Ausflugstipp: WELIOS in Wels

In Wels wohnt das Christkind – das wissen wir jetzt seit der Eröffnung der Welser Weihnachtswelt. Und im WELIOS in Wels? Da kann man Technik selbst aktiv ausprobieren – Kinder wie Väter, bis sie alle müde werden. Hier die Beweise.

In der aktuellen Sonderausstellung des WELIOS erfahren wir, dass sich die heutige Technik sehr oft an die Natur und alles, was die Natur hervorgebracht hat – anlehnt und sich ein Beispiel nimmt.

Und in der Dauerausstellung darf man endlich überall selbst Hand anlegen: Beherzte Väter versuchen, per Hand einen Eierkocher (WATT Leistung!) zu bedienen, wir radeln aus eigener Kraft im Windradl im Kreis, zünden eine Wasserstoffrakete und machen ein paar geologische Probebohrungen. Ich persönlich nehme eine vorbeugende Lichtdusche und traue mich mal, über Wels zu balancieren.

Übrigens kann man sich mit dem Pferdewagen vom Christkindl am Stadtplatz zum WELIOS kutschieren lassen und dann vielleicht gleich weiter zum Kunstgenuss ins geniale Museum Angerlehner? Nur aufgepasst, ob nicht wo der „Zwiderne Hans“ lauert und uns mal wieder demonstrieren will, wie man im Mittelalter gar nicht harmlos mit Verbrechern umgegangen ist.

HINWEIS: Ich wurde von Wels Tourismus in Kooperation mit Pangerl&Pangerl eingeladen, Wels zur Weihnachtszeit zu erkunden. Die Meinungen in diesem Artikel sind meine eigenen.


 

Wie hat Dir dieser WIEDERUNTERWEGS Reisebericht gefallen?