Stadtführung in Wien mit „Lila Tilla“: Da ist nix mit 0815.

Ina Hauer und ihre Lila Tilla Tours Stadtführung durch Wien sind viel, aber sicher nicht 0815 und von der Stange: Ina stellt nämlich Spezial-Stadtführungen zusammen, die genau zu Eurer Vorliebe und Euren Interessen passen. Und zwar besonders gern für uns Frauen.

Frauen vor den Vorhang!  Mit Lila Tilla City Walks – Stadtführungen

„Frauen vor den Vorhang“ holt sie nämlich besonders gerne und das kann ja niemals schaden – deshalb auch „LILA“. Außerdem: Ist Euch schon mal aufgefallen, dass fast alle Standbilder, Büsten und Straßennamen in Wien Männer zeigen oder nach (vermeintlich wichtigen) Männern benannt? Okay, die neuen Stadtteile in Floridsdorf und Aspern, die dürfen heute schon immer öfter Frauennamen tragen – endlich.

Stadtführung wien mit Lila Tilla

Erst seit einigen Jahren achtet die Stadt Wien darauf, dass Straßen auch nach Frauen (kann man übrigens hier online beeindruckend visualisiert ansehen)  benannt werden: Von 6752 Verkehrsflächen sind fast 4000 nach Männern benannt, 2335 „neutral“ benannt und nur 483 nach Frauen. Geht´s noch? Da freut man sich über jede neue Janis Joplin Promenade oder Edith Piaf Straße in der Seestadt oder Bloch-Bauer Promenade (KLIMT!) in Favoriten.

Aber zurück zu Lila Tilla Tours und Ina, die mit ihren Stadtführungen „frech und mit Schmäh“ durch ihre Stadt führen und uns damit zeigen will, dass „Geschichte lebt“: Mir braucht sie das nicht extra sagen, denn wenn ich wieder eine Mahler oder Klimt Biografie gelesen habe, die Schnitzler und Alma Schindler Tagebücher oder Stefan Zweig, dann hab ich beim nächsten City-Walk sowieso meist einen Flashback in die gerade er-lesene Zeit. Das Wiener Fin de Siècle würde ich mir nämlich aussuchen, wenn ich einen Tag in die Vergangenheit reisen könnte. Oder aber zu Cicero ins alte Rom.

Und eine Kunstgeschichtlerin und Fremdenführerin wie Ina Hauer, in welche Zeit würde sie reisen, wenn sie könnte? „Ins Mittelalter. Zuschauen wie sie damals wirklich die Kathedralen gebaut haben“,so Ina bei unserem City Walk durch Wien auf den Spuren von ehemaligen „Zuag´rasten“ in der Wiener Stadt im Laufe der äh, Jahrtausende – denn wir beginnen mit den Römern.

Wien für LiebhaberInnen – Touren

Meine Stadtführung: Die Zuag´rasten in Wien

Wir starten den Rundgang  „Römer, Juden, Griechen – auf multikulturellen Spuren durch die Innenstadt“ bei der Ankeruhr, die ich übrigens noch nie aufmerksam betrachtet habe. Im Gegensatz zu den sicher über 100 Touristen und Interessierten, die  hier zeitgleich mit uns um Punkt 12 Mittags der Performance der Ankeruhr beiwohnen wollen. Und gleich nach 2 Minuten mein erstes AHA – Erlebnis: Franz Matsch hat sie gestaltet, der Kompagnon und Freund der Klimt Brüder bei ihrer Künstler Compagnie.

Mir fallen gleich tausend Sachen dazu ein, weil ich doch eben erst auf den Spuren von Klimt für Mazda und den Austria Trend Blog in Wien unterwegs war – aber Ina will in eine andere Richtung gehen: Denn Wiens Geschichte hat – immer schon – reichlich Migrationshintergrund. Und unseren Blick dahingehend zu schärfen, wo in der City wie auf diese ehemaligen Zuag´rasten auf Schritt und Tritt treffen können, darum gehts´bei meinem Stadtspaziergang mit Lila Tilla Tours und Gudrun Krinzinger, der Reisebloggerin.

Zuviel will ich nicht verraten, nur meine Highlights: Ich stehe kurz genau an jener Stelle, wo sich früher die Porta Principalis Dextra des römischen Lagers Vindobona befand. Einige Minuten später haben wir mit Ina eine Vinothek an dieser Straßenecke betreten und sind quer durch Wein, Gin und Schokolade zwei Stockwerke hinab in die Wiener Kellerunterwelt gestiegen. Nie im Leben wäre ich hier ohne diese Stadtführung hingekommen. Die ganze Wiener Innenstadt hat ein unterirdisches Kellersystem, jedes Haus, jeder Palast hat einst 1-4 Kelleretagen gebaut. Alle waren einst verbunden, erst später wurden sie – auch aus Feuergründen – abgemauert.

