Wasser! Jedes Jahr, wenn es heiß wird, ist es dasselbe G´frett bei mir: Ich will an den Fluss, den See oder zumindest an ein Bacherl, dessen Wasser mir deutlich über die Knöchel reicht. Gibt´s bei uns daheim nicht. Also tut ein Ausflug an´s Wasser Not. Diesmal waren wir auf Stipp-Visite in Tulln an der Donau.

tulln hundezone

Ein Wasserzugang in der Hundezone Tulln

Kurzausflug nach Tulln zum Hundebaden

Bislang hatte ich Tulln nur besucht, um dem Egon Schiele Museum einen Besuch abzustatten, ehemals Campingmessen zu besuchen oder für die Garten Tulln. Oder aber per Radtour von Langenzersdorf aus, um ein gepflegtes Frühstück am Hauptplatz von Tulln einzunehmen, schöne Zeiten!

Diesmal waren wir – Hand auf´s Herz – dort, um die Hundefreilaufzone am Wasser zu besuchen und ein wenig an der Donau zu promenieren,  Wasserluft zu schnuppern und Coffee mal wieder ein lautstarkes Bad zu ermöglichen.

hundezone tulln

Im Hintergrund ist der Badebereich der Hundezone zu sehen. Wir sind hier am Aupfad gegenüber spazieren – auf dem Weg zum Affen:-)

Zwischen Nibelungendenkmal im Osten und der großen Tulln (dem Flüsschen)  im Westen erstreckt sich die schöne Anlage der Garten Tulln sowie ein Stückerl kultivierte Aulandschaft, die zum Flanieren einlädt. In letztere lässt es sich ebenfalls schön mit Hund spazieren gehen, Hundebadeverbot hab ich hier auch keines gesehen.

Blick Richtung Hundezone

Die Hundezone an der Tullner Donaulände

Dankenswerter Weise wurde ein kleiner Teil an einem Altarm eingezäunt, um eine Hundefreilaufzone draus zu machen. Das Schönste daran: Der Zugang für die Vierbeiner zum Wasser. Die Donau ist zwar im wahrsten Sinne des Wortes um die Ecke – also gleich nebenan – aber hier ist es viel geschützter und vor allem: Keine reißende Strömung. Schattige Sitzplatzerln, eine Wiese, ein bisserl Urwaldlandschaft (ganz klein) und ein paar Zugänge zum Fluss für die Hunde. Die Zugänge sind recht steil, sogar Coffee hat sich schwer getan, dann wieder rauszukommen.

Steiler Naturstrand, so heißt es offiziell.

In der Mitte der Zone jedoch wurde eine breite Matte in den Fluss ausgelegt, sodass die Hundlinge richtig Grip haben beim Rauskommen – das ist super gelöst, auch wegen dem Gatsch, der dort unweigerlich entsteht, wenn die Hunde wie die narrischen rein und rausspringen.

Grip für Hundepfoten

Fotos aus der Hundezone Tulln – Diashow

Von der Hundezone aus kann man über ein Brückchen in die Au wandern – bis zu obgenanntem Flüsschen der kleinen Tulln und den dortigen Siedlungen. Oder aber man geht über den Aupfad (mit ein paar wunderschön pittoresken Stopps am Wasser) wieder retour zum Nibelungendenkmal und zum Parkplatz beim Rathaus.

Romantischer Aupfad gleich neben der Hundezone

Ein Holzkonstrukt für Egon Schiele zum 100er haben wir gefunden, ein paar Kunst-Werke und auch den Affen auf den Büchern. Auch wenn man die Hundezone verlässt, kann man hier sehr fein mit Hund spazieren gehen und sogar die eine oder andere Wasserstelle zum Baden nutzen – mich würde ja nichts halten… Badeverbote habe ich keine gesehen.  Coffee hat die Möglichkeit genutzt, auch im blühenden Bärlauch zu wühlen, einen Reiher zu verbellen und die Pfoten immer wieder fein im schönen Auwasser zu benetzen.

Kunst im Aupark gibt´s auch, aber das ist eher was zum „selbst Entdecken“ 🙂 Aber der denkende Darwin Affe auf den Büchern, der hat es Coffee, bekennender Art Lover doch angetan. Vor allem, wenn er das eine oder andere Leckerli dort findet.

Im Gästehafen liegt das alte Schifferl vom Herrn Hundertwasser, an der Promenade gibts unzählige schöne Sitzbankerln (mit Abstand und Schatten) und Liegeflächen zum Ausrasten und auf die Donau schauen. Und wenn dann die Gasthäuser wieder offen haben dürfen: Da gibts einiges zum Einkehren in unmittelbarer Nähe – ein Schleckeis wäre nämlich jetzt genau das Richtige gewesen bei dieser Hitze an diesem unserem Aprilausflugstag während Covid19.

Direkt an der Donau, bevor es in die Hundezone geht

Donaubühne Tulln

Donaubühne Tulln

Hundertwasser Schifferl im Gästehafen Tulln

Die Garten Tulln

ist ein traumhaft schönes Ausflugsziel und sogar ein TOP Ausflugsziel in Niederösterreich. Man kann hier sogar Booterl fahren! Hunde sind im Ausstellungsgelände, obwohl outdoor, leider nicht erlaubt. Aber in der Au rundum, am Aupfad, an der Donaulände kann man – wenn man sich mal wieder trennt und zu zweit unterwegs ist – einstweilen vorzüglich mit dem Hund spazieren gehen.  Der einmalige Eintritt ist auch bei der NÖ-Card inkludiert.

pomenade tulln

An der Donaupromenade

Egon Schiele in Tulln

Das Egon Schiele Museum ist etwas ganz Besonderes, kein Standard Museum – man muss schon ein bisserl mehr Interesse mitbringen als anderswo. Einen Bericht zum Egon Schiele Museum gibt´s hier. Und in Krumau war er natürlich auch, wie wir wissen.

schiele tulln holz

Kunstwerk aus Holz zum 100. Geburtstag Schieles im Jahre 1918

Tulln Egon Schiele Museum

Entrée zum Schiele Museum in Tulln an der Donaulände

 

 

Dann gefällt Euch sicher auch

1 comment

Michael 12. Mai 2020 - 15:53

schöner Ausflug in Tulln in der Natur, war zuletzt bei der Kulinarik-Messe in Tulln

Reply

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Auch diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Geht klar“, um Cookies zu akzeptieren und die Website besuchen zu können. Geht klar. WEITER