Nepal und Tibet – Die schönsten Erfahrungen

Drei Mal war ich schon in Nepal – und Kathmandu ist ohnehin eine meiner Lieblingsstädte. Zum Trekking, zum Bootfahren, zum Camping, zum Elefanten Reiten (und Baden, ähem), zum Rum Trinken und als Zwischenstation auf dem Weg nach Tibet. Zum Nachdenken, zum Schauen, zum Fotografieren, zum Lesen und weil es die schönste Gegend der Welt ist.

Nepal Reiseerfahrung annapurna
Blick auf die Annapurna. Meine schönsten Reiserfahrungen Nepal.

Nepal ist: Berge, Himmel, Hängebrücken, Schluchten, Yaks, Gebetsflaggen, Stupas, Pässe – Abenteuer und Erlebnis pur.

Nepal ist aber auch: Anstrengend, fordernd, kalt-warm, Kopfweh, heißes Wasser trinken, Blasen an den Fersen. Das und vieles andere sind meine NEPAL Reise Erfahrungen.

Für meinen ersten Trip nach Nepal hatte ich mir die Annapurna Runde vorgenommen. Allerdings nicht die ganze und natürlich auch nicht ich alleine – in netter Mädls Runde.

annapurna (24 von 32)
Zelt Trekking Nepal Annapurna Runde – Erfahrungen, die ich nicht missen will.

Meine Nepal Reise Erfahrung Nummer 1

Während andere Freundinnen bei Prosecco im Bademantel im Wellness Hotel abhingen, flogen wir nach Kathmandu, um auf 4000 Metern mit Blick auf die Achttausender zu trekken.

Trekking Annapurna Planen Reiseerfahrung
Beim Planen der Trekking Route Nepal mit Joshi

Unnötig zu sagen, dass dieser Reise umfangreiche konditionstechnische Vorbereitungen meinerseits vorausgingen: Trotzdem ging mir schon bei der ersten Steigung gehörig die Luft aus. Das änderte sich in den 3 Wochen auch nicht wirklich. Es war immer anstrengend, das Trekking. Und besonders die Stufen: Hundert Tausende von Ihnen bin ich bergan und bergab gestiegen.

Meine Nepal Reisen Erfahrung danach: Ich wusste gar nicht, dass eine Landschaft soviele Stufen haben kann.

trekking nepal reiseerfahrung
Stufen, Stufen, Stufen: Trekking in Nepal

Meine Tibet Reise Erfahrungen

Tibet Reise Erfahrungen
Lhasa, Tibet: Einer meiner wichtigesten Reiseerfahrungen
tibet reise erfahrungen potala
Der Potala, tibet. Atemberaubend. Immer noch.

Beim zweiten Trip nach Nepal gings weiter nach Tibet. Es war April und unsere Yaks blieben mit unserem Gepäck gleich beim ersten Anstieg am ersten Tag beim ersten Schneeregen stecken. War mir gar nicht so unrecht, denn es war einfach nur unwirtlich. Dafür übernachteten wir ganz nahe beim Everest Base Camp auf der chinesischen Seite des Bergs. Nicht ohne vorher durch Lhasa gestreunt zu sein, vom Dach-Café die Menschen am Lingkor beobachtet zu haben und den Jokhang besucht zu haben.

tibet reise erfahrungen everest
Flug über den Everest, nepal
tibet reise erfahrungen basecamp everest
We did basecamp TIBET.

Wir besuchten ein Nonnen-Kloster im Schneetreiben und blieben drei Nächte im Kloster Samye, dem ersten Kloster Tibets (775) am Ufer des Tsangpo. Tranken echten Buttertee , verschenkten Dalai Lama Fotos und hatten abends unsere mit heißem Wasser gefüllten Trinkflaschen zum Aufwärmen der Füße im Schlafsack. Es war wirklich kalt – vielleicht kälter als im österlichen Steiermark beim Zeltcamping.

                             

tibet reise erfahrungen nonnenkloster
Im Nonnenkloster in Tibet, Foto: A. Pangerl

Wir sahen die Überreste der Kläster von Shigatse und Gyantse, gingen durch den mit Kameras überwachten Potala und standen ehrfürchtig vom dem Jokhang. Die Gastfreundschaft der angesiedelten Chinesen in Tsedang und in den Städten ließ mehr als zu wünschen übrig.

Meine Tibet Reise Erfahrungen – ganz oben

Wir hingen im Schneetreiben auf 4000er Pässen fest und streichelten Baby-Yaks im Anblick der Gletscherriesen und der Heiligen Seen. Und Kathmandu konnten wir auch wieder genießen – ich sage nur: Dach-Cafés und Yak-Steaks.

tuktuk kathmandu nepal
Unterwegs in Kathmandu, Nepal
dachcafe nepal
Eines der genialen Dach cafés in Kathmandu, Nepal

Und nochmals: Nepal Reise Erfahrung, die DRITTE

Mein drittes Mal in Nepal – da hatte ich mir noch mehr vorgenommen. Fast bis zum Everest Basis Lager auf nepalesischer Seite sollte es gehen. Ich landete in LUKLA auf dieser mörderisch kurzen Landebahn ins Nichts, begegnete zwei Mal Gerlinde Kaltenbrunner, unserer besten Höhenbergsteigerin und bezwang Hängebrücken, über die in Österreich nichtmal ein Huhn drüber ginge.

treffen gerlinde kaltenbrunner
Wir haben zufällig Gerlinde Kaltenbrunner in Nepal in LUKLA auf 4000m getroffen. Ein Wunder.
hängebrücke nepal
Eine der vielen HÄngebrücken in Nepal

Mit wunderschönen Ausblicken auf die Schneefahne am Everest. Ins berühmte Namche Bazaar – dort wo jede Everest Expedition vorbei muss und wovon ich schon haufenweise Bücher gelesen hatte. Es war einfach nur überwältigend, als ich selbst auch in Namche Bazaar einhumpelte. Immer weiter und weiter bergauf ging es, überholt von Yaks mit Kühlschränken und Träger-Kolonnen mit Gepäck ganzer Expeditionen.

pferd nepal trek
Lastenträger in Nepal

Nepal Richtung Everest Basecamp: Ich schleppte nur mich selbst bergan – und das reichte mir vollauf.

namche bazar
Das berühmte Namche Bazar in Nepal
Nepal gipfel
Ganz oben in Nepal. Für mich am Gipfel.

INFO: Ich war 2003 und 2007 in Nepal sowie 2004 in Nepal und Tibet. Diese Reisen gehören zu den wichtigsten und eindrücklichsten Reise-Erfahrungen in meinem Leben. 


Das interessiert Dich sicher auch noch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.