Wiederunterwegs mit dem Oldtimer Postbus

Zum 45. Geburtstag wünschte ich mir etwas, das noch älter ist als ich – und genauso „original“ erhalten: Eine Ausfahrt mit einem orginal Saurer Postbus aus dem Jahre 1949. Hab ich mir einfach geschenkt.Oldtimerbus Philis

Es war auf der vergangenen Ferienmesse 2016 in Wien. Peter Philipich hatte mit seinen Oldtimern einen eigenen Stand in der Österreich Halle und ich deckte mich gleich mal mit Prospekten ein. Man kann nie wissen, wofür man Oldtimer Busse einmal brauchen kann. Im Herbst 2016 war dann langsam klar: Ja, ich würde heuer 45 werden und es ist Zeit für eine Ausfahrt mit einem gepflegten Oldtimer. Allein ist alles fad, Familie und Freunde und Hunde müssen her. Gesagt, getan.oldtimerbus philis

Oldtimerbus Saurer BT 4500 – Ein Postautobus aus 1949

Ich entschied mich für einen Saurer BT4500 – nicht, weil ich mich so gut damit auskenne, sondern weil er mir von der Sitzplatz Anzahl und Medientauglichkeit (Ja, ich denke immer auch ans Fotografieren) überaus adäquat für diesen Anlass erschien. Außerdem war er genauso original wie ich – sogar mit Briefschlitz außen dran – ein mobiler Postkasten quasi. Unglaublich praktisch. Wäre auch heutzutage nicht unpraktikabel, wo es doch fast keine Postkästen und Postämter mehr gibt. postbus-saurer-phillis-8-von-27oldtimerbus philis

33 gemütliche Kunstleder-Plätze hatte er, genug Platz für unser Picknick-Equipment, Fußbälle, reichlich Buffet und Getränke, die wir mitschleppten und noch zwei Hunde. Mit 130 PS wollten wir im Weinviertel ein wenig überland fahren und für ein Picknick, Fußballmatch und gepflegte Getränke pausieren.

Das Boarding erfolgte in Stammersdorf am Senderparkplatz – wir hörten den Oldtimerbus schon, als er die Kellergasse heraufschnaufte – natürlich mit seinem Signalhorn – alle Kinder, Hunde und Ausflügler des Tages, die Richtung Bisamberg unterwegs waren, horchten auf. Und dann kam er. Und alle gafften.

Historisch, familien- und hundefreundlich – mein Oldtimerbus für einen Tag

Ein wunderhübsches Gefährt und ganz meins – für einen Tag. Und für meine Gäste. Und für die Hunde. Fahrer Gerhard chauffierte uns weltmännisch durch den Vormittag und hatte wohl auch selbst seine Freude an den ruhigen Überlandstraßen im Weinviertel zwischen Stammersdorf und Hohenruppersdorf. Die vorderen Plätze wurde von mitreisenden Jung-Fußballern eingenommen, die hinteren für Kommunikation, Singen und Hundebetreuung genutzt. Gepäckfach wie die heutigen Überlandbusse hat der Oldtimerbus keine – früher wurde alles aufs Dach gepackt und ordentlich verzurrt.oldtimerbus philis

oldtimerbus philisoldtimerbus philisDer Höhepunkt unserer Ausfahrt: Wir überholten mit unseren 130 PS und 60 km/h stolz hupend ein paar Weinviertler Traktoren. Während unserer Pause beim Erlebnisweingartl Hohenruppersdorf stand der Saurer plakativ an der Straße und diente als Versorgungslager, Fotoobjekt und Rückzugsgebiet für nicht so wetterfeste Opis. Bei der Heimfahrt durften wir auch die noch funktionsfähigen Scheibenwischer (handbetrieben!) kennen lernen. Authent bis zum Schluss, danke!oldtimerbusoldtimerbus

oldtimerbus

INFO: Verschiedene Oldtimerbusse, sehr gepflegt und tw. im Originalzustand vermietet Peter mit seinen Philis-Welten. Er organisiert auch Reisen, Kurztrips und Ausflüge rund um seine wunderhübschen Gefährte. Auch auf der FERIENMESSE 2017 vertreten!


 

Wie hat Dir dieser WIEDERUNTERWEGS Reisebericht gefallen?