20 (ganz) ernst gemeinte Tipps für´s Hausboot Fahren

by Angelika Mandler-Saul

Neuling am Hausboot? Das Kapitänshandbuch kann man schon vor der Reise durchackern, um sich bereits daheim von Schleusen, Anlegemanövern und der Elektrik an Bord verwirren zu lassen. Oder einfach meine Tipps durchlesen – selbst erlebt und wirklich ernstgemeint! Hier die wichtigsten 20 Tipps zum Hausboot Fahren.

Hausboot Frankreich Tipps Saone (32 von 35)

Doch etwas schmal gehalten die Schleusen

 

Hier die wichtigsten 20 Tipps zum Hausboot Fahren in Frankreich.

1. Wenn Sie der Kapitän sind, dann lassen Sie sich niemals ins Steuer greifen Wenn Sie NICHT der Kapitän sind: Greifen Sie ihm niemals ins Steuer. Die Einschulung beim Check-In ist kurz und knapp.

Hausboot Frankreich Tipps Saone (1 von 35)

Monsieur Thierry von LE BOAT in Gray schult uns ein.

2. Vor dem Anlegen sollte sich die Crew einig sein, wer wo was wann macht. Wenn einer ohne Kommunikation alle Leinen an sich reißt, ist dies dem Anlegevorgang nicht zuträglich. Als Kapitän/in muss man dann oft Ruhe bewahren.

3. Eine Verteilersteckdose an Bord ist unumgänglich, um die Laune der Fotografen und Videofilmer, der WLAN Fetischisten und Kinder langfristig zu erhalten. Hier auch gleich ein Blick in die Bootsausstattung unserer „Magnifique“ für 8 Personen von Le Boat auf der Petite Saone in Frankreich. Vielleicht einer der wichtigsten Hausboot Frankreich Tipps.

Hausboot Frankreich Tipps Saone (7 von 35)

4. Prüfen Sie morgens und abends immer die Flüssigkeitsstände und die Armaturen-Anzeige. Weil das Hausbootfahren so vermeintlich einfach ist, vergisst man gerne auf die grundlegenden Dinge. Apropos Wasserstand: In jeder Marina gibts andere Wasseranschlüsse – Konnektoren checken!

Hausboot Tipps Saone (18 von 35)

hausboot frankreich tipps führerstand innen

Führerstand innen

 

5. Strom ist ein Thema. Untertags bei der Fahrt kann man die 12V Batterie anzapfen (etwa für Handyladegeräte), abends gibts an Anlegestegen und Marinas den begehrten Landstrom. Immer gleich checken, ob nach dem Verkabeln der 220V Strom tatsächlich von Land kommt (Ladelampen an Bord checken), sonst  will`s wieder keiner gewesen sein. Ein undankbarer Job, aber unsagbar wichtig: Auch einer der wichtigeren Hausboot Frankreich Tipps.

                             

6. Kleidung mitehmen – als würde man eine Atlantiküberquerung planen. Denn auch wenn man etwa auf den französischen Flüssen dahinzudümpeln pflegt, den Fahrtwind gibts immer – und der kann nicht nur kühlen, sondern auch frostig sein (TUNNEL!) Es kann entweder sehr heiß oder sehr kalt werden.

                                           

