Urlaub auf dem Bauernhof: Freiheit für Coffee und viel Ruhe für uns.

Die „große Freiheit für den Vierbeiner“ findet man eher selten auf Urlaub. Doch bei Urlaub am Bauernhof gibt´s da schon ein paar Möglichkeiten: Denn viele Bauern vermieten auch Ferienhäuser und Almhütten. Und zwar hundefreundliche! 

Urlaub auf dem Bauernhof
Die Hauserlhütte im Salzburger Lungau – Urlaub auf dem Bauernhof mit Hund.

(Entgeltliche Kooperation) „Ferienhaus mit Hund“ oder „Hundefreundliche Almhütte“ – Suchbegriffe, die jeder Hundefreund schon mal im Web gesucht hat, oder? Wir wurden fündig: Urlaub am Bauernhof in Österreich bietet nämlich nicht nur Ferienwohnungen und Gästezimmer für Kind und Kegel am eigenen Hof an, sondern auch ganze Ferienhäuser und Almhütten – Hunde gerne gesehen! Hauserlhütte Urlaub auf dem Bauernhof

Urlaub auf dem Bauernhof mit Hund

Wir waren bei Familie Draxl im Salzburger Lungau zu Gast: Die junge Familie bietet „Urlaub am Bauernhof“ an – aber in einer eigenen, renovierten und authenten Almhütte. Mitten im Naturpark Riedingtal gelegen, am Wanderweg auf der grünen Wiese ohne Durchzugsverkehr und herrlich ruhig für Naturliebhaber und Sportler. Und für Hundebesitzer, denn Hunde sind hier ausdrücklich erlaubt, sagt die Chefin und Bäurin Corina.

„Wir sind mitten am Land, wir leben in der Natur und mit den Tieren, warum sollten wir keine Hunde in unserem Ferienhaus erlauben?“ , so Corina , als sie uns die große Almhütte zeigt, die ihr Lebensgefährte vom Großonkel mit dem Hof übernommen hat – und das ist Musik in meinen Ohren.

Während Andreas und Coffee höchst angetan die nächste Gegend der Hauserlhütte erkunden (Wiese, Berge, Fluss – alles für uns allein quasi, nebst nachbarschaftlich gesinnten Kühen hinter dem Weidezaun), erzählt Corina ein wenig aus ihrem Leben als Bäurin. Ein 24 Stunden Job als Landwirtin, Hausfrau, dreifache Mutter und Almhütten-Managerin ist es – aber sie will beim besten Willen nichts anderes sein, sagt sie. Und das glaubt man ihr aufs Wort.

Warum wird man eigentlich heutzutage als junge Frau noch Bäurin? 

„Es ist die Liebe zur Landwirtschaft. Da gehört alles dazu: Die Natur, die Landschaft und die Tiere. 10 Jahre lang hatten wir nur Mutterkühe und jetzt wollen wir wieder retour zum Ursprung:  Von der Fleischproduktion zur Milch. Demnächst möchte ich mich auch im Butter und Topfen Machen versuchen, vorerst nur für den Eigenverbrauch. Bei uns sind ja die Kalberln fast Familienmitglieder“. Begeisterung pur seitens der jungen Bäurin, wenn man ihr zuhört.

„Irgendwann wer i a Bäurin, aber a gscheide – mit vielen Viechern“, hat sie einst zur Mama gesagt, und jetzt? Ist sie a „gscheide Bäurin“ geworden? „Wir haben jetzt 15 Kühe, aber es ist eigentlich egal, wieviele Tiere man hat, wenn man es nur gerne macht.“ Die fünfköpfige Familie selbst hat am Hof im nahen Zederhaus Kühe und Kälber, das Hausschaf Lissi (das ein bisserl wie ein Hund fungiert), Katzen und Hendln.

Welchen Beitrag können Bauern denn in Österreich zur Wirtschaft leisten?

„Auch bei uns gibt’s Druck von oben und oft spielt die Politik mit. Das Tierwohl soll aber immer an erster Stelle stehen.“  Anbindestall oder Laufstall? „Eine Kuh sollte natürlich ihren Auslauf haben! Unsere Kühe können sich das ganze Jahr über frei bewegen. Sie sind von Mai bis Oktober auf der Weide und haben auch im Stall ihren Auslauf. Ein Laufstall als Verpflichtung würde aber für viele Bauern eine Betriebsauflösung bedeuten und für viele wäre ein Umbau gar nicht möglich. Und nur weil viele noch einen Anbindestall haben, muss das nicht gleich heißen, dass es den Tieren schlechter geht. Tierwohl hat mehr mit dem Bauern zu tun, weniger damit, ob Anbinde- oder Laufstall. Bei uns gibt’s noch einen Almauftrieb und das wissen wir sehr zu schätzen!“

Welche Werte möchtest Du als Bäurin vermitteln?

