WI-FI Dogs: Die verrückte Idee für den nächsten Urlaub

[Anzeige] Drei Wünsche habe ich ja bekannter Weise jüngst an unseren schwarzen Jungspund Coffee formuliert. So ein kleiner Zusatznutzen würde doch jedem Hund gut anstehen 🙂 Wir haben heute etwa 10 Mal kontrolliert, ob der tote Hase hinterm Haus noch da ist. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser, sagt man sich unter Hunden. Mein dritter Wunsch an Coffee ist da schon etwas höher gegriffen: Wenn er überall bei #ReisenmitHund für mich das nächste WI-FI erschnüffeln könnte, bekäme das Reisebloggen ganz neue Dimensionen.

José, seines Zeichens Tourismus-Experte hat ja schon lange die Zeichen der Zeit erkannt und weiß, was Reisende (und Reiseblogger) wünschen. Den kürzesten Weg zum schnellsten WLAN – egal ob unterwegs mit Rad, Auto, per Anhalter, Camper oder zu Fuß. Wie würden wohl Paris, Rom, Dubai und Sydney aussehen, wenn wir uns vorort einen Hund mieten, der uns das nächste WLAN erschnüffelt? Coffee will dazu nichts sagen, er ist noch nicht soweit herumgekommen und kennt das Dilemma nicht. Ich fänds nicht schlecht.

WI-FI Dogs auf Reisen – Hunde-Bekanntschaften inklusive

Erstens hätten Coffee und ich  in der neuen Stadt sofort Anschluss an die dortige Hunde-Szene und zudem könnte ich viel schneller und unmittelbarer von unseren ‚ReisenmitHund“ und #coffeetime Geschichten erzählen. Denn mit Hund unterwegs erlebt man immer was – jüngst beim Wandern, in der Klamm oder beim ersten Hundebad dieses Frühlings.

Coffee scannt seine Umwelt auch permanent.

Aber zurück zu José. Im diesem witzigen videospot ist der findige José mit seinen Hundchen sehr bemüht, die Touristen zufriedenzustellen. Denn wieviel Zeit doch draufgeht auf der Reise und während der Abenteuer, um akzeptables WLAN zu finden, das wissen wir Reiseblogger ja wohl am besten. Schaut mal rein in das Video:

Der Videospot lebt von den Stories mit den Hunden (so wie ich privat ja auch 😉 – das absurde Geschäft mit den Touristen, die den ganzen Urlaub nur auf Suche nach WLAN sind (hier erkennt sich wohl jeder selbst mal wieder darin…) ist keine ganz unwahrscheinliche Geschichte. Ich weiß, wovon ich rede. Doch die Zeit kann man wahrlich besser nutzen, als dem schnellsten Internet hinterherzuhetzen. Obwohl, als Reiseblogger…

wifi dogs