7. Toiletten und Duschen an Bord – ein leidiges Thema, weil meistens zu eng. Aber so ist das Bootsleben. Immer an Bord gilt: Wenig von allem mitnehmen! Gilt nicht für Essen & Trinken – dafür muss Platz sein.  Wegen der guten Laune.Hausboot Frankreich Tipps Saone (8 von 35)8. Bunkern.Bunkern.Bunkern – und das Einkaufen nicht aufschieben. In Länden, wo es erlaubt ist, ist das „wilde“ Anlegen am Flussufer sicher einer der Höhepunkte einer Flussfahrt. Zu dumm, wenn man dann am romantischsten Ort der Welt am Hungertuch nagen muss – dies wird der Romantik nicht zuträglich sein. Hausboot Frankreich Tipps Saone (33 von 35)9. Ihr erstes Mal als Kapitän am Hausboot? Wählen Sie eine ruhige Region in der Nebensaison (wie bei uns auf der Petite Saone in der Region Franche Comté), so können Sie in Ruhe das An- und Ablegen üben – ohne auf zig andere Hausboote achten zu müssen. Aber beobachtet wird man dennoch immer – wie am Campingplatz!   Hausboot Frankreich Tipps Saone (22 von 35)10. Wer es gewohnt ist, mit Segel/Motorbooten am Meer abends in der Marina nach einem letzten engen Liegeplatz Ausschau zu halten und denselben bei Wind und Wellengang zentimertergenau zu treffen, dem wird das Haubootfahren behagen. Der Wind ist kein Thema, Wellen gibts keine und die Liegeplätze sind meist großzügig bemessen. Oder gleich wild anlegen und mit dem „Mobilen Steg“ an Land gehen!   Hausboot Frankreich Tipps Saone (16 von 35)11. Der Freund aller Neo Kapitäne ist das Bugstrahlruder. Böse Zungen meinen, wer es benutzt sei eindeutig als Anfänger zu klassifizieren, doch auf engen Kanälen und vor Schleusen sowie im Tunnel oder beim Wenden – ein verlässlicher Partner.

Hausboot Tipps Saone  (24 Von 35)
Enge Durchfahrten
Hausboot Tipps Saone  (26 Von 35)
Noch engere Tunneleinfahrten
Hausboot Tipps Saone  (27 Von 35)
Und erst im Tunnel DRINNEN!

12. Wenn möglich, checken Sie ERST die Küchenausstattung an Bord und kaufen Sie DANN ein. Denn oft entpuppt sich die Pfannenversorgung und das Backrohr als zu mickrig, um für die gesamte Besatzung zu kochen. Ein riesiger Topf? Glühwein oder Gulasch – Ihre Wahl! Espressomaschine mitnehmen!Hausboot Frankreich Tipps Saone (35 von 35)13. Drehen Sie das Fernsehgerät NICHT auf während Ihrer Hausbootfahrt. Draußen an Bord läuft das Programm!

                                         

14. Willige Hunde und brave Kinder an Bord ? Kein Problem. Ich möchte sogar sagen, eine Hausbootfahrt ohne Hund an Bord – da fehlt was. Wer dennoch keinen dabei hat, an den Schleusen machen genug Hunde Dienst 🙂

Hausboot Tipps Saone (17 von 35)

15. Wählen Sie eine Region mit eher wenigen Schleusen, damit Sie die Leinen auch mal aus der Hand geben können und nicht den ganzen Tag mit Telefonieren und Schleusen Anmeldungen verplempern müssen. Automatische Schleusen sind da direkt erholsam.

Automatische Schleuse

Automatische Schleuse

16. Räder an Bord – macht die Entscheidung leichter, ob man sich abends vom gemütlichen Leben an Deck noch trennt und den Ort besichtigt. Unbedingt dazunehmen!Hausboot Tipps Saone (6 von 35)

17. Lenken und Navigieren ist nicht hochkomplex und anstrengend, aber kann doch auch ermüdend sein. Ein zweiter Kapitän/Kapitänin ist von Vorteil.

Hausboot Tipps Saone (23 von 35)

18. Auch am Fluss gibt´s eine Karte. Und auf der sollte sich JEDES Crewmitglied auskennen! An Bord sollte JEDER ALLES können im Notfall!

20150626_171044

19. Ein Hausboot ist kein wendiges Segelschiff, sondern ein tonnenschweres schwerfälliges Gerät. Deshalb ist davon abzuraten, dasselbe mit der Kraft seiner eigenen Extremitäten bewegen zu wollen, so wie man das bei Seglern am Meer gewohnt sein mag. Mit Motor, Schwung, Bugstrahlruder und HIRN kommt man auch ohne Körpereinsatz an sein Ziel.