„Wir schätzen hier, was wir haben – oft sind es jahrhundertealte Erbhöfe, die weitergegeben werden und das halten wir in Ehren. Außerdem das Tierwohl: Jedes Kalberl hat seinen Namen, wird täglich gestreichelt, fast verhätschelt und mit Namen angeredet. Sie liegen mir ein Jahr lang am Herzen, werden aufgezogen wie Kinder oder Haustiere und da ist mir auch wichtig, dass sie sich bis zuletzt wohlfühlen und keinen Stress haben. “  

Und wenn Du liest, „Kuh greift Wanderer an“ – was sagst Du dazu?

„Stell dir vor, Du gehst mit Deinem Kind im Kinderwagen spazieren und eine wildfremde Frau reißt Dir dein Kind aus dem Wagerl! Die Mutterkuh reagiert dann genau wie jede andere Mutter auch. Meine Kühe sind handzahm, aber bitte trotzdem Abstand halten, wenn Ihr auf den Almen unterwegs seid!“

Kannst Du dir vorstellen, etwas anderes als Landwirtin zu sein, Corina?

„Nein. Bäurin zu sein, ist das beste was mir passieren konnte. Ich hab die Freiheit, dass ich mein Leben gestalten kann, wie ich will. Ich kann bei meinen Kindern sein und mir die Arbeit einteilen.“ 

Und es ist viel Arbeit, das steht außer Frage. Zum Hof kommt die Waldwirtschaft, das Haus, die Kinder, die Almhütte. Ein Fulltime Job an 365 Tagen im Jahr. Apropos Almhütte, die beziehen wir jetzt. Freiheit für den Vierbeiner und Ruhe für uns.

Urlaub auf dem Bauernhof

Urlaub am Bauernhof: Die Hauserlhütte im Lungau

Die Hauserlhütte liegt direkt im verkehrsberuhigten Naturpark Riedingtal im Lungau und als temporäre Almhüttenbesitzer (!) bekommen wir einen Schlüssel für den Schranken und dürfen jederzeit bis zur Hütte in den Naturpark einfahren. Absolute Ruhe garantiert. Gar so selbstverständlich ist dies aber nicht, denn die Hütte liegt in der Gemeinde Zederhaus, was Autofahrern wohl ein Begriff sein dürfte. Ja, der Tauerntunnel verläuft unmittelbar hier in der Nähe und wenn man wollte, könnte man glauben, dass wir direkt auf dem Tunnel wohnen, lesen, spielen und Gassi gehen. Man hört ihn aber nicht, denn das Flussrauschen ist viel lauter als ein eventueller Autolärm. Hauserlhütte Urlaub auf dem Bauernhof

Und tatsächlich war die Hütte, die früher hier stand, einst ein Lazarett für die Arbeiter beim Tauerntunnelbau. Die Hütte wurde 2017 behutsam teil-renoviert und wird seit dem letzten Winter als Ferienhaus vermietet. Die Küche ist neu und auch die Fenster, Bad und Toilette, während das Obergeschoß noch urig alt, aber nicht weniger supersauber und gepflegt ist – ein gemütlicher Mix aus Alt und Neu. „Oben haben wir eigentlich nur die Böden abgeschliffen, ein paar Wände neu verschlagen und den Dachboden isoliert, da ist sonst alles noch original“, erzählt Corina. Martin und Corina haben einen großen Teil der Arbeit selbst übernommen, die schönen Vorhänge hat die Schwiegermutter genäht und sämtliche Betten im Haus sind vollkommen neu.

Wir beziehen also für einen Kurzaufenthalt unser Ferienhaus vom Bauernhof und fühlen uns wirklich gleich ganz wohl. Es muss nicht immer ein Luxuschalet mit viel Chichi in einer Ferienhaussiedlung sein, sondern einfach eine Hütte für ein paar gemütliche, dreisame und ruhige Tage.  Die haben wir hier gefunden: Bad, Toilette und Küche sind ebenfalls vollkommen neu, im Erdgeschoß gibt es neben der großen Wohnkuchl noch eine kleine Kammer mit Doppelbett und ein Wohnzimmer mit Couch und TV-Gerät, das wir eigentlich nie brauchen. Am gemütlichsten ist ja doch, in der Küche zu sitzen – zum Kochen, Plaudern, Lesen und Essen. Und das tun wir – ausgiebig.

