Ein Ausflug nach Krems: Tipps für die Familie

Wir OstösterreicherInnen kennen Krems ja eher als Familien-Tagesausflugs-Destination. Immer schon: Ein Ausflug in die Wachau (meist Dürnstein) war pro Familie pro Jahr sicher einmal drin. Heutzutage gibts in Krems soviel zu besichtigen und zu unternehmen, dass man leicht 3 Tage oder mehr hier zubringen könnte. Auch NÖ-Card sei Dank.

Krems Hutter_Brandner (30 von 32)

Mein Standardprogramm in der Wachau war ja bislang vorwiegend: Dürnstein – Kunsthalle – Die Sandgrube 13 mit der NÖ Card und eine Bootsfahrt. Dazwischen war ich meist auf der Suche nach Fotomotiven und kulinarischen Highlights. Letztere habe ich nun gefunden (Kulinarische Tipps für Krems) und diesmal bin ich sogar in Krems (ganz kurz) kreativ tätig geworden. Gerade die Kids müssen sich heutzutage auf einem Ausflugstrip nach Krems nicht bis zum Eis und zur Bootsfahrt gedulden, sondern können schon vorher was Kinderfreundliches erleben.

Krems Hutter_Brandner (25 von 32)

Krems Hutter_Brandner (32 von 32)

Aber gut geplant muss der Krems Ausflug dennoch sein: Tipps für die Familie

  • Neben der Genuss-Stadtführung (Kulinariktipps mit verlockenden Fotos) gibts auch die Kinderführung durch Krems. Für müde Beinchen bietet sich der Bummelzug dazwischen an. Aber eine Führung sollte es in Krems schon sein: Sonst übersieht man die innerstädtischen Kleinode gerne mal. Auch ich lasse mich ja gerne mal von der netten FUZO in Krems und hungrigen Reisebegleitern ablenken – aber mit meiner Reiseblogger Truppe (Einladung von Krems.info und einem wissenden Stadtführer war dies dermal unmöglich.

Krems City_hotel (14 von 35)Krems City_hotel (13 von 35)Krems City_hotel (18 von 35)

  • Wer über Nacht bleibt (ich fand das Arte Hotel Krems sehr stylish und angenehm), kommt noch bis inkl. Oktober 2mal die Woche freitags in den Genuss der lokalen Nachtwächterführung – das kommt bei den Kids ganz sicher an. (Schon mal getestet in der Stadt Salzburg und beim Nachtwandeln Waidhofen/Ybbs: …)

Arte Hotel Krems

  • Das Karikaturmuseum hatte diesmal Mordillo im Angebot, mir persönlich war die Ausstellung „Fernsehen in der Karikatur aus den letzten 60 Jahren“ etwas näher. Ganz neu war mir aber, dass hier in Krems auch das Unabhängige Literaturhaus Krems (Wer in Krems nächtigen will: Kooperation mit Arte Hotel Krems!) angesiedelt ist.
    • Verlockende Literatur Events der nächsten Zeit: Robert Menasse als Laudator, Alfred Komarek mit Lesung und Ende Oktober gar der momentan so hippe Bernhard Aichner mit seiner „Toten-Trilogie“ bei „Literatur und Wandern“ (Aggsteiner Hof). Das lobe ich mir als Bücherfreundin sehr.
  • In der Kunsthalle gabs diesmal Werke (strumpflastig :-)) des Brasilianer Bildhauers Ernesto Neto zu besehen – leider darf man die verlockend weich anmutenden Ausstellungsgegenstände nicht berühren – ansonsten wärs auch für Kinder spannend zum Durchgehen (jedenfalls aber zum Testsitzen in Kommunikations-Netzen oder im Schamanen-Zelt).20150825_102817
  • Wer ganz viel Zeit UND viele interessierte Kinder mitbringt: Der neue „Stadtbegleiter – „nicht nur“ für Kinder, ist ein dickes buntes Büchlein (3.50 Euro) geworden mit Rätselaufgaben, Action und Kreativideen für Kinder unterwegs in Krems. Sollte man auch zur Hand haben, wenn die Erwachsenen in Ruhe einen Kaffee trinken wollen. Oder wer mit seinen Kids mal durch Krems wandern und mehr als 3 Minuten Aufmerksamkeit von ihnen haben will: Mit diesem Büchlein schafft man´s vielleicht.

  • Sehr praktisch auch das kleine Heft „Essen.Kunst.Einkauf“, erhältlich bei der Touristen Info – Die Reihenfolge find ich gut. Und realistisch für Tagesausflüge.
  • Wie schon vor 2 Jahren war ich auch diesmal im Museum Krems, gemeinsam mit einer österreichischen Reiseblogger Gruppe auf Einladung des Tourismusverbands. Auch diesmal fand ich es wieder interessant, v.a. die unterirdische Variante (erinnert mich so ans heimatliche Weinviertel). Zu den Instagram #LIVE Bildern gehts hier.

Krems City_hotel (15 von 35) Krems City_hotel (16 von 35) Krems City_hotel (17 von 35)

  • KunstMeile NEU. Das Projekt, von dem man in Krems spricht. Mehr dazu in meinem Artikel über die Kulinarik in Krems.

Krems Kunstmeile (6 von 9)

Und nun zum unvermeidlichen Bootsausflug, der zur Wachau dazugehört wie Mariandl (Pardon 🙂 das bin ich mir schuldig).

Diesmal durfte ich eine „Auszeit am Fluss“ mit Brandner Schifffahrt machen, eine ordentliche Jause (die auch Opi gefallen hätte) inklusive. Es war eine sehr gemütliche Ausfahrt nach Spitz und retour – gerade zur rechten Zeit nach dem Kaffee (im Kaffee Wellen.Spiel?), wenn alle langsam müde werden vom Tages-Ausflug.

Krems Hutter_Brandner (24 von 32) Krems Hutter_Brandner (26 von 32)

Auch Hunde sind Gäste an Bord der MS Austria, als wir gemütlich an den bekannten Orten Dürnstein, Weißenkirchen und St. Michael vorbeischippern. Müde Kinder werden hier auf der Familienfahrt (noch bis Oktober) sicher gleich wieder wach: Ein großes Piratenschiff pro Kind will zusammengebastelt und bemalt werden und auch ein Mini-Kapitänspatent inkl. Besuch auf der Brücke winkt.

Krems Hutter_Brandner (14 von 32) Krems Hutter_Brandner (22 von 32)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich kenne da einige kleine potentielle Gäste, die bei dem Gedanken „Kapitän sein“ gleich wieder wach wären. Kurz vor 18 Uhr ist man dann wieder retour in Krems und dann reichts wohl auch für einen Sonntagsausflug mit Familie.

Ich freue mich schon jetzt auf meinen nächsten Besuch in der Wachau mit Opi, Kids und Hund. Fortsetzung folgt sicher. Weitere Geschichten rund um Krems:


Während unserer BloggerReise nach Krems entstand auch folgendes Video:

HINWEIS: Ich wurde von Krems Tourismus eingeladen, zwei Tage lang die kulturellen und kulinarischen Highlights in Krems zu erleben. Ich bedanke mich herzlich für diese Einladung – auch bei Arte Hotel Krems und bei Brandner Schifffahrt für die schönen Erlebnisse. Die Meinungen, Ansichten und Tipps in diesem Artikel sind meine eigenen.

 

Wie hat Dir dieser WIEDERUNTERWEGS Reisebericht gefallen?