20. Beim An und Ablegen und in Schleusen muss JEDER mitdenken. Informationen vom Leinenbeauftragten am Heck nach vorne zum Kapitän sollten auch verlässlich weitergegeben werden: „Noch 2 Meter“, „bist dran vorbei“, oder „noch mal kurz nach rechts“!

Hausboot Fahren in Frankreich – Tipps zum Lesen: 


HINWEIS: Ich wurde von der Région Franche Comté und Le Boat zur Hausbootfahrt auf der Saone eingeladen. Ich bedanke mich für die Möglichkeit dieser tollen Erfahrung – die Meinungen, Ansichten und Tipps in den Artikeln sind meine eigenen und höchstpersönlichen.


 

Dann gefällt Euch sicher auch

10 comments

Jeannette Röger 15. Februar 2020 - 23:57

Super Tipps, viele Dank!
Ich habe damals ein Leboat Boot über die Agentur Ruff Bootsreisen https://www.ruff-bootsreisen.de gebucht und war auch sehr zufrieden. Deren Team hatte mir diese Tipps bereits bei den Telefonaten mitgeteilt und war dadurch super vorbereitet. Kann ich nur empfehlen!

Reply
Rüdiger Steinacher 11. April 2019 - 17:36

Ich habe die Tipps heute nochmals gelesen und muss sagen, nicht nur interessant sondern vorbildlich und empfehlenswert, wir werden diese Tipps auf der Petit Saone sehr beherzigen, da wir dies bakd 3 Wochen lang mit einer Linssen machen werden. Nochmals Superbericht und Supertipps.

Reply
Hornet 19. Februar 2018 - 17:00

Ich habe den Bericht heute wieder gelesen und muss wirklich sagen, sehr gut gemacht, die Damen können dies halt wesentlich besser als die Herren der Schöpfung. Besonders die erklärenden Bilder kann ich nur empfehlen. Respekt!!!!

Reply
Angelika Mandler-Saul 19. Februar 2018 - 17:03

Danke, ja das ist auch einer meiner Lieblingsartikel. Direkt aus der Realität halt. Wie das leben so spielt.

Reply
Roger Steinacher 23. Mai 2017 - 16:44

Gut gemachte Auflistung der Tipps. Wir haben dies im Masuren Waterway Guide auch so gelesen

Reply
Angelika Mandler-Saul 25. Mai 2017 - 09:06

Danke sehr, ja – genau so habe ich es empfunden. So war´s 🙂

Reply
Carmen 15. Juli 2015 - 12:25

Hört sich interessant an. Ich war nur mal in Amsterdam ein Hausboot besichtigen und habe dort schon Beklemmungsängst bekommen, obwohl ich es ansich ganz spannend fand. Aber viele Leute auf engen Raum gehen bei mir leider gar nicht.
lg Carmen

Reply
Angelika Mandler-Saul 16. Juli 2015 - 08:17

Interessant – ist untertrieben! Mir hat es 100%ige gefallen und die 6 Personen an Bord dieses riesigen Kutters waren diesmal (gute Kombination) kein Problem – jeder hatte immer eine eigene Kajüte, um sich zurückzuziehen) und an Bord/Sitzecke/Küche war genug Platz um Freiraum zu haben.
Die Kommentare müssen erst freigeschaltet werden – wurden nicht „verschluckt“! 🙂
LG!!

Reply
andreas 30. Juni 2015 - 09:17

Praktische Tipps, tolle Fotos und Kurzvideos – speziell die Tunnenfahrt wirkt spooky. Da hat man auch als Laie bereits einen guten Einblick.

Reply
Angelika Mandler-Saul 30. Juni 2015 - 15:57

Ja -und genau so wars! Ein tolles Erlebnis und unser erster Tunnel hat uns auch sehr beeindruckt!

Reply

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Auch diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Geht klar“, um Cookies zu akzeptieren und die Website besuchen zu können. Geht klar. WEITER