Ferienhaus Urlaub auf dem Bauernhof

Inklusive Einheizen des schönen Holzofens, denn sowas fehlt uns daheim. Wir machen die Probe aufs Exempel: Einmal Pizza (pardon) im E-Herd und einmal im vorbildlich von Andreas eingeheizten Holzofen-Rohr. Kein Vergleich, die Holzofen Pizza war trotz ihrer Supermarktherkunft dort viel knuspriger geraten. Die Küche ist übrigens überkomplett ausgestattet – und zwar mit Geschirr und Kochutensilien für echte 10 Personen. Wer sich hier im Winter einschneien lässt, für den gibt es auch einen Skischuhwärmer im Gang. Direkt von der Hütte weg kann man Schneeschuhwandern und Tourengehen – in absoluter Ruhe.

Mit Hund im Ferienhaus: Urlaub auf dem Bauernhof

Für die vierbeinigen Besucher ist ein Platzerl unter der Holztreppe vorgesehen, aber „ob die Hunde dort auch wirklich liegen, das weiß ich nicht“, lacht Corina. In der Tat, Coffee liegt lieber dort, wo die Musi spielt, also möglichst nah bei uns. Er hat da einige für ihn gemütliche Varianten gefunden, Platz gab´s ja genug.

Hauserlhütte Urlaub auf dem Bauernhof

Nächstes Jahr wird es noch einen zusätzlichen Holzzaun um die Hütte geben und auch der Brunnen vor dem Haus wird dann ganz neu gestaltet. Schon jetzt ist für Kids eine Schaukel und eine Sandkiste vorhanden und wer ein bisserl im Stadl sucht, der findet auch noch einen Kindertraktor – falls es was zum Arbeiten gibt…

Sitzgelegenheiten gibt es outdoors bereits für 10 Personen, das Bankerl an der warmen Hauswand war am Abend, wenn die Sonne schon hinterm Berg verschwunden war, unser ausgesprochenes Lieblingsplatzerl.

Hinter dem Haus und daneben sind die Weidezäune, die Coffee mit sehr gemischten Gefühlen und lieber von weiter weg betrachtet (Ist es das Gesurre, die Schwingungen oder sonst irgendein Ton, den wir nicht hören? Wir wissen es nicht). Anfangs gibt es da ein paar Ressentiments seitens Coffee, aber wir haben die Lösung parat: Das „Fress-Be“

Die Kühe zeigen sich zwar zunächst hochinteressiert an dem schwarzen Kalb mit der hohen Kläffer-Stimme, aber Coffee will nach Sichtung seines Lieblingsspielzeugs trotz der Kühe dann doch nur eines:

Auf (seiner) riesigen, sattgrünen Wiese vor der Hütte dem Fressbee nachjagen. Und das tut er schließlich ausgiebig trotz seines anfänglichen Kuhzaun-Respekts.  Weidezaun? Welcher Weidezaun?Kühe Urlaub auf dem Bauernhof

Urlaub auf dem Bauernhof mit Hund

 

FACT Box Hauserlhütte: Urlaub auf dem Bauernhof mit HUND
Die Hauserlhütte ist buchbar über:

  • https://www.urlaubambauernhof.at/hoefe/hauserlhuette
  • https://www.hauserlhuette.at/ und Bergfex.
  • Empfehlenswert ab 6 Personen für befreundete Paare, Großfamilien und Gruppen, 10 Betten (1 Doppelzimmer, 1 Doppelzimmer plus Stockbett, 1 Zimmer mit 2 Stockbetten)
  • 1. Hund gratis, ab dem 2. Hund 25 Euro pro Aufenthalt
  • Hundesackerln, Näpfe, Hundeplatzerl (selbstgenäht), Brunnen und Hundeschlauch zum Pfotenputzen vorhanden, Holzeinzäunung ab 2019
  • Zahlreiche Wanderwege und viele Gassisackerlspender rund um den Schlierersee im Naturpark Riedingtal

Von der Hauserlhütte aus unternehmen wir jeden Tag eine andere Wanderung zu einer der zahlreichen bewirtschafteten Almen: Bis Ende September sind die meisten noch geöffnet – der „Almsommer“ geht jetzt langsam in den „Bauernherbst“ über. Da haben wir Glück gehabt! In der Hauserlhütte gibt es reichlich Infomaterial zum Wandern im Naturpark Riedingtal und Corina hat auch eine wunderbare Mappe gestaltet mit allen Infos, die temporäre Almhüttenbesitzer so brauchen.

