Herbstlicher Ausflug: Wiederunterwegs bei den Myrafällen

Ein hochbeliebtes Ausflugsziel der Wiener ist die Wander- und Wasserwelt Myrafälle in Muggendorf in Niederösterreich. Im Hochsommer ziehen da sonntags schon mal Karawanen los, um sich hier in der Klamm abzukühlen. Bei uns heißt es hingegen: Herbst + Hund = Ausflug Myrafälle.

Wann geht´s los?

(Entgeltliche Kooperation) So ein kleiner Ausflug zwischendrin belebt Hund und Mensch, oder? (Und stärkt die „Hund-Mensch“ Beziehung, würde unsere Hundetrainerin sagen.) Und vom Weinviertel liegt Muggendorf bei Pernitz (Wr. Neustadt) quasi auch um die Ecke. Und da der Herbst ein strahlender ist, eignen sich die Myrafälle hervorragend für ein solches Unternehmen.

Myrafälle Leiter mit Hund

Myrafälle Wasserfall Leiter

WIR fahren natürlich nicht dann, wenn alle fahren. Schon in Hinblick auf Vierbeiner Coffee nicht: Denn wie wir wissen, hat Coffee an der Leine ein klitzekleines Bellproblem mit anderen Hunden. Ein Problem(chen), das wir mittels Hundekursen gerade unter Kontrolle zu kriegen versuchen und da sind viele Hunde und Menschen auf engem Raum nicht gut. Gar nicht gut. Aber die Klamm wollten wir dennoch endlich mal besuchen: Deswegen machen wir uns unter der Arbeitswoche an einem wunderbaren Herbsttag auf den Weg. Aber wer hat unter der Woche schon Zeit, uns beide unternehmungslustigen Gesellen zu begleiten – wobei einer von uns beiden ein zerrender, bellaffiner, kohlrabenschwarzer Zeitgenosse ist?

Angelika und Hund Myrafälle

Auf in die Myrafälle: Mein Team

Aufatmen, gefunden: Meine Reiseblogger Kollegin und Freundin Gudrun ist mit von der Partie und vervollständigt unser unternehmungslustiges Trio mit Focus „Klammwandern“. Und weil sie null Berührungsängste hat, was unberechenbare, vermeintlich wandernde Hunde an der Leine angeht, steht sie beim Wandern auch als temporäre Hundeführerin zur Verfügung. Coffee ist das herzlich egal und vollkommen schnurz, wer am anderen Ende der Leine „hängt“: Er hat das beliebte „Weiter, aufwärts, rauf, raus, gemma endlich, schneller“- HundeGen in reichlicher Menge intus. Sobald wir also den kleinen Obolus für die Erhaltung des Steigs entrichtet haben, gilt für ihn wie einst für Louis Trenker: „Auffi, immer auffi muass i“.

Myrafälle mit Hund Ausflug

Nun sind wir aber nicht in den Dolomiten, sondern in den sehr familienfreundlichen Myrafällen in der Klamm zugange, da könnten wir doch mal einen Gang zurückschalten. So wie der Neusiedler See als „das Meer der Wiener“ gilt, so gelten die Myrafälle bei Muggendorf als die beliebteste Klamm nahe Wien für einen Tagesausflug an heißen Tagen. Im Sommer pilgern da schon mal rechte Menschenmassen den kurzen, aber pittoresken Klammsteig hinan – dementsprechend gut ist sie auch mit Parkplätzen sowie reichlich Sitzplätzen bei den Wirten am Ein- und Ausstieg der Klamm bestückt und hervorragend ausgeschildert. Myrafälle Hund

Myrafälle Schilder
Myrafälle. Hier verläuft sich keiner.

Der eigentliche Weg durch die Klamm ist relativ kurz, die Holzsteige sind hervorragend gewartet und immer wieder kann man zum Wasser und den kleinen Gumpen hinabklettern.

Mit vielen Pausen am Wasser zum Spielen und zum Schauen brauchen wir eine Stunde durch die Klamm, die auch mit Kindern sehr familienfreundlich begangen werden kann. Achtung, Kinderwagen passen aber keine rein – es ist ein echter Wanderweg und eine echte Klamm, kein chichi. Deshalb würde ich auch von Schlapfen und Ballerinas abraten (alles schon gesehen).

Gudrun und „Wir gehen dann mal vor“ Coffee sind da in kürzester Zeit ein eingespieltes Team, sodass ich auch mal zum Fotografieren und Schauen komme. Die Lichtverhältnisse sind im Herbst allerdings ein wenig schwierig – noch dazu, wenn der Hund so unglaublich schwarz daherkommt.

Myrafälle Wanderung: TRINKTIPPS für Mensch und Hund

So ein Hund hat´s übrigens gut, beim Flusswandern: Er kann gleichzeitig in seinem Trinkwasser baden oder sein Bad austrinken. Bei uns ist das nicht so einfach (Obwohl, ich gestehe: Ich habe schon öfters österreichisches Flusswasser getrunken – letztens erst bei der Wanderung durch die Ötschergräben). Wir haben unser Trinkwasser allerdings mitgenommen, in Pernitz kann man übrigens nochmal gut seinen Jausenproviant aufstocken.

