Ins Soca Tal: Triglav, Zlatorog und ganz viel Türkis.

Die mediterrane und sonnige Gegend rund um die Seen bei Bled verlassen wir und fahren auffi am Berg – in den Triglav Nationalpark. Unser Ziel: Das Soca Tal. 50 Kehren, einen abenteuerlichen Pass und viele Hängebrücken später…. Türkise Naturidylle am Fluss!

Slowenien DSLR_web (85 von 110)

Von Bled fahren wir durch den Triglav Nationalpark über den abenteuerlichen Vrsic Pass in 50 Kurven nach Kobarid.

Slowenien Handy_web (104 von 512)

Die ganze Gegend hier birgt Geschichte – wir stoppen bei der Russenkapelle. Die Pass-Straße wurde gebaut, um Nachschub für die Isonzo Schlachten liefern zu können, denn hier überall loderte der grauenhafte Stellungskrieg im 1. Weltkrieg.
Slowenien DSLR_web (60 von 110)

Einen lohnend schönen Stop für Hund und Mensch legen wir aber zunächst gleich nach Kransjka Gora (und noch VOR den zahlreichen Kehren) beim Jasna See und dem berühmten Zlatorog (Sagengestalt, Bier-Logo, Steinbock 🙂 ein.

Slowenien DSLR_web (59 von 110)

Slowenien Handy_web (94 von 512)Slowenien DSLR_web (62 von 110)Slowenien Handy_web (106 von 512)

Nirgends anders (als in Nepal) habe ich soviele abenteuerliche Hängebrücken (neue und solche, die den Namen nicht verdienen – also auch ähnlich wie in Nepal) gesehen wir hier am Soca Trail über die türkis leuchtende Soca. Bei der Pass-Fahrt haben wir zwar Regenwetter, aber das Türkis ist nicht zu übersehen – ein Höhepunkt unserer Slowenien Fahrt.
Slowenien Handy_web (135 von 512) Slowenien Handy_web (138 von 512)

Slowenien DSLR_web (65 von 110)

Etwas enttäuscht bin ich vom Triglav NP Zentrum  in Trenta – hier wollten wir ins Info Zentrum und einen Kaffee trinken. Das Infozentrum ist zwar modern, aber ausschließlich in slowenisch beschriftet (Hunde außerdem verboten) – im (einzigen) Kaffeehaus gleich daneben ist man unwillig und unfreundlich – wohl schon Saison Ende. Tatsächlich schließt die Pass-Straße Ende Oktober.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dafür war unser Mittags-Stop in Bovec umso erfreulicher: In der Gostisce Martinov Hram legen wir eine Pause ein – hundefreundlich und lauter slowenische Köstlichkeiten. In Kobarid wartet dann unser wunderschöner Öko Bungalow hoch über der Soca auf uns. Von dort startete auch unsere Wanderung zum Kozjak Wasserfall – ein weiterer Höhepunkt unserer Slowenien Reise – Wie in der Karibik, nur ein bisschen frischer! Noch mehr TÜRKIS! 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Unser Ziel Kobarid ist ein überschaubares Wanderdörfchen an der berühmten Napoleonbrücke über der Soca (Viel los ist hier im Herbst nirgends, dafür gibts Natur und: GEGEND!). Im dortigen Museum über die Gegend im 1. Weltkrieg bekamen wir übrigens freundlicher Weise vom Chef persönlich eine Spezial-Genehmigung für Eintritt mit Hund. Danke! Der deutsche (minutiös militärische) Kurzfilm in Deutsch ist für Geschichts-Interessierte Reisende sehenswert!

Slowenien Handy_web (211 von 512)


OFFENLEGUNG: Ich wurde von Slowenien Tourismus in Wien eingeladen, die Region Soca Tal zu erkunden und auch hier zu nächtigen. Die Meinungen in diesem Artikel sind meine eigenen.

Wie hat Dir diese Story gefallen?