Ein Ultra Kurztrip nach Cancun

Drei Tage bei Mayas, Cenoten und am Dolphin Beach

by Angelika Mandler-Saul

Wir hatten knappe, sehr knappe drei Tage Zeit, um Bekanntschaft mit Cancun, Maya Ruinenstätten und Cenoten zu schließen. Mein erster Besuch in Mexico – ein paar Tipps zu einem Cancun Kurztrip im Winter.

Cancun sign an der playa delfines
Selfie Hot Spot an der Playa Delfines

Mit dem Mietwagen unterwegs – unser Trip in Eckdaten

Wir hatten zwei ganze und einen „guten“ halben Tag zur Verfügung, um unser erstes Mal Mexico zu absolvieren. Basislager war in Cancun an der wenig verlockenden Tulum Einfahrtsstraße. Für zwei Bier und Unmengen von Guacamole hat´s am Anreise-Abend aber durchaus gereicht.

Am Tag 2 holten wir per UBER unseren Mietwagen in Cancun City ab und starteten unsere Tour über die 307 südwärts nach Tulum, mit einem Zwischenstop in Akumal. Nach der Besichtigung der beindruckend an den Klippen gelegenen Maya Stätte Tulum ging´s zum Chillen an die lagunenartige „Carwash Cenote“ Aktun Ha. Den Abend beschlossen wir in Valladolid in einem entzückenden Boutique Hotel. Anderntags besichtigten wir vormittags das vielzitierte Chichén Itzá, um danach die Cenote Ik Kil zum Schwimmen zu besuchen. Über die Autobahn und die Bundesstraße ging es dann wieder zur Autorückgabe nach Cancun. Wieder mit UBER retour zum Hotel. Den Abend beschlossen wir im Restaurant La Vicenta – durchaus sehr ansprechend – bei zwar lauter aber guter Musik an der Bar mit einer höchst verdienten Happy Hour. Den Abflugtag nutzten wir, um mit dem Taxi zur Playa Delfines zum Sonne- und Strandfeeling Tanken zu fahren. Abends gings dann retour nach Wien.

playa delfines cancun
Playa Delfines, Cancun

Kann man so machen, wenn man zum ersten Mal in Cancun ist. Es gibt aber auch viele andere Erlebnisse, die sich in der kurzen Zeit in Cancun lohnen würden – je nach Geschmack, siehe Tipps ganz unten.

Cancun Kurztrip - So haben wir es gemacht

  • Mietwagen von daheim über RentalCars.com (auch SunnyCars oder billigermietwagen.de empfohlen)
  • Transport in Cancun mit UBER (wenn man Glück hat – hatten wir) oder Taxi (Achtung bei den Fähren abends: Da kann es schwierig sein, ein Taxi zum Hotel retour zu ergattern)
  • Eintritte bei den Maya Stätten vorort bezahlt: Tulum nur bar möglich, Chichén Itzá auch mit CC (Surcharges)
  • Valladolid Boutique Hotel Mayan Majestic über booking.com von daheim gebucht
  • Playa Delfines: Wer spätestens um 10 Uhr dort ist, ergattert noch ein Sonnenhütchen in erster Reihe. Taxis retour zum Hotel sind oft Glücksache
  • Navigation: daheim maps.me Mexico runterladen und die Zwischenstopps abspeichern – funtioniert beim Autofahren hervorragend
  • Autofahren zwischen Cancun, Tulum, Valladolid etc. war problemlos. Die „neue“ Autobahn empfand ich als Abzocke – mehr Baustelle als sonst was.

Zu den Mayas: Tulum und Chichén Itzá

Gleich vorweg: Durch die traumhafte Lage direkt an den Klippen war Tulum mein persönliches Maya Highlight. Die Parkplätze verlangen zwischen 50 und 200 MXN, danach spaziert man noch knappe 10 Minuten durch die unvermeidliche Einkaufsmeile mit Shops und Bars bis zum Eingang. Dort nimmt man nur Bargeld (etwa 60 MXN), und die Schlange der Besucherinnen kann schon mal abschreckende Ausmaße (vor allem in der Hitze) annehmen, aber es ging dann doch überraschend flott von statten. Die fotogenen Strände, die man rundum Tulum anpreist, waren bei unserem Besuch gesperrt und außerdem voller Seegras.

Chichén Itzá – was soll ich sagen, ich wollte es unbedingt gesehen haben. Fazit: Selten soviele Standln mit Verkäufern gesehen, es gab fast mehr Standln als Steine, sprich Maya Ruinen. Aber wer sich von der großen Pyramide des Kukulcán entfernt und auch die anderen Stätten in der Anlage besucht, kann sich schon mal ein wenig freilaufen. Zumindest war es bei unserem Besuch im Dezember 2021 so.

