Wir haben den Schnee gefunden!

Wir haben den Schnee im Weinviertel gefunden! Er befindet sich momentan (Status 6.1.2015) in den Leiser Bergen!

       IMG_7622 IMG_7641

Während der schulferienbedingt und/oder kindertechnisch urlaubende Teil der Österreicher sich momentan wegen der wunderbaren Schneelage in Westösterreich in Aufregung befindet und Fotos von verschneiten Autos postet, können wir im Weinviertel nur durch die gatschigen Weinberge waten, dem Hund permanent die Pfoten abputzen und das dicke Eis entweder vom Auto kratzen oder darauf  ausrutschen. Schnee ist hier nämlich selten.

Umso überraschender schneereich verlief unser Dreikönigsausflug in die nahen Leiser Berge.

Das war ein Hallo (also zugegebener Maßen nur von mir, denn die Männer sind da etwas zurückhaltender mit solch emotionalen Ausbrüchen), als wir auf der Zufahrt zum Parkplatz in Oberleis bei der Wallfahrtskirche doch tatsächlich eine Schnee.fahr.bahn. vorfanden! Nach dem Ausstieg aber dann doch Begeisterung allerorten, besonders aber bei Coffee. Sonne, Aussicht soweit das Auge reichte (also bis nach Tschechien), verschneite Wanderwege und – das Frisbee. Was braucht man mehr?

IMG_7625 IMG_7629

Die neue Wander- und MTB – Karte der Region Leiser Berge versprach einige neue Themenwanderwege, allein – wir fanden sie  leider nicht ausgeschildert.

                                                 20150108_122315_resized_1 20150108_122324_resized_1

IMG_7660

Im Vorfeld (also vormittags) hatte ich mich daheim noch für die Tour „Steppenrasen mit Aussicht“ begeistern können (weiters lt. Ausflugskarte: „Ernsti-Runde“ und „Der Höchste im Weinviertel“, leider gabs vorort beim Parkplatz Oberleis kein einziges Schild zu den neuen Themenwegen. Wie schade!

IMG_7647

Da die Region hier schon vor 6000 Jahren bewohnt war, bewunderten wir nur ein paar handgemalte Tafeln (wohl aus den Siebzigern des letzten Jahrtausends. Nur geschätzt 🙂 zu den hiesigen archäologischen Fundstätten und folgten schließlich den lokalen Mini-Schildern „Rundweg um den Oberleiser Berg“ und dem „Quellenwanderweg“. Die Aussichtswarte am Oberleiser Berg war leider geschlossen – so hätten wir nochmal  fette 25 hm gewinnen können – dafür gab es Holzliegen with a view (Wohl aus dem oberösterreichischen Almtal von „Genuss am Almfluss“ abgezweigt ;-)…

Wunderschöne Weitsicht bei strahlendem Sonnenschein!
IMG_7653

Schließlich wanderten wir einfach nach Lust und Laune querfeldein der Sonne entgegen und pfiffen in den höchsten Tönen auf den Steppenrasen mit Aussicht. Coffee durfte frei laufen und das war schließlich das Wichtigste! Der Hundling konnte es kaum fassen, als er mit den Hinterläufen immer wieder im Schnee einbrach, sowas war noch nie da in seinem Hundeleben. Da verliert man ja deutlich an Tempo 🙂

IMG_7681 IMG_7673

Nach dem Winter lohnt sich sicher auch ein Ausflug hierher, um die neuen Mountainbike Routen der Leiser Berge zu erkunden – allein, ohne Ausschilderung wird das für mich eine Spießrutenfahrt. Hier gibts allerdings die Streckenbeschreibungen INKL GPX zum Download oder hier auch online.

Bei einem Abstecher nach Klement nahmen wir noch den schönen Schüttkasten mit; im Schaukasten bewirbt man Events aus 2010 – naja. Den Skulpturenwanderweg schauen wir uns dann im Frühling an, hoffentlich ist der besser auffindbar.

IMG_7667IMG_7683

FAZIT: Sonne, Weitsicht, Schneewege in den Leiser Bergen- wir hätten es schlechter treffen können 🙂

Nur wirklich schade, dass die neuen Themenwege und Mountainbikerouten nicht ausgeschildert sind – zumindest nicht rund um Oberleis. Freu mich auf Tipps!

INFO:

Reiseblogger Kollege Albert war im April in den Leiser Bergen und präsentiert traumhafte Bilder von den blühenden Rapsfeldern – er war am Buschberg  ganz ganz oben (immerhin fast 500hm – es lebe das Weinviertel!), während wir in der Winterlandschaft  „unten“ eine Runde herumgestapft sind.


Wie hat Dir dieser WIEDERUNTERWEGS Reisebericht gefallen?