Adelaide Extended. Und Gruner Veltliner in den Hills.

 

Da mein heutiger letzter Tag in Adelaide aufgrund des Regenwetters keine fotografischen Höhepunkte mehr erwarten lässt, gibts heute die letzten Adelaide-Extended Pictures. Morgen gehts nach Canberra.Gestern habe ich mir flugs (ging wirklich schnell) ein Auto gemietet und die Umgebung von Adelaide besichtigt. Aussichtsturm Lofty Hill, Adelaide Hills und in die Weingegend rund um das McLaren Valley. Den Manslin Beach musste ich auslassen, das das Wetter nachmittags dann nicht mehr danach war.

Über meine Gruner Veltiner Verkostung habe ich schon ausführlich auf Facebook geposted. In Hahndorf (Dorf deutscher Migranten) die Hahndorf Hill Winery macht österreichischen Wein /GV, Blaufränkisch und Zweigelt) und auch ordentlich Werbung damit. Die Weingurus in Australien versprechen dem „Grunen“ eine große Zukunft nach dem Motto: „Every kitchen needs a Gruner“ oder auch „Gruner goes local“.

Der Grüne Veltliner (sprich: “ grooner velt leaner“, Zitat Ende) von Hahndorf Hill Winery wurde vom Falstaff Magazin sogar als bester GV „outside Austria“ ausgezeichnet. Die nette Dame hat sich auch für ein Foto zur Verfügung gestellt und überhaupt war die ganze Wineyard Umgebung dort ausgesprochen nett. Habe zwei Gruners verkostet. With a touch of Australia´s sun! 🙂 Amazing.

Das McLaren valley (das ich aufgrund einer Empfehlung anstatt von Barossa Valley) dann noch angefahren habe, hatte wieder ein riesiges Visitor center (dort kannte keiner den „Grunen“, Schande!)… lag aber direkt neben dem highway. naja.

Am Tag davor war ich gemütlich in Adelaide unterwegs: Endlich mal in der Sonne, deswegen auch ein wenig chillen im Botanic Garden – Gekreische von Papageien inklusive. Warum die wohl immer so aufgeregt sind? Habe der State Library und dem South Australian Museum (sehr verstaubt, zumindest innen) und einer Galerie Besuche abgestattet. Was die Kultur angeht – alles gratis hier! Sehr löblich.

Im Migration Museum wurde dann noch mehr als klar, dass auch das so junge Australien eine mehr als unrühmliche Vergangenheit hat – was die Einwanderer betrifft. Erst durften alle rein, dann durften nur Weiße rein, dann durften nur Briten und Iren rein, dann mussten alle willigen Europäer eine unglaublich sinnlosen Dictation Test (in irgendeiner europäischen Sprache) absolvieren. Und jetzt bedanken sie sich alle permanent bei allen Einwanderern, die Australien aufgebaut haben.

Wie gehts weiter? Heute war im Hotel mal wieder Waschtag (in der hochfrequentierten Laundry) angesagt. Morgen nachmittag werde ich meine erste Greyhound Erfahrung machen: 15 Stunden overnight nach Canberra (Hotelpreise dort unglaublich). Canberra wird nur 1 Tag zugestanden; am nächsten Tag mit dem Luxus-Bus (21 AUD für more leg space, reclining seats and WLan on Board!) nach SYDNEY! ENDLICH!

 

Wie hat Dir dieser WIEDERUNTERWEGS Reisebericht gefallen?