Herbstgold im Schloss Esterházy

Das heurige Treffen der österreichischen Reiseblogger fand am Neusiedler See statt. Ich durfte beim sonntäglichen Kulturgenuss im Schloss Esterházy dabei sein: Beim Festival Herbstgold – einer Matinée u. a. mit Paul Gulda, Michael Dangl und Maria Fedotova.

Das Schloss Esterházy ist eines der beeindruckendsten Barockschlösser Österreichs, bei einer Führung bekamen wir Einblick in die für diese Zeit fast luxuriösen Dienstbotenzimmer und in den traumhaften Haydn Saal mit seiner unglaublichen Akustik und dem 200 Jahre alten Holzboden.

Bei der nachfolgenden Matinée verfolgten wir fußfrei ein beeindruckend packendes Programm zu „Jubel und Elend“ des Ersten Weltkriegs: Hervorragend von Paul Gulda kuratierte Texte und Musik und auch mit sehr persönlichen Worten seinerseits zur Einleitung und Verabschiedung, die eine Zugabe unumgänglich machten. Die Stimm-Magierin Agnes Palmisano, Schauspieler Michael Dangl und die russische Weltklasse Flötistin Maria Fedotova sowie das „Duo Infernal“ Jelena Poprzan aus der Vojvodina und der Akkordeonist Paul Schuberth und die Cellistin Margarethe Herbst – sie alle sorgten für eine vormittägliche künstlerische Friedenskundgebung im Rahmen des Herbstgold Festivals, das 2018 von 11.- 22. September im Schloss Esterházy stattfindet. Die Texte kamen von u.a. Bertha von Suttner, Kurt Tucholsky, Joseph Roth und Karl Kraus. Da capo!

Im Anschluss lud man uns (und auch die KünstlerInnen – aber nicht gemeinsam) auf die Terrasse des Restaurant Henrici – mit Blick auf das Schloss. So muss ein Sonntag Vormittag!

 

             

HINWEIS: Ich wurde von Neusiedler See Tourismus eingeladen.

 


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.