Endstation Albany: Wale, weiße Roos und anderes Getier

Also eigentlich wollte ich ja an der Südküste bis nach Esperance mit seinen „Traum“-Stränden weiter. Da das Wetter allerdings unterallerkritik ist, beende ich meine erste Campingetappe hier in Albany, der ältesten (hoho) Stadt Westaustraliens.

rund um albany (1)

Leider ist Sonntag (da ist noch weniger los als Samstag oder auch Freitag oder auch..) und mir bleibt die ehemalige Walfangstation zu besehen. Keine besonders schöne location, aber sie machen hier unglaublich viel Werbung, also hin – nachdem ich den Campervan im morgendlichen Regen mal innen-organisatorisch auf Vordermann gebracht habe; denn morgen gehts retour nach Perth.

rund um albany (34)

Die Walstation war bis in die 70er Jahre aktiv, bis sie dann die ersten Walarten geschützt haben und dann wars bald aus. Man konnte die alten Gebäude (auch aus dem 19. Jhdt) der Walfänger besehen und die riesigen Behälter für das damals so begehrte Wal-Öl. Ein Wal: 7 Tonnen Öl – für alles zu verwenden: Lippenstifte, Kerzen, Schmieröl, etc.

Dann die großen Winsch-Räder, mit denen die Kolosse rausgezerrt wurden; genaue Info gabs auch wie sie dann zerlegt und zerschnitten und unterirdisch weiterverarbeitet wurden. Das erspar ich euch – aber interessant wars allemal. Auch wenns nicht ganz korrekt ist, den alten Walfänger (produziert in Norwegen, gearbeitet in Südafrika und später hier in Albany) musste ich erklettern, inkl. Maschinenraum und Mannschaftsquartieren. Sehr interessant.

Ansonsten birgt das heutige Fotoalbum sehr viel rund um Fauna und Flora – ich weiß ein paar kleine Fans, die sich da freuen werden!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gestriger Höhepunkt: Besteigung des Tree Top Walks und Begehung des Acient Tree Trails. Viele Tiersichtungen inkl. Schlange!

rund um albany (6) rund um albany (5)

Und heute war ich noch einem kleinen „Australian Wildlifepark“, gratis, das lob ich mir. Da entstanden zuckersüße Fotos von weißem Kängu mit braunem Joey und ein Koala spielte auch ne Rolle! Ich verbringe den Rest des verregneten Nachmittags im Campervan, esse meine spärlichen Reste auf und werde dann die Wahlberichterstattung in Österreich verfolgen. Morgen gehts über den Freeway einige Stunden retour nach Perth; dort werde ich den Nachmittag und die Nacht (in einem richtigen Bett) bei Schweizer Freunden verbringen; bevor ich am 1.10. den Campervan nach 22 Nächten erstmal retour gebe und nach Adelaide weiterfliege.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Worauf ich mich freue? Auf ein weiß bezogenes Bett, TV Nachrichten und – ein heißes Bad.

Und bevor ichs vergess: Hier noch ein Videoversuch, obs funktioniert?

 Koala führt sich auf

 

 

Wie hat Dir diese Story gefallen?