an der Kreuzung steht, wo wir uns anfangs für den Aufstieg über den nördlichen Ast entschieden haben. Über den Wald geht es zurück in den Schwarzenbergpark und zum Parkplatz.

Unsere Meinung zur Wintertour auf der Sophienalpe

Eine unserer liebsten Wanderungen in Wien, vor allem weil man hier schon mal öfters das Glück hat, im Schnee zu spazieren, während es in der Stadt nur noch Matsch gibt. Außerdem kann man die Tour ganz nach Belieben ausweiten oder verkürzen, im Wienerwald ist es alles sehr gut beschildert und somit kann man sich gar nicht verlaufen. Ein besonderes Highlight ist auch der Besuch in der Hundezone, für mich eine der schönsten Hundeauslaufzonen Wiens. Wenn wir nicht weit fahren wollen, aber trotzdem ein paar Höhenmeter sammeln möchten, ist es für uns immer eine tolle Tour.

Anna und FINA
winterwonderland auf der sophienalpe in wien am stadtwanderweg

Meine Lieblingshundezone in Wien

Übrigens, die besagte Hundeauslaufzone ist jene auf der Tiefauwiese im Schwarzenbergpark in 1170 Wien – sie ist 85.000m² groß, aber nicht eingezäunt.

Alle Infos zur Tour

Wir sind unterwegs auf der Wiener Sophienalpe
  • Ca. 8 km / 270 hm
  • Dauer ca. 2 Stunden
  • Ausgangspunkt: Parkplatz bei der Manameierei / Exelbergstrasse 1170 Wien
  • Parkplatz ist gratis
  • Rundweg
  • Kühe: keine
  • Wasser: am Anfang in der Schwarzenbergallee gibt es einen Bach und 2 kleine Teiche
  • Winter: auch bei Schnee begehbar
  • Achtung bei feuchten Wetterverhältnissen: Hier kann es schnell sehr rutschig werden.

Ausblick gen Wien

Einkehrmöglichkeiten

ACHTUNG: Aufgrund von Corona sind die Lokale momentan geschlossen (Dezember 2020), bei der Manameierei und Sopienalpe gibt es aber Kaffee, Tee, Kinderpunsch und kleine Snacks to go. Öffnungszeiten bitte vorher immer checken!

sophienalpe, Restaurant, 
©Sophienalpe
Die Sophienalpe wurde im Sommer neu eröffnet (Quelle: Kurier.at, Foto: ©Sophienalpe)

Noch mehr winterliche Walks nahe bei Wien

Die Stadtwanderwege in Wien sind perfekt für Wanderungen zwischendurch – super ausgeschildert und immer wandernswert!


Hund wandern im Winter Sophienalpe im Schnee

HINWEIS: Anna und FINA sind geübte und gut ausgerüstete Wanderer. Wer das nicht ist, sollte sich vor jeder Wanderung mit Wanderkarten, Wanderführer und GPS ausrüsten. Dieser Erlebnisbericht ersetzt keine eigene Planung der Wanderung.

Dann gefällt Euch sicher auch

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Auch diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Geht klar“, um Cookies zu akzeptieren und die Website besuchen zu können. Geht klar. WEITER