Über das Bolaven Plateau in Südlaos

Mein Co-Reisender meinte damals zwar, dass es zuviel des Lokalkolorits gewesen sei – während dieser 10stündigen Fahrt, doch gesehen hatten wir wirklich viel. Die Kaffeeverkostung des ROBUSTA war aber vielleicht wirklich ein wenig streng, bzw. gewöhnungsbedürftig.

Kaffee- und Teeplantagen, Wasserfälle, außerdem mehr Satellitenschüsseln auf Baracken als es wahrscheinlich Jobs in ganz Kambodscha gibt. Die Kinder spielte dafür in den Dörfern nur mit weggeschmissenen Plastikflaschen – mehr Spielzeug gab es nicht. Dafür aber wie gesagt mehr als reichlich lautstarkes Fernsehen.

Diese beiden Reiseführer kann ich empfehlen – hatten wir auch mit!

          

Wie hat Dir dieser WIEDERUNTERWEGS Reisebericht gefallen?