Aufstieg zur Jakoberalm
Grantn klaubn tun die Männer!

Ein paar kurze Wanderungen und eine Fahrt über die Mautstraße, dazu ein paar Mal einkehren in die gemütlichen Hütten mit den großen Sonnenterrassen, überall köstliche Lungauer Schmankerln und: Kein Problem mit Hund! Im Gegenteil, wir haben schon lange nicht mehr soviel Hundesackerl-Spender gesehen wie rund um den Almenweg am Schlierersee. Vorbildlich!

Themenweg rund um den SchliererSee
Auf dem Weg zur Gruberalm, eine kleine Insel gefunden.
Wegerl rauf zur Muhreralm

In 45 Minuten sind wir von „zuhause“ per pedes beim Ausgangspunkt der meisten Wanderungen, auf der Schliereralm beim Naturparkhaus, gelandet. Von dort erkunden wir gemütlich wandernd die Jakoberalm, die Muhreralm und die schöne Gruberalm inklusive ausgiebigem Fluss- und Seebaden für Coffee.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auf den meisten Hütten wird selbst Käse, Milch und Topfen hergestellt und bei der Gelegenheit kosten wir uns gleich mal durch die Lungauer Schmankerln – süß und sauer.

KULINARIK Tipps: Lungauer Almsommer – Salzburg schmeckt.

Und welche Lungauer Schmankerln haben wir jetzt selbst gekostet? Wir sind auf unseren Wanderungen ordentlich fündig geworden auf den Almen, die noch bis Ende September offen haben – Lungauer Almsommer! Alle haben ihren Almkas selbst gemacht, überall gab es frische Säfte wie Brennessel-, Minze- und Hollersaft. Erster war übrigens mein Favorit, der Brennesselsaft mit Soda!

Das Schönste an unserer Almhütte und dem Urlaub auf dem Bauernhof? Das Nachhause Kommen am Nachmittag. Das Sitzen in der Nachmittagssonne am Brunnen oder am warmen Bankerl vorm Haus und das endlose Stockerl- und Frisbee Werfen auf der Wiese für Coffee. Und die Ruhe und Einsamkeit mitten in der Natur. Sogar ich schalte einen Gang zurück – probeweise.

Nach Sonnenuntergang halten wir es noch ein Stündchen am Bankerl vorm Haus aus – wir sitzen und schauen: Ein paar Wanderer sind noch am Heimweg, der Nachbarshund geht die Abendrunde, der Brunnen plätschert und Coffee liegt entspannt in der Wiese und tut, als wäre er immer schon Hofhund gewesen.  Manchmal muss er auch als ausgesprochener Hofhund fungieren und einfach alles nur im Auge haben – absolut keine Probleme mit Weglaufen oder sonstigen Hunde-Troubles!

 

Eine Kuh äugt noch interessiert noch um die Ecke (Fiona, wir haben nachgefragt! Sie wird im Oktober erstmals Mutter), holt sich Streicheleinheiten und Coffee tut, als würde er nichts bemerken.

Dann wird es kühl und wir gehen hinein – Fiona verändert ein wenig ihren Standplatz und beobachtet uns weiter durchs Kuchlfenster. Andreas holt Holz aus dem Stadl und wir heizen erstmal ein, das gehört für uns dazu, auch im Spätsommer. So muss Urlaub auf dem Bauernhof.

 

Wenn es zappenduster ist, gehen die Männer nochmal raus – man sieht die Hand nicht vor Augen. Lichtverschmutzung gibt es hier nicht. Ich sehe vom Haus aus nur Andreas´ rote Stirnlampe und ein aufgeregt flackerndes grünes Hundehalsband durch die stockschwarze Nacht irrlichtern und lege nochmal ein Scheitl Holz nach. Ganz langsam.


TIPP: Ein Lieblingsrezept von Corina – Salzburg schmeckt.

„Das ist das Hasenörl, so ähnlich wie Hennasteign, kennt´s des?“ Nö, natürlich nicht. Einen Teig aus Mehl, Milch, Butter und Salzmachen, kneten und 3mm dick ausrollen. Vierecke schneiden und schwimmend im heißen Öl rausbacken. Sauerkraut mit Speck und Kümmel ins Viereck drücken – zusammenklappen und essen!

 


HINWEIS: Entgeltliche Kooperation mit Urlaub am Bauernhof Österreich.

Wie hat Dir dieser WIEDERUNTERWEGS Reisebericht gefallen?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.