Ich stehe also jetzt in keinem Römer Museum (das ist nämlich schräg gegenüber), das archäologische Überreste präsentiert, sondern in einem ganz normalen Wiener Haus im Keller und sehe einen römischen Stein, der einst zum Lager Vindobona gehörte. Mich fasziniert sowas. Direkt über uns verlief einst eine Straße, die man übrigens vom Keller her über viele Kilometer STÜTZEN musste, weil oben die Pummerin herangeschafft wurde. Auch eine dieser Säulen sieht man hier.

Soviel Geschichte zum Erleben verlangt eine kleine Weinverkostung oberirdisch – zum Tratschen und Weiterspinnen der Geschichte(n): Auch das gehört zu den Lila Tilla Tours. Die eine oder andere Einkehr. Einen Mocca nehmen wir dann später noch im Griechenviertel im kleinste Café Wiens, nur ein Fensterl mit Ausschank gleich neben dem Lieben Augustin und dem Griechenbeisl mit dem Pilsener Bier.

Stadtführung Wien Lila Tilla Stop Weinverkostung

Ich stehe hinter dem Griechenbeisl und wähne mich häusertechnisch mitten im Mittelalter, gehe im Judenviertel in den Seitenstettner Hof (weil die Klöster und Stifte früher in Wien je einen Wirtschaftshof hatten, dies hier ist jener des Stifts Seitenstetten. Übrigens wahrscheinlich von Kornhäusel, wie die alte Fassade des Josefstädter Theaters) und sehe das Haus, in dem Billy Wilder groß geworden ist.

Frauen & Freundinnen – Stadtführungen in Wien je nach Gusto

Denn Römer, Juden, Griechen, Armenier, Türken – alle haben im Laufe der Jahrtausende was hier gelassen – und das und viel mehr – ist wohl heute Wien. Unterwegs sehen wir die eine oder andere Gedenktafel: Ein Gemeindebau mitten am teuersten Pflaster in der Wiener Innenstadt und dann noch eine Gedenktafel drauf für eine gewisse Irene Harand? Natürlich weiß Ina Bescheid: Eine politische Aktivistin, die schon 1935 (!) ihr kritisches Buch „Sein Kampf. Antwort an Hitler“ herausgab.


Wien nach Maß – Stadtführung 

Falls Ihr mal ein Geschenk für eine Freundin oder eine Anregung für eine Sonntägliche Freundinnen Tour durch Wien sucht – Ina Hauser kuratiert auch Touren, die sich voll nach Euren Wünschen richten. „Illustre Persönlichkeiten aus der Josefstädter Vorstadt“ ist etwa eine davon – könnte ich mir für mich und andere Theaterliebhaberinnen gut vorstellen:

 

Max Reinhardt, Gustav Klimts Atelier und Camillo Castiglioni – ja, da wär ich gleich dabei. Oder „Wiener Geldgeschichten“ für  Bankerinnen, „Der lange Weg zur Gesundheit“, wenn Deine Freundin Ärztin ist (aber Narrenturm und der ehemalige Operationsbunker im AKH, das würde mich auch interessieren), oder weil´s gerade Premiere in der Josefstadt hatte: Jugendstil und LIteratur anhand der Strudlhofstiege bei der Tour „Der französische und jüdische Charme der Vorstadt“.

Es sind gerade ein paar neue Themen im Angebot und ich habe sogar läuten hören, etwas für Hundefreunde. Oder warum glaubt ihr, ist auf fast jedem Schinken im Kunsthistorischen Museum mindestens ein Hund mit dabei abgebildet? Keine Ahnung, aber mit Lila Tilla Tours würde ich es sicher bald erfahren.


 

TIPP: Freundinnen - City Walk organisieren. Ganz nach Eurem Geschmack.

Ina Hauer Stadtführung Lila Tilla Tours

Warum nicht mal ein paar Freundinnen am Sonntag zusammentrommeln und gemeinsam mit Lila Tilla Tours auf den Spuren von Olbrich, Klimt, Mahler und Berg durch Wien streifen – vielleicht mit einem Prosecco Stop zum Tratschen über Lina Loos und Anna Mildenburg-Bahr oder Emilie Flöge?

Wenn Ihr Ina drauf ansprecht, sie hat sicher noch ein paar Ideen und G´schichtln auf Lager.

Noch mehr LiebhaberInnen-Touren sind übrigens etwa „Das sexte Gebot“ (verführerische Burgschauspielerinnen und Opernsängerinnen) oder mein geliebtes „Wien um 1900“.

Ein Geniales Geburtstagsgeschenk für den nächsten Runden, oder?


 

stadtführung wien lila tilla tours ina hauer

Kontakt: Eure persönliche Lila Tilla Tour – auch für Freundinnen-Trips

Einfach hier mal anfragen bei INA – und Eure Wünsche und Interessen deponieren. Ob als Business-After Work-Walk, ein Freundinnen Sonntag oder eine Geburtstagsüberraschung…


Hinweis: Ich wurde von Ina Hauer eingeladen, auf einem City Walk teilzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.