Ich bin im „E-Bike Paradies“ – im Südburgenland!

Radfahren und dabei ohne Zeitdruck Genießen – MEINE REDE! Im Südburgenland darf man das mit gutem Gewissen: Beim Radeln auch mal Fotostopps einlegen, das eine oder andere Buschenschank-Päuschen machen, bei einer Kaffeepause Hochzeitsbäckerei verkosten und sich dabei „wie im Paradies“ fühlen.

Denn mit E-Bikes hat man keinen Stress – man kommt schneller voran, sieht mehr, kann längere Strecken bereisen und ist bei den Zwischenstopps nicht gar so verschwitzt.

Unlängst getestet im Südburgenland – mit seinen „Paradies-Betrieben“ zum Stehenbleiben.IMG_9943

Jene, die viel und gerne reisen (wie ich) wollen an einem Tag möglichst viel sehen – wenn man das (wie ich) gerne per Rad tut, geht sich da an einem Tag nicht viel aus. Wir testen also sehr guten Gewissens die hervorragend gewarteten E-Bikes von Fox Tours (Kalkhoff) in Oberwart, um eine ausgedehnte Runde über die Weinberge Csartaberg und Eisenberg zu drehen und dabei soviele Stopps wie möglich einzulegen.

Denn die Region nennt sich nicht umsonst „E-Bike Paradies Südburgenland„. An 18 (!) Verleihstationen gibt es die verlockenden E-Bikes zu mieten, inkl. Broschüren mit Routenvorschlägen, Korb oder Packtasche (sehr lobenswert!) sowie pro Tagesmiete einem Genuss-Gutschein für Kulinarikpausen.

IMG_9893

Hocherfreulich, als wir mit Foxtours-Chef Martin Ochsenhofer die E-bikes übernehmen: Endlich mal Leihräder mit perfekten Satteltaschen! Überraschenderweise werden wir hier erstmals nicht angewiesen, Akku-sparend zu fahren sondern ganz im Gegenteil: Permanent ordentlich „Gas“ dazugeben ist die Devise, nur so kommen wir ins „Schweben“ beim Radeln durch die Weingärten, verspricht Martin.

IMG_9950

Unsere Route führt uns raus aus Oberwart am 4sprachig beschilderten Lebenswartweg, erst an der Pinka entlang, dann über Schloss Rotenturm weiter Richtung Großpetersdorf und Badersdorf über das klingende Kohfidisch und den Csaterweinberg auf den Eisenberg.IMG_9897

Spannend für mich als Weinviertlerin: Hier gibts die Kellerstöckln – das was bei uns die Presshäuser in den Kellergassen sind, sind hier die schmalen schnuckeligen kleinen Häuschen mit einem Oberstock. In den Kellerstöckln kann man sich übrigens mit Pannonisch Wohnen auch einmieten und pannonisch wohnen  – sehr empfehlenswert für eine Weekend-Auszeit mit Kachelofen 🙂 Steht schon auf meiner Liste.

IMG_9916

Wir tangieren den grenzüberschreitenden Radweg „Weinidylle“, den Jubiläumsradweg und den ÖkoEnergieland-Radweg. Rund um Güssing und Jennersdorf gibt es gar noch wohlklingendere Radtouren wie etwa „Streuobst-Wiesen-Radweg“, „Uhudlerradweg“ oder „3 Länder Radweg“.IMG_9905

Denn: Grenzüberschreitend ist hier alles. Ob es die Naturparke sind wie etwa der Geschriebenstein-Irottkö,, oder die grenzüberschreitenden Radwanderwege allerorten, hier lebt man das Zweisprachige quasi immer schon. Szombathely ist nur einen Steinwurf entfernt.

„ÖkoEnergieland“, weil Güssing die einzige energieautarke Gemeinde Österreichs ist und hier eine Vorbildfunktion für ganz Europa hat.

IMG_9976 IMG_9979

Die Stücke vom Paradies, die wir auf unserer beschleunigten Radtour zu sehen bekommen, machen Lust auf noch längere Zwischenpausen. Kaffeepause machen wir bei der berühmten Hochzeitsbäckerin Aloisia in ihrer Mehlspeiskuchl, wo man aus bis zu 50 kleinen Bäckereien wählen kann – unsere Verkostungsteller sind fast sofort leer – köstlich klein!

                IMG_9909      IMG_9907

Auf einen ordentlichen Spritzer kehren wir ein „beim Franz“ in Kohfidisch – einer hierorts fast schon legendäre Buschenschank, oder wie ich sagen würde, ein Heurigen.

   IMG_9919IMG_9928

Erfreulich frisch reiten wir bei Einbruch der Dunkelheit dann in der Vinothek am Eisenberg ein wo Familie Dulmovits zur Verkostung des hiesigen Eisenberg DAC (Blaufränkischer) lädt. Letzte Station für diesen erlebnisreichen Nachmittag ist für uns dann bei KOI-Kulinarik am Teich für ein fürstliches Abendessen.

                  IMG_9988     IMG_9995

IMG_9947

Fazit: Mit dem Ebike geht alles leichter und wir hatten Zeit, um das „Stück vom Paradies“ ein wenig auszukosten und öfter mal stehenzubleiben:  Alle Stationen findet man im „Paradies-Kompass“.

Und als Dank kam dann beim Weinbergblick auch noch die abendliche Sonne raus.IMG_9962

IMG_9956

ANGEBOT: 2 Tages – RADTOUR „In der Ruhe liegt die Kraft“:

inkl.:

Pauschalpreis pro Person: € 99,- p.P. im DZ

Buchung bei Martin Ochsenhofer, Reisebüro FOX TOURS GmbH

              A-7400 Oberwart / Austria, Tel: 0043-3352-34580 / Fax: 0043-3352-345809, www.foxtours.at    
IMG_9967

Hinweis: Ich wurde von Burgenland Tourismus in Kooperation mit KreativReisen Österreich eingeladen, das Burgenland zu erkunden. Die Meinungen und Ansichten in diesem Artikel sind die meinen.

Wie hat Dir diese Story gefallen?