Kukulcan Pyramide Chichen Itza
DIE Pyramide in Chichén Itzá – Kukulcán
Ballspielplatz chichén Itzá
Am Ballspielplatz der Mayas in Chichén Itzá

Beim Eingang geht´s aber zunächst in etwa so hoch her wie bei den Pyramiden von Gizeh in Cairo – bei unserem Besuch hatten etwa 8 Kassen geöffnet – wer mit Credit Card zahlt, muss doch einige Dollar „Aufpreis“ in Kauf nehmen. Bankomaten gibt´s vorort reichlich, natürlich auch nicht ohne Spesen. Wenn man von den zahllosen Souvenirstandln absieht, ist die Ruinenstadt Chichén Itzá aber durchaus ein Erlebnis, vor allem fototechnisch. Wir fanden den Ballspielplatz besonders beeindruckend. Auch hier parkt man weit außerhalb auf riesigen Parkflächen (ab 80 MXN) kreuz und quer und wandert dann einen knappen Kilometer zu den Kassen (Eintritt 453 MXN).

Cenoten Baden: Lagune und Lianen

Zum Besuch von lohnenden Cenoten gibt es mehr verlockende Anregungen in Youtube Videos, als man jemals auf einem Kurztrip unterbringen könnte.

Wir haben nach der Besichtigung von Tulum die „Carwash“ Cenote Aktun Ha besucht, die wie eine Lagune wirkte und ein guter Griff war. Kaum Menschen, türkisgrünes Wasser und Rastplätze – ein tropischer Süßwassersee wie für uns wie gemacht.

Nach dem Besuch von Chichén Itzá entschieden wir uns für die dschungelhafte Ik Kil Cenote – ungleich größer und perfekt durchorganisiert wie das Wiener Gänsehäufel mit Umkleidekabinen, Lockern, Schwimmwesten und Cafeteria – dementsprechend gut besucht – aber mit den hängenden Lianen einfach ein unvergessliches Erlebnis.

Ik Kil Cenote
Ich war wirklich beeindruckt. doch, das war ich. Die Ik Kil Cenote

Auf unserer Route wären noch gelegen die Grand Cenote (mehrere Zugänge, nahe Tulum), die Calavera bei Tulum mit den Fledermäusen, die Cenote Tsukan (gepflegt und tropisch) oder auch die instagram-gehypede Cenote Suytun. Die Cenote Zaci mitten in Valladolid war bei unserem Besuch eine Baustelle. Nahe Valladolid findet sich auch die Cenote X´Keken, die Tropfsteinhöhle zum Baden. Gleich daneben liegt die Cenote Samula – Treppen und Naturwände führen ins türkise Nass. Entlang der Straße gibt es aber immer wieder Schilder mit Cenoten-Abstechern – wer Zeit hat, wird sicher auch anderswo fündig.

Ik Kil cenote beim baden in cancun
Ik Kil unten beim baden
Ik Kil Cenote Cancun vion oben
Gosh, what a view – hinab in die Cenote Ik Kil

Akumal Turtle Bay – Naturpark und Wasserschildkröten

Wir wollten nur einen kurzen Stop in Akumal einlegen – Stichwort Naturpark mit Wasserschildkröten. Die meisten kommen, um mit einem Guide in der Gruppe schwimmen und schnorcheln zu gehen, um die Wasserschildkröten ganz nahe vor die Nase zu bekommen. Dementsprechend viel ist dort auch bei der Einfahrt los (Parkplätze überall kostenpflichtig, meist etwa 50 MXP). Wer aber dort nicht schnorcheln geht, kann sich den Stopover sparen und lieber eine weitere Cenote zum Baden einplanen.

Übernachten in Valladolid – Hoteltipp

Einen guten Griff getan haben wir mit der Wahl des Mayan Majesty Boutique Hotel in Valladolid mit eigenem Parkplatz für unseren Mietwagen vor dem Haus. Es liegt zwar nicht direkt im Zentrum, aber man kann in ca 8 Minuten per pedes bei der Kathedrale sein. Abends gibt es auf der Straße vor dem Hotel ein paar Standln mit Tacos und Pancakes.

valladolid hotel mayan majesty
Einer der Pools, dahinter die Zimmer im Boutique Hotel
mayan majesty boutique hotel valladolid cancun
Terrasse und Ausblick im Boutique Hotel in valladolid

Das kleine, schnuckelige Boutique Hotel liegt in einer ruhigen Sackgasse, hat nur wenige Zimmer (alle mit durchlaufendem Balkon davor mit Deck-Chairs und Aussicht auf die kleine Anlage), zwei Pools und bietet Frühstücksservice an. Für uns war das Schönste, nach einem erlebnisreichen Tag unterwegs dort anzukommen und auf der Terrasse ein Bierchen und ein paar Snacks zu verzehren – Salsa Untermalung kam dabei vom Nachbarn. Es gibt vorort aber keine Bar oder Restaurant, man sollte sich seine Verpflegung für zwischendurch also mitnehmen. Haben wir getan und nicht bereut – eine erfrischende Pause nach unserer Besichtigungstour hat so am quasi eigenen Balkon mit local beer & Nachos erfreulichst geendet…

Valladolid haben wir bei einem kurzen Abendspaziergang erkundet und auch die Kathedrale besichtigt.

Chillen am Dolphin Beach/Playa Delfines

couple strand cancun
Soon flying home vor xmas

Danke an die Kolleginnen, die uns zu diesem Vormittagsausflug an die Playa Delfines angeregt haben!

Das war wirklich ein erquicklicher Abschluss unseres Cancun Kurztrips – am selben Abend ging´s schon wieder retour nach Wien – Christmas was waiting.

Wir hatten das Glück, direkt am türkisgrünen Meer ein Platzerl in erster Reihe mit Schatten zu ergattern. Wir beobachteten die einheimischen Familien beim Foto-Shooting und vor allem die hungrigen Pelikane auf der unermüdlichen Jagd nach Fischfutter. Ein Erlebnis, dabei zuzusehen!

barrierefreier strand dolphin beach cancun
Strandanlage barrierefrei am Dolphin Beach
Türkiser beach Cancun
Colors

Ein paar Strandverkäufer mit frischem Obst (wer sich traut), Drinks und Sandwiches sind unterwegs. WC und Duschen gibt es auch, Taxis muss man eher erjagen. Dennoch: Noch ein paar echte Traumstunden am Strand, bevor es im Flieger wieder heim zum Weihnachtsfest 2021 ging. Auf der Taxi-Fahrt konnten wir so auch noch ein paar (wenig verlockende) Eindrücke von der unendlich scheinenden Hotelzone an der Cancun Playa mitnehmen. Wenigstens der Playa Delfines Abschnitt war unverbaut.

Dolphin Beach Cancun – unverbaut
playa delfines beim cancun kurztrip
Traum in Türkis an der Playa Delfines

Noch mehr Tipps zum Cancun Kurztrip

Pelikan am beach cancun
Pelikan at work
  • Gebuchte Tagestrips in der Gruppe oder mit einem Taxifahrer des Vertrauens wurden mir empfohlen. Alle Rückmeldungen waren positiv – überall waren auch schöne Cenoten Erlebnisse und der unumgängliche Lunch dabei.
  • Ich persönlich kenne und habe schon die Plattform GETyourGUIDE oder Eveanos für solche Trips genutzt – gibt´s auch für ex Cancun Tagesausflüge und Erlebnisse.
  • Ansonsten könnte man auch die Isla Mujeres für einen Tagesausflug individuell und per Fähre besuchen oder bei einem Catamaran Trip dabeisein.
  • Auch Tequila Tasting Tours stehen bei Kurztrips nicht übel im Kurs.
  • Wer Chichén Itzá schon kennt oder wegen der Menschenmassen auslassen will: Mexico Expertin Victoria von Chronic Wanderlust hat mir wärmstens den Besuch der Maya Stätte Ek Balam („schwarzer Jaguar“ – 30 Minuten von Valladolid) – ans Herz gelegt – Maya Tempel quasi im Dschungel inklusive Cenote zum Baden – weniger frequentiert, aber auch instagram verdächtig.
  • Ein Tag im Erlebnispark Riviera Maya – Xcaret Park – Erlebnisbericht
  • 7+1 Reasons to travel Mexico – not only Cancun…
  • Eine große Hilfe bei meiner (zugegeben kleinen) Vorausplanung waren mir die Cancun und Yucatan Reiseberichte von dem Bloggerteam der Sommertage – hier werden wirklich alle Fragen, die man im Vorfeld als Individualreisender beim Mexico Roadtrip haben kann, beantwortet. Plus praktische Tipps, noch dazu aktuell. Danke!
Leguan in Tulum, cancun
Sie sind überall die kleinen feinen Leguane

Playa Delfines Cancun
Happy bei 30 Grad am Dolphin Beach

HINWEIS:

Dieser Artikel spiegelt meine persönlichen Erfahrungen wider und beruhen auf Momentaufnahmen und Eindrücken während meines Trips im Dezember 2021. Die Tipps erheben beileibe keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Dann gefällt Euch sicher auch

1 comment

andreas 4. Januar 2022 - 11:06

So schöne Eindrücke. Da würde man es schon länger aushalten. Bei den Cenoten wird (nona) Eintritt verlangt. Ca so wie wenn man bei uns ins Freibad geht.

Reply

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Auch diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Geht klar“, um Cookies zu akzeptieren und die Website besuchen zu können. Geht klar. WEITER