Erfrischender Hunde-Ausflug: Von der Ybbs zum Lunzer See.

Rund um den Lunzer See gibt es reichlich Möglichkeiten, um sich die Beinchen zu erfrischen: Als Vier- und als Zweibeiner. Wir waren eine Nacht zum Camping dort: Auch an der Ois. 

Die Ois? Nie gehört? So heißt die Ybbs, wenn sie bei Mariazell entspringt – etwa ab dem Lunzer See wird sie dann zur allseits bekannten Ybbs. Wer braucht also die Ybbs, wenn er (die) Ois hat? Ganz kleines Wortspiel. 

Durch das Ybbstal zum Camping am Lunzer See

Wir fuhren bei Amstetten von der Autobahn ab und die erste Station war die Basilika Sonntagberg, die hoch droben über dem Mostviertel höchst pittoresk thront. Auf der Hinfahrt konnte ich auch gleich meine Fahrkünste mit dem Campervan testen, denn ich fuhr den wohl ungewöhnlichsten Zufahrtsweg über die Hügel über die kleinstmöglichen Straßen. Warum, das weiß nur Google.

Coffee bewies einmal mehr, dass er ein hervorragend „Vor Kirchen wartender Hund“ sein kann und dass er alles kann, wenn keine Hasen, Fasane, Rehe oder Katzen in der Nähe sind. Im Pilger-Shop ein Kaffee mit superfrischen Mohnzelten für mich, ein Napf voll heilendem Quell-Wasser beim Türkenbrunnen für Coffee – und ein Spaziergang im Wald: Dann ging´s weiter über Waidhofen/Ybbs (Information und Rothschild Schloss montags geschlossen) nach Hollenstein an der Ybbs – immer auf der Suche nach Badeplätzen am Fluss.

Um es kurz zu machen: Auch entlang der romantischen Ybbs mit den zahlreichen Schotterbänken rattern die LKWs und selbsternannten Mostviertler Rennfahrer wie die Idioten mit mehr als Höchsttempo einher. Die wenigen „Achtung, Badegäste!“ Schilder entlang der Straßen machten es uns auch nicht leichter, einen Bade-Zugang zur Ybbs zu finden.

Erst in Hollenstein nahe dem berühmten Flussbad (Parktipp: Immer dann, wenn die neuen Park-Schilder des Ybbstalradweges auftauchen!) und nach einem kleinen Spaziergang fanden wir ein paar gute Stellen für ein Hundebad. Richtung Lunzer See wird das Ybbstal etwas breiter und zugänglicher für spontane Bade-Stopps für Hunde. Aber suchen muss man trotzdem.

Die Ois – direkt am Campingplatz Ötscherblick in Lunz am See

Obwohl Juli und damit österreichische Hochsaison, ist es am Campingplatz Ötscherblick in Lunz überraschend, aber wohltuend ruhig. Die zahlreichen Dauercamper stehen linkerhand vom Campingrezeption mit den Sanitäranlagen, der restliche naturbelassene Platz ist für uns. Weil ich allein mit Coffee unterwegs bin und noch nicht weiß, wie er reagiert, wenn ich ihn während des Duschens oder des Abwaschens am Platz alleine lasse, bin ich hocherfreut über einen kleinen, parzellierten Stellplatz.

Ein paar Schritte weiter und wir sind – an der OIS! Ein wunderschöner Platz mit Schotterbank, wie gemacht zum Grillen, Feuermachen und – Hundebaden!

Wir haben, nach einem wunderbaren Abendspaziergang und einem tollen Essen in der Seeterrasse einen wirklich schönen Camping Stopp am Lunzer See genossen: Der Campingplatz ist genau so, wie wir es von früher kennen: Ein unaufgeregter, ruhiger, naturnaher und einfacher Platz in Gehentfernung zur Kirche und zum See. Genau so mögen wir es.

Einkaufsmöglichkeit gibt es übrigens keine am Campingplatz. Aber in Gehentfernung gibt es eine schöne Frühstücksmöglichkeit: Das Mein Cafe bei der Ortseinfahrt.

Rundwanderung um den Lunzer See mit Hund

Vom Campingplatz ist man entlang der See-Promenade (schönes Flussbad!) in schnuckeligen 15 Minuten beim Restaurant Seeterrasse („trockene Hunde unter dem Tisch erlaubt „- so stehts am Eingang geschrieben) mit der hervorragenden Karte (wirklich viel Vegetarisches!) oder beim Café am See (leider kein Frühstück) angelangt. 

Wir spazierten frühmorgens gegen den Uhrzeigersinn durch den Wald den See entlang, wunderbare Bademöglichkeiten für Coffee inklusive. Auch für Zweibeiner gibt es hier viele schöne wilde Badestellen und Picknickplatzerln. 

Wenn man bei der Schlosstaverne schließlich umdreht und retour geht, kommen zwar noch einige Badestellen (v.a. für dort parkende Menschen), aber direkt an der Straße ist weder das Lagern, noch das Spazierengehen so ungestört. Das schöne Seebad Lunz am See mit der Seebühne ist natürlich für Hunde(besitzer) auch tabu. Deswegen habe ich es auch noch nie von innen gesehen. 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.