Next stop: Vietnam. Flugpreise vergleichen nervt, aber lohnt sich.

Vietnam steht an. Mit allem Drum und Dran: Street Food Tour, Cooking Classes, Mini-Kreuzfahrt, Radtouren, Kayaking, Schnorcheln, Meeting Locals – was Reiseblogger in ihrem „Urlaub“ halt alles so tun.

Wiederunterwegs mit Flieger, Bus, Bahn, Rad, Boot – und was da noch so kommen mag.

IMG_4866Ein fixes Austrian Airlines Ticket nach Bangkok habe ich schon – weiter gehts nach Hanoi, so will es mein akribisch am Schreibtisch im Weinviertel ausgetüftelter Plan. Weil ich mir nur zwei Wochen Zeit nehmen kann und will, wird die Hauptreiseroute abgeklappert. Allerdings mit lohnenden Abstechern (Trockene Halong Buch, Mu Ne), die mir der eine oder andere Reiseblogger-Kollege verraten hat.

Von Bangkok nach Hanoi gibts einige Airlines, aber nicht alle werden bei jeder Flugsuche immer angeführt. Da lohnt sich schon ein bisschen analoge Recherche, gefolgt von Direkt-Abfragen auf den Websites der Airlines – damit bin ich bei allen meinen Fernreisen in den letzten Jahren immer am besten gefahren.

IMG_2900
Unterwegs in Thailand
IMG_2948
Hochmoderne Anzeigetafeln in Laos
IMG_9704
Mit dem Airbus 380 nach Johannesburg

Viele Flug-Vergleichsportale geben zwar einen ersten Überblick über die möglichen Connections und Preise, aber ich steh´auf die Direkt-Buchung bei den Airlines, die oft noch einen kurzfristigen Supersaver Preis anbieten, von dem die Flugvergleichsportale offensichtlich keinen Schimmer haben 🙂

Die Flugvergleicher bieten überraschender Weise Qatar-Flüge zu allererst an, die nahe liegenden Vietnam Airlines erst hochpreisig weiter hinten. Ein Blick auf die Vietnam Airlines Site lohnte sich aber durchaus für mich: Siehe da, mein Supersaver Angebot – um einiges günstiger.

Vertrauen ist gut, nochmal Kontrolle ist noch besser.

Gehts nicht noch günstiger? Ich teste neben fluge.de und Swoodo auch noch Bravofly, ein weiteres Flugbuchungsportal.

Tatsächlich hier werde ich hier sogar bei vietnamesischen Billigfliegern fündig, man bietet VietAirJet unschlagbar günstig an erster Position, erst danach die Qatar und auch die indische Jetair.

Bei Viet-Inlandsflügen taten sich fluege.de und swoodoo.de sehr schwer: Erstere wollen mich doch tatsächlich um €480 auf einen superkurzen vietnamesischen Inlandsflug von Da Nang nach Nha Trang schicken und Auswahl gibts keine. Bei Bravofly gibts hingegen noch sämtliche Billigflüge verfügbar – zumindest im Überblick.

Im Endeffekt buche ich zweimal direkt auf der Vietnam Airlines Website für meine Wunschflugzeiten die unschlagbaren Supersaver Angebote und einmal teste ich die Bravofly-Buchung und buche die indische Jet Airways für Saigon-BKK. Confirmation und Booking Code sind sofort da, nur aufpassen heißt´s bei den Zahlungsmodalitäten: Nicht alle sind gratis – besser doppelt und dreifach kontrollieren.IMG_4047

 

Mein FAZIT:

Mindestens zwei Flugvergleichsportale abfragen (nicht alle zeigen die lokalen Billigflieger an, kurzfristige Supersaver Angebote meist gar nicht) und deswegen IMMER AUCH direkt bei der Airline-Website den Preis checken. Damit bin ich meist am günstigsten gefahren.

Und noch ein Vorteil für diejenigen, die DIREKT bei der Airline buchen: Die Umbuchungs- und Storno-Modalitäten sind ungleich transparenter als bei Buchung über ein Flugvergleichsportal.

 


 

HINWEIS: Dies ist ein Sponsored Post und wurde unterstützt von Bravofly.de. Die Meinungen und Ansichten sowie die Erfahrungen, die dieser Beitrag widerspiegelt, sind meine eigenen.

 

 

Wie hat Dir diese Story gefallen?