Die Wanderung ist nicht besonders lang und kaum anstrengend, aber wer dem Hund beim Schlempern im Fluss zusieht, bekommt unweigerlich auch Durst. Der einzige Vorteil der Plastikflaschen: Man kann sie beim Wandern jederzeit wieder anfüllen und weiterverwenden (für Hund oder Mensch) und muss sie nicht sofort wieder wegschmeißen…

Sie kühlen übrigens bei Pausen im Flusswasser auch schnell wieder auf Trinktemperatur runter. Haben wir beides getan. Dort wo es kein Trinkwasser mehr gibt bei der Wanderung, füllen wir auch eine unsere leeren Plastikflaschen mit Flusswasser für den Hund an, so haben wir auch für Coffee genug gebunkert. Denn heimwärts wird gestaut, das wissen wir aber jetzt noch nicht.

Außerdem:  Wer wandert, muss auch ordentlich jausnen. Da sind wir uns schnell einig, wir drei. Coffee ist da leicht zufrieden zu stellen, er kann in seinem Fluss nicht nur baden, sondern ihn auch trinken. Praktisch.  Während wir also jausnen oder mit dem Herrn Hund spielen, kühlen wir die Flaschen auch gleich im Flusswasser. Und beim Jausnen wachsen Wanderer sowieso immer zusammen. Die vielen Leckerli machen ohnehin durstig, da ist man als Vierbeiner dankbar für jeden Tropfen. Und mein Begleit-Team teilt sich da auch dann gerne mal eine Flasche 😊 Natürlich die ohne Kohlensäure. Da sind die Hunde nicht anders als die Kids („Das Wasser OHNE Kugerln!“)

Für unsere Jause haben wir ein schönes Bankerl gleich bei den Myrafällen gefunden, um unsere mitgebrachten Brote zu vertilgen. Und einen Kaffee haben wir schon im Gasthaus Karnerwirt genossen. Von hier könnte man die Wanderung auch in die Steinwandklamm verlängern und zwar über den Rudolf Decker Steig mit einer steilen Leitern-Passage. Coffee ist zwar gut zu Fuß, aber ein Leiternkletterer ist er nicht. Wir chillen also lieber ein wenig  beim kleinen Teich und dem Stausee, das ist hundefreundlicher und wir kommen auch ein wenig zum Tratschen in der Sonne. 

Weil wir den Decker Steig nicht gehen, drehen wir am Ausgang der Klamm wieder um und steigen mit ein paar Wasserungen (Coffee) wieder hinunter.  Es wird Nachmittag und sogar jetzt im Herbst kommen uns bereits viele Wanderer entgegen. Wäre heute ein wirklich heißer Sommertag, würde auch mich nichts halten: Möglichkeiten für ein schnelles Bad in den Fluten gibt es hier wahrlich genug. Kein Wunder, dass die Klamm bei den Wienern für einen sommerlichen Sonntagsausflug so unglaublich beliebt ist.

Am Ausgang wartet nämlich auch noch ein schöner Wasserspielplatz am Stauteich auf die Familien, leider sind hier am Myrafälle Spielplatz aber Hunde verboten. Gut, dass wir keine Familie mit Kids und Hund sind, sondern zwei Frauen unterwegs mit befreundetem Vierbeiner. Übrigens gerade wegen diesem Vierbeiner haben wir uns die Runde um den Hausstein gespart, die man eigentlich als Rückweg nutzen konnte. Aber im Wald war es uns dann doch schon ein wenig zu frisch – trotz des wunderbaren Herbsttags.

Danke an Gudrun, die Coffee´s temporäre Ausflipper („Ups, ich bin in mein altes Verhaltensschema zurückgefallen und habe mich wie ein Bluthund aufgeführt“) so nonchalant übergangen ist. Schön war´s mit Euch bei den Myrafällen!

Reisebloggerinnen – gemeinsam statt einsam beim Reisen – wiederunterwegs.com und reisebloggerin.at bei den Myrafällen

 

Ausflugstipp: MYRAFÄLLE, Niederösterreich
  • Ausfahrt A2 Wöllersdorf über das Piestingtal und Pernitz nach Muggendorf
  • Myrafälle Erhaltungsbeitrag: 5 Euro für Erwachsene, Kids: 1,5 Euro
  • Hunde gratis – Leine/Beißkorb mitnehmen!
  • Infos zur Strecke: Wiener Alpen – Wander- und Wasserwelt Myrafälle
  • Der Themenweg ist auch besonders nett mit 11 Infotafeln ausgeschildert, sodass man immer was zum Lesen hat.
  • Die Klamm ist ganzjährig geöffnet und abends auch beleuchtet.
  • Gasthaus Myrastubn am Klamm-Eingang mit vielen Sitzplätzen
  • Wasserspielpark am Klamm-Eingang am Teich für Kids (Hunde verboten)
  • Gasthaus Karnerwirt am Klamm-Ausstieg
  • Weiterwanderung in die Steinwandklamm möglich. Achtung, Leiter (Kids!)

HINWEIS: Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Gasteiner Mineralwasser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.