Urlaub mit Hund im Gasteinertal: Die Residenz Gruber

Ich wäre nicht in Böckstein, wenn ich hier nicht Kurgast im Heilstollen wäre. Und ich hätte niemals die Residenz Gruber kennen gelernt, wenn ich nicht Coffee auf Kur mitgenommen hätte. Schließlich wurde es ein perfekter Urlaub mit Hund im Gasteinertal. Mit ein bisschen Kur dazwischen…

residenz_gruber_2016 (13 von 58)Als Hundebesitzerin #wiederunterwegs tendiere ich dazu, in einem Hotel schnell ein schlechtes Gewissen zu haben: Coffee scheint mir schnell entweder zu laut, zu haarig, zu schwarz, zu schmutzig, zu aufdringlich, zu lästig, etc. In der Residenz Gruber ist aber alles unkompliziert und das schlechte Gewissen sollte ich gleich mal an der Rezeption abgeben – nämlich dort wo die Welcome-Hundesnacks stehen.

Hunde, die einchecken.
Hunde, die einchecken.

Daneben Körbe mit Handtüchern im Eingangsbereich (für dreckige Hundepfoten), massenhaft Schirme zur freien Verfügung (wegen der ewigen Gassiwalks) und mit Gerti Gruber eine mehr als hundefreundliche Chefin, die nicht nur mich, sondern auch Coffee gleich mit Namen begrüßt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Solcherart beginnt mein zweiwöchiger, selbst verordneter Kur-Aufenthalt mit Hund zum Zwecke der Heilstollen Einfahrten in Böckstein im Gasteinertal. Das Studio Sonnblick mit Balkon, das für 2 lange Wochen lang mein Basislager zum Wohnen und Arbeiten und Rasten (nach den Stollen-Einfahrten) sein wird, ist bereits für haarigen Hundebesuch vorbereitet: Eine Hunde-Welcome Box reichlich gefüllt (wird gleich geplündert), eine dicke Hundematte, gefüllte Hundenäpfe und viele Infos für die Hundegäste im Haus: Und derer gibt es viele.

Jetzt im April sind „wir“ nur zwischen 6 und 8 Hunde, aber zu Hochsaison können schon mal bis zu 20 Hundegäste durch den Garten tollen. Sicher aber ist, dass wir morgens immer alle gleichzeitig im Treppenhaus zusammen zu treffen pflegen 🙂 Geht natürlich auch nicht stumm über die Bühne. Ansonsten hat das Studio einen Balkon mit Abendsonne, Kaffeemaschine und Wasserkocher (Heureka!), eine einfache Küchenzeile und eine Sitzecke. Leider fehlen meine geliebten Leselampen beim Bett – muss Andreas halt mit Schlafen einfach warten, bis ich abends bei Deckenbeleuchtung den „Zauberberg“ fertiggelesen habe. Hervorheben möchte ich unbedingt, dass mein Studio jeden Tag gesaugt und aufgewaschen wurde – bei (schwarzen) Hunden im Zimmer ein Segen, danke!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zurück zu den anderen Hundegästen: Da sind unsere „i cari cani amici“ (sehr frei italienisch „die lieben Hundefreunde“) aus Italien, weiters Timmy und Tinkerbell aus Deutschland und Labbie Monty aus der Slowakei. Hunde kommen und gehen hier, und sie dürfen in der Residenz Gruber (fast) alles und keiner regt sich auf. Auch nicht, wenn sich Coffee als Portier und Wachhund der gesamten Pension mit 17 Zimmern, Studios und Appartments aufspielt oder morgens mir unbekannte Schweizer Gäste im Frühstücksraum wie alte Bekannte begrüßt. Nunja. Dennoch ist es ist ungleich entspannender, in einem abgezäunten Garten mit seinem Hund in der Sonne abzuhängen, wenn man nicht der einzige Hundegast ist und alle, wirklich alle anderen auch sehr froh sind, ihre Hunde mitbringen zu dürfen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ob Sommergäste zum Wandern, Skifahrer, Familien, Züchter mit ihrem Rudel, Kurgäste aus ganz Europa oder die drei Damen aus London – sie alle kommen hierher, weil sie KEIN schlechtes Gewissen haben wollen, wenn sie mit Hund urlauben oder kuren wollen. Deswegen versuche ich auch, locker zu sein – gelingt nicht immer, weil Coffee doch zum grundlosen Kläffen zu tendieren zu pflegt.

Jeder bekommt den Spruch den er verdient
Jeder bekommt den Spruch den er verdient

Am 1. Kurtag bin ich gezwungener Maßen fast 5 Stunden verplant – normalerweise wäre ich hypernervös, wenn ich Coffee solange allein im noch fremden Hotelzimmer lassen müsste. Nicht so hier – Gerti Gruber und ihre Kolleginnen haben ein freundliches, aber doch kontrollierendes Auge auf Coffee – je nach Stimmungslage (der Hunde) dürfen die Vierbeiner, während die Besitzer kuren, thermen oder skifahren, vor deren Schreibtisch liegen, im Garten rumtollen oder im Haus herumstreunen. Dem Vernehmen nach nahm Coffee einmal die Gelegenheit war, um den bellenden Monty nur durch seine Anwesenheit vor dessen Zimmertür zum Schweigen zu bringen.

Gerti Gruber und ihr Hundeurlaub.at
Gerti Gruber und ihr Hundeurlaub.at

Coffee darf zum Frühstück mitkommen (wenn er das will), auf der Sonnenterasse mit mir abhängen und sich überhaupt frei durchs Haus ohne Leine bewegen – keiner stört sich daran. Im Garten ist reichlich Hundespielzeug vorrätig, Sitzgarnituren und Sonnenliegen für uns, eine Sauna für die WIntersportler (Masseurin kommt ins Haus) und einen Kinderspielraum inkl. Billard für die Kids. Manchmal zieht Franzi, die mutige Schildkröte, ihre überraschend schnellen Runden durch den Garten, nur die Kaninchen sind in sicherer Entfernung aufgehoben (Danke!).

Ein Frisbee beim Frühstück
Ein Frisbee beim Frühstück

Und für uns Hundebesitzer gibts nur einige Meter neben der Residenz Gruber endlose Spazier- und Wanderwege am Fluss oder in den Gasteiner Bergen (Hier gehts zu den Wander und Einkehr-Tipps „Auf Kur mit Hund im Gasteinertal“) in allen Höhenlagen. Normalerweise kurt man ja in Bad Gastein oder Bad Hofgastein – für mich als Hundebesitzerin hat sich aber Böckstein wegen seiner hundefreundlichen Bewohner (nur eine einzige Dame schrie mir stets „Hunde an die Leine“ und andere Beschwerden prophylaktisch entgegen) und der Nähe zum Heilstollen heuer als optimal herausgestellt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Klar ist es nett, zum Einkaufen, Kaffeetrinken, Promenieren und für diverse Wanderungen nach Bad Hofgastein rauszufahren, aber zum Wohnen mit Hund und für die Einfahrten in den Heilstollen ist Böckstein einfach optimal gelegen. Stets trifft man an der Fluss-Promenade auf zu einem Schwätzchen bereite Hundebesitzer, die sich fast alle einig zu sein scheinen: Ohne Leine läuft die zwischenhundliche Kommunikation um einiges besser. Und so kommt Coffee in den unerwarteten Genuss einer fast leinenlosen Kur – wenn das kein Wellness Faktor ist.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zurück zur Urlaub mit Hund in der Residenz Gruber

Frühstück kann mal als Appartement Mieter dazubuchen, muss man aber nicht. Die Hunde wohnen gratis – immer schon. Nur für die Endreinigung in den Appartments wird pro Nase ein Beitrag verrechnet – das ist mehr als fair. Im Sommer können die Vierbeiner duschen oder im Minibecken baden, das ganze Jahr dürfen sie im Garten rumtollen und immer sind sie gern gesehen – das finde ich unglaublich entspannend. Halbpensions-Abendessen gibts daneben im Hotel Post, auch dort dürfen die Vierbeiner problemlos mit. Wer es sich lieber im Appartement oder Studio gemütlich macht, kocht dort selbst oder lässt sich von der Chefin Pizza machen. Die passenden Getränke gibts den ganzen Tag in der Cafeteria im Kühlschrank zur Selbstentnahme – nebst Kaffee. Die Dorfbäckerei mit Trafik ist gleich nebenan, der nächste Supermarkt nur einen Hundespaziergang am Fluss entfernt. Sowohl im Heilstollen als auch in Bad Gastein ist man mit dem Auto in 5 Minuten – perfekt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Warum urlauben die Vierbeiner gratis, warum überhaupt Hundeurlaub in Böckstein? Gerti Gruber beantwortet mir alle meine Fragen entspannt auf der sonnigen Terrasse sitzend, während Coffee im Garten wichtigtuerisch rumbellt (schlechtes Gewissen!). Der bekommt übrigens zum Abschluss meiner Kur auch noch seine Wellness Behandlung verpasst.residenz_gruber_2016 (58 von 58)

Barbara Klammer, Hunde-Therapeutin mit www.dog-fit.at kommt ins Haus und stellt schnell fest, dass Coffee ein wilder Läufer und Springer ist. Kurz: Auch er ist vollkommen verspannt und hat im linken Hinterlauf und in der unteren Wirbelsäule eindeutig Probleme. Wir werden uns halt immer ähnlicher. Und mit dem Entspannen konnte er sich auch nicht recht anfreunden. Sein Problem. 
residenz_gruber_2016 (31 von 58)

WEITERFÜHRENDE INFOS:

Wie hat Dir diese